Allgemein

Diverses

So funktionieren die Finanzmärkte zum Wohle der Banker, „moral hazard“ https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g <br>   Derivate Risiko bei der Deutschen Bank Philippe Herlin Mitglied der Redaktionsteam von Goldbroker.com Die Deutsche Bank ist dem größten Derivate-Risiko der Welt ausgesetzt https://www.goldbroker.de/aktuelles/deutsche-bank-ist-dem-groszten-derivate-risiko-der-welt-ausgesetzt-246 <br>   Heute Show mit Oliver Welke: Seit Hitler war keiner mehr so alleine Schuld an irgendwas 9.9.2016 http://images.google.de/imgres?imgurl=http://image.stern.de/7051300/16x9-913-514/aec71e2e50fc3ff5291d554b34f7135b/hq/heute-show.jpg&imgrefurl=http://www.stern.de/kultur/tv/heute-show-schiesst-im-zdf-gegen-afd--angela-merkel---und-apple-7051178.html&h=514&w=913&tbnid=ZJHXOcDAPDhOUM:&tbnh=90&tbnw=160&docid=s7udXkKYOMRVuM&usg=__qns_a5_mBqjCf-VrpbjU-f9ESAg=&sa=X&ved=0ahUKEwic4P3J0oTQAhXFVhQKHXidCowQ9QEIIjAB   Die drei historischen Fehlentscheidungen von Angela Merkel Angela Merkel ist seit elf Jahren Bundeskanzlerin. Gut möglich, dass sie im kommenden September wiedergewählt wird. Schlecht aber, wenn es dazu käme. Denn sie hat große Chancen verpasst und große Fehler zu verantworten. Von FOCUS-Online-Experte Bernd Lucke ………………… …………………. http://www.focus.de/politik/experten/video/politik-die-drei-historischen-fehlentscheidungen-von-angela-merkel_id_6125407.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201610271643   Klimawandel in Deutschland & der Mensch hinter der Maske des Dr. Alfons Proebstl berichtet ……………….. ………………… http://quer-denken.tv/klimawandel-in-deutschland-der-mensch-hinter-der-maske-des-dr-alfons-proebstl-berichtet/   Die Klagemauer in Luxemburg IP Concept S.A., Luxemburg Nikolaus Rummler Hohe Verluste Über 9{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8} Spesen in einem Jahr Stop & Go Marcus Renziehausen The Engineers of Finance AG finanzoptimierung.de AG Verlust über 50{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8} Underperformance Patrick Eisele, 8.8.2016 http://www.portfolio-institutionell.de/newsdetails/article/die-klagemauer-in-luxemburg.html   Banker, Subprime Krise, Gier frisst Hirn, Erläuterung der Zusammenhänge auf humorvolle Weise https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g  

AnlagestrategieDie Geld-Lawine

Von Jonas Hetzer 15.10.2004, Manager Magazin Steigende Rohstoffpreise und eine laxe Notenbankpolitik beschleunigen die Geldentwertung. Wie können Anleger sich auf die Rückkehr der Inflation einstellen? Markus Ross, Vorstand der Vermögensverwaltung Ceros, hat ein Musterportfolio zusammengestellt. Stellen Sie sich vor, Sie müssen für eine Packung Toastbrot eine drei- oder vier-, ach was, eine achtstellige Summe bezahlen. Einen ganzen Koffer voll Geld zum Supermarkt tragen. Die Geldentwertung hat sich merklich beschleunigt. Getrieben wird die Geldentwertung vor allem von den Rohstoffmärkten. …………………….. …………………….. http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/a-313803.html   Broker Ceros macht gute Geschäfte WELT am SONNTAG , Von Frank Stocker, Veröffentlicht 10.10.2004 Die Ceros Broker Service sieht sich mit ihrer amerikanischen Broker-Plattform als marktbeherrschender Anbieter. "Mit Bache scheint einer der letzten US-Anbieter seine deutschen Privatkundenaktivitäten bis Ende des Jahres einzustellen", sagt Ceros-Chef Markus Ross. "Diese Lücke können nur wir noch füllen." In den vergangenen neun Monaten verzeichnete das Unternehmen nach Ross' Worten bereits eine große Nachfrage nach seinen Broker-Dienstleistungen. Um sie zu bedienen, hat Ceros sein Broker-Team in den vergangenen neun Monaten bereits verdoppelt. …………….. …………….. https://www.welt.de/print-wams/article116542/Broker-Ceros-macht-gute-Geschaefte.html   Timingfehler vermeiden, Performance verbessern Performanceverbesserung durch Vermeidung von Timingfehlern, Markus Ross, Ceros, Frankfurt. Timing Fehler vermeiden und erfolgreich wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Kapitalanlage einsetzen. Die Erzielung von angenehmen Renditen wird Anlegern derzeit nicht leichtgemacht. Festgeld bringt bereits vor Inflation - gelten die amtlichen Zahlen oder die gefühlte Inflation? - keine oder eine negative Rendite, die mageren Anleihenzinsen rechtfertigen das hohe Risiko keineswegs, die Preise von Immobilien in netten Lagen sind bereits stark gestiegen und auch die "Krisenmetalle" Gold und Silber haben in den letzten Jahren wenig Freude bereitet. Unter dem Motto "Erleben Sie eine bessere Investmenterfahrung" wurde das Konzept cerosnewdimension entworfen, um Anlegern bei einem angemessenen Risiko eine gute Performance zu liefern. Die Vermeidung von Timing-Fehlern ist ein zentraler Bestandteil dieses Konzepts, denn viele Prozentpunkte der Rendite werden verschenkt durch den falschen Einstiegszeitpunkt. Kauf- und Verkaufsentscheidungen werden oftmals emotional getroffen, in Unkenntnis der wahren Situation und aufgrund von Fehleinschätzungen der zukünftigen Entwicklungen. Zu den Timing-Fehlern später mehr, zunächst noch eine kurze Aufzählung anderer wichtiger Regeln bei einer Kapitalanlage:
  • Anlegen hat nichts mit Spekulieren zu tun • Kosten niedrig halten • Geldanlage langfristig betrachten • Emotionen beherrschen • Nicht von den Medien beeinflussen lassen • Die Märkte für sich arbeiten lassen • Geld intelligent streuen • Auf kontrollierbare Faktoren konzentrieren • Nicht versuchen, die Märkte zu timen
Der Wirtschaftsnobelpreisträger Eugen Fama hat diese Regeln bei dem Anlagekonzept seines Unternehmens Dimensional umgesetzt. Das Dimensional-Konzept sieht den konsequenten Verzicht auf die aktive Auswahl von Einzelaktien sowie auf die Umsetzung eines Market-Timing-Modells vor. Der Frankfurter Finanzdienstleister setzt dieses Konzept seit einigen Jahren erfolgreich für seine Kunden ein. Das mit "cerosnewdimension" bezeichnete Konzept legt im ersten Schritt eine auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Asset-Allocation fest. Diese Asset-Allocation wird in der Folge durch regelmäßiges "Rebalancing" beibehalten. Bei diesem passiven Investment-Konzept werden keinerlei aktiven Investment-Entscheidungen getroffen - und so Fehlentscheidungen vermieden. Analysen belegen, dass aktive Anlagekonzepte im Zeitraum von 1983 bis 2003 schon allein knapp 3 Prozent weniger Rendite lieferten als die "Benchmark", die Rendite des Vergleichsindexes. Durch Timingfehler der einzelnen Anleger, die die verschiedenen Investments jeweils zur Unzeit eingingen beziehungsweise beendeten, gingen im Vergleich mit der Benchmark letztlich sogar über 5 volle Prozent Rendite verloren. "Diese Fragwürdigkeit von spekulativen Entscheidungen ist aber letztlich eine gute Nachricht für Investoren", sagt Markus Ross. Rendite-Unterschiede entstehen vor allem durch die unterschiedliche Strukturierung von Wertpapier-Portfolios. Aus dieser Erkenntnis zog die Ceros-Gruppe richtige und weitreichende Konsequenzen. Die Besonderheit des Ceros-New-Dimension-Portfolios liegt darin, dass für jeden Anleger individuell die passende Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen sowie der Branchen und Regionen festgelegt wird -unter Berücksichtigung der Risikotoleranz, der Anlageziele und des Anlagehorizonts des Kunden. Die verschiedenen Anlagen werden mittels so genannter ETFs - Exchange Traded Funds (Indexfonds) oder aber mit anderen passiven Fonds abgedeckt, die allesamt eine sehr niedrige Kostenquote haben müssen. Der Grund für Timingfehler liegt in der Psychologie der Anleger - mit den Extremen "Gier" und "Angst". Anleger, die emotionslos längerfristig agieren und an einmal ausgesuchten Investments festhalten, sind in der Regel wesentlich erfolgreicher als kurzfristig agierende Investoren, die ständig auf der Suche nach dem richtigen Timing sind. http://unternehmen.handelsblatt.com/timingfehler-vermeiden.html <br>   Mauer des Schweigens Fonds Anlegerschutz http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/WW/20070723/mauer-des-schweigens/0000421491.html <br>   Markus Ross: Schwere Vorwürfe gegen Phoenix Insolvenzverwalter
  1. Mai 2008
Im Verfahren des insolventen Frankfurter Finanzdienstleisters Phoenix Kapitaldienst GmbH hat der Phoenix Rechtsverfolgungspool erneut beantragt, Insolvenzverwalter Frank Schmitt abzusetzen. …………………………. ………………………….. Zu den Vorfinanzierungen zu Lasten der Masse gehören auch die Gebühren eines massefremden Poolbeirates, in dem auch vier Mitglieder des Gläubigerausschusses aus dem Insolvenzverfahren vertreten sind", so Markus Ross vom Phoenix Rechtsverfolgungspool. …………………………….. http://www.risiko-manager.com/detail/news/schwere-vorwuerfe-gegen-phoenix-insolvenzverwalter-1/ <br>   Markus Ross: Betrag von 800 Millionen Euro existierte "nur noch virtuell, Kriminelle Energie bei Phoenix-Pleite, 16.03.2005 Im Betrugsskandal bei der Frankfurter Phoenix Kapitaldienst GmbH sind nach Erkenntnissen des vorläufigen Insolvenzverwalters jahrelang Unterlagen manipuliert worden. …………………….. …………………….. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/betrag-von-800-millionen-euro-existierte-nur-noch-virtuell-kriminelle-energie-bei-phoenix-pleite/2484930.html <br>   Markus Ross: ANLAGEBETRUG - Unter staatlicher Aufsicht Trotz Warnungen und zahlreicher Klagen konnte die Finanzfirma Phoenix bei ihren Kunden jahrelang Geld einsammeln. Jetzt droht ein Schaden von mehreren hundert Millionen Euro. ………………… ………………… Von Beat Balzli und Christoph Pauly http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39774213.html <br>   Markus Ross, Telos Rating …………….. …………….. http://www.telos-rating.de/pdf/TFR_TELOS_TNL_200806.pdf <br>   Investieren in der Krise, Markus Ross Investieren in der Krise, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, Wenn Unattraktives attraktiv ist. 29.2.2016 Die Welt steht vor einschneidenden Veränderungen. Das Risiko einer globalen Krise steigt. Kapitalanleger müssen sich in diesem Kontext die Frage stellen, wie dramatisch wohl das kommende Debakel ausfallen wird und wie sie in diesem fragilen Umfeld ihr Vermögen in Sicherheit bringen. Wird es lediglich zu einer "normalen" Rezession beziehungsweise Depression kommen, wie es sie in den vergangenen Dekaden immer wieder gegeben hat. Oder aber steht der Welt ein "großes Chaos" bevor? Die Lage - das ist offenkundig - spitzt sich weiter zu. Eine tiefe und nachhaltige Systemkrise kann in der Tat nicht länger ausgeschlossen werden. "Das aber heißt konkret: Nicht nur der Wohlstand, sondern auch der Frieden auf dem Planeten Erde sind ernsthaft in Gefahr", warnt Markus Ross, Geschäftsführer der Ceros GmbH in Frankfurt, davor, die Augen vor der Realität zu verschließen. System-Chaos wird nicht länger ausgeschlossen Nachdem Banken und Wirtschaftsforschungsinstitute in den vergangenen Jahren die Augen vor diesen und anderen Gefahren verschlossen haben, wird jetzt auch von dieser Seite ein "Einbruch" und ein "System-Chaos" nicht mehr länger ausgeschlossen. Immer mehr wird deutlich, dass der von Regierungen und deren Handlangern - den Notenbanken - über die Jahre hinweg kreierte Wohlstand nur "erborgt" ist. Regierungen haben immer dann in die Wirtschaft eingegriffen und staatliche Investitionen beschlossen, wenn das Wachstum der Weltwirtschaft abflaute. Regierungen, die jahrelang der sozialen Marktwirtschaft das Wort predigten, entschlossen sich plötzlich, mit sozialistischen Methoden in das System einzugreifen. "Auf der einen Seite wurde der Boom dankbar hingenommen, auf der anderen Seite wurde die Rezession jedoch vermieden, obwohl Rezessionen über reinigende Kräfte verfügen", kritisiert Markus Ross rückblickend auf die Situation der vergangenen Dekaden. Hinzu kam dabei: Staatliche Investitionen konnten nur durch eine höhere Verschuldung finanziert werden, weil der Staat vergaß, in Boomzeiten höhere Steuereinnahmen zu generieren und die Verschuldung entsprechend zurückzufahren. Verschuldung der Welt hat sich versechsfacht Die staatliche, unternehmerische und private Kreditblase der vergangenen Dekaden lässt sich an konkreten Zahlen messen. Die Verschuldung in der Welt hat sich von 40 Billionen Dollar im Jahr 1994 auf aktuell rund 235 Billionen Dollar in etwa versechsfacht. Das Bruttoinlandsprodukt ist im gleichen Zeitraum allerdings nur von 28 Billionen Dollar auf rund 79 Billionen Dollar gestiegen, also nur etwa auf das Dreifache. Regierungen gaben also Geld aus, das ihnen überhaupt nicht zur Verfügung stand, das sie sich vielmehr als Kredit an den Kapitalmärkten von Anlegern besorgten. "Irgendwann jedoch muss all das zurückgezahlt werden", blickt der Ceros-Chef sorgenvoll in die Zukunft. http://unternehmen.handelsblatt.com/markus-ross-ceros-investieren.html <br>   Markus Ross - Geschäftsführer der Ceros GmbH - über Kunst als Geldanlage Veröffentlicht am 15. Oktober 2015 Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt Die Zeiten für Kapitalanleger werden deutlich unruhiger. Die Schwankungen an den Kapitalmärkten nehmen zu, die Risiken scheinen zu steigen. Wachsende politische Unsicherheiten haben einen zusätzlich destabilisierenden Einfluss. Die Krise im Nahen Osten wirkt sich über die Flüchtlingsströme jetzt auch direkt in unserer bisher halbwegs heilen Welt aus und in der Ukraine schwelt ein Konflikt in unmittelbarer Umgebung. Die wichtigsten Anlageklassen, Aktien und Anleihen, sind starken Risiken und Kursfluktuationen ausgesetzt. Und auch bei Sachwerten hat das große Zittern längst eingesetzt………….. http://www.sbnet.de/markus-ross-geschaeftsfuehrer-der-ceros-gmbh-ueber-kunst-als-geldanlage/ <br>   Heute Show mit Oliver Welke: Seit Hitler war keiner mehr so alleine Schuld an irgendwas 9.9.2016 http://images.google.de/imgres?imgurl=https://www.raa5.com/photos/news/orginal/2016/09/10/heute-show-zu-merkel-seit-hitler-war-keiner-mehr-so-alleine-schuld-an-irgendwas.jpg&imgrefurl=https://www.raa5.com/de/heute-show-zu-merkel-seit-hitler-war-keiner-mehr-so-alleine-schuld-an-irgendwas_822117&h=337&w=600&tbnid=xGpJU5vWaRp-9M:&tbnh=90&tbnw=160&docid=DlM6f7Qh8lpzVM&usg=__gTxd3qxswVUq33Q1iZ1vTS09tgs=&sa=X&ved=0ahUKEwi6q9OwvY7PAhXEOBQKHb9ADBwQ9QEIIjAB <br>   Markus Ross, Ceros: "Sehen sehr großes Wachstum" 21.04.2011 09:57, Markus Ross, Ceros, Frankfurt am Main "Vor allem die USA und die Türkei unterstützen diesen Wachstumspfad. Aber auch Deutschland muss mit genannt werden. Wir sind gerade durch unsere Aquisitionen profitabel, haben alles in Bar bezahlen können. Unsere finanzielle Situation stellt sich für weitere Schritte als sehr gut dar." Die komplette Ceros-Strategie erläuterte Vorstand Markus Ross gegenüber dem DAF. Die Ceros Vermögensverwaltung AG ist im Bereich der klassischen Vermögensverwaltung sowie im Fondsmanagement tätig….. ……………………. http://www.deraktionaer.tv/video/ceros-sehen-sehr-grosses-wachstum-50143639.html <br>     Mauer des Schweigens Fonds Anlegerschutz Transaktionskosten bei Investmentfonds Bernd Vorbeck Universal-Investment-Ges. Equinet Asset Management AG Europa-Actio-Matrix-Universal-Fonds http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/WW/20070723/mauer-des-schweigens/0000421491.html <br>   Grauer Kapitalmarkt, grosser Schaden, zig Milliarden jährlich https://www.youtube.com/watch?v=hjkQ44yrzOw <br>   Markus Ross: Broker Ceros macht gute Geschäfte Von Frank Stocker 10.10.04 Die Ceros Broker Service sieht sich mit ihrer amerikanischen Broker-Plattform als marktbeherrschender Anbieter. "Mit Bache scheint einer der letzten US-Anbieter seine deutschen Privatkundenaktivitäten bis Ende des Jahres einzustellen", sagt Ceros-Chef Markus Ross. "Diese Lücke können nur wir noch füllen." …………………. …………………. http://www.welt.de/print-wams/article116542/Broker-Ceros-macht-gute-Geschaefte.html?config=print <br>   Markus Ross: Standort ist zweitrangig Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt, Markus Ross über Banken, Geld und Karriere, Standort ist zweitrangig Herr Ross, ist der Hochtaunuskreis der geeignete Standort für einen Finanzdienstleister? Der Standort spielt heute immer weniger eine Rolle. Man muss als Finanzdienstleiter nicht in Frankfurt residieren. Könnte die Finanzkrise die Region auch treffen? Einbrechende Umsätze und Gewinnrückgänge der Finanzdienstleister werden negative Folgen für die Steuereinnahmen der Region und für die Arbeitsplatzsituation haben. Wo sehen Sie das Verschulden der Banken an der Krise? Ein deutliches Mitverschulden der Banken liegt zum einen darin, dass die Banken den Staaten immer gern geholfen haben, neue Schulden zu machen und alte zu verschleiern. Zum anderen darin, dass die Staaten durch die von den Banken verursachte Finanzkrise 2008 und die daraus resultierende Bankenrettungsaktion noch zusätzlich enorme Schulden aufnehmen mussten. Wie bekommt man die Finanzkrise in den Griff? Die Banken müssen – wieder – gerettet werden. Sie sollten diesmal aber einen fairen Preis zahlen und (teil-)verstaatlicht werden.Würden Sie jungen Menschen noch zu einer Karriere in der Finanzbranche raten?.......... ……………………. ……………………. http://www.fr-online.de/bad-homburg-und-hochtaunus/standort-ist-zweitrangig,1472864,11034616.html <br>     Pelzig erklärt Goldman Sachs Verschwörung - Neues aus der Anstalt - 13.11.2012 - ZDF https://m.youtube.com/watch?v=2sI6gPVEXwc <br>     Markus Ross: Investments in Oldtimer Geld investieren in Oldtimer – alternative Asset-Klasse – Sachwertinvestments, Markus Ross Der Markt für Oldtimer: Markus Ross von Ceros gibt Anlage-Tipps , Montag, 11. Januar 2016 10:18 Für Ästheten sind sie so etwas wie eine geradezu ideale Kombination - die reizvolle Mischung aus dem Wahren, dem Guten und dem Schönen. Die Rede ist von alten Automobilen - Oldtimern -, die ein Sachwertinvestment zum Anfassen und zum Aktiv-Spaßhaben darstellen, was sie von Immobilien, Goldbarren und Münzen unterscheidet. Sammlermarkt als Anlage-Alternative. Während beim Kauf eines Neuwagens der Wertverlust in den ersten Monaten in der Regel fulminant ist, besteht bei guten Oldtimern sogar die Chance auf Werterhalt beziehungsweise Wertsteigerung. Einige der Oldtimer wurden schon ganz bewusst beim Neuwagenkauf mit dem Ziel erworben, sie dauerhaft zu erhalten - manche wurden nie auf der Straße gefahren und sofort nach dem Kauf eingemottet. Andere waren Jahrzehnte entweder unter Heustapeln in einsamen Scheunen oder aber in alten Garagen verschüttet. Vor allem der in Deutschland weitverbreitete Tüftler- und Ingenieurgeist förderte dann über die Zeit hinweg den wahren Wert dieser "Beinahe-Schrotthaufen" zutage. Denn immer mehr Hobby-Bastler beschäftigten sich mit der Restauration der rollenden Stücke und riefen so die Neugier geschichtlich Interessierter auf den Plan. Bei der Wiederherstellung des Alten ist die von Sammlern und Restaurateuren aufgebrachte "Liebe zum Detail" bemerkenswert. Plötzlich ist nicht mehr der neueste Ferrari und Porsche das Ziel der Autofahrer, sondern vielmehr das alte Schöne. Fachleute sprechen im Zusammenhang mit Oldtimern vom "Garagengold". Historische Automobile lassen die Welt der "einstigen Boliden" in einem faszinierenden Licht erscheinen und die Herzen der Fans höher schlagen. "Bei vielen Auto-Freaks steigt der Adrenalin-Spiegel, wenn sie Oldies sehen oder aber auch nur den Klang der alten Motoren hören", sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Frankfurter Finanzdienstleisters Ceros GmbH, der diesen Sammlermarkt als eine Anlage-Alternative aufmerksam beobachtet. Das Besondere an automobilen Oldtimern: Diese Sammlerstücke sind allesamt Unikate - also wertvolle Einzelstücke. Das wird spätestens bei der Zulassung des Automobils mit einem "H"- oder "07"-Kennzeichen erkennbar. Dort, wo in der modernen "realen"Automobilwelt das Augenmerk in erster Linie auf hohe PS-Leistungen und damit auf den Faktor Geschwindigkeit fokussiert ist, ermöglichen Oldtimer eine völlig andere Betrachtungsweise. Die Kleinode der Autogeschichte bieten den geschichtlich-romantischen Blick auf die Vergangenheit des gigantischen Verkehrsmarktes. Dabei ist es weniger das Tempo als vielmehr die Nostalgiesucht, die diesen Markt ins Rampenlicht der Öffentlichkeit gerückt hat. Denn wer entspannt Auto fahren und dabei zum Beispiel sowohl die Sonne als auch den Fahrtwind mit alten Cabrios genießen will, setzt auf die älteren "Schmuckstücke". Fanatiker dieses Freizeit-Vergnügens sprechen vom "Autofahren mit Flair". Das bewundernde Staunen der Menschen wird gerade bei Oldtimer-Rallyes immer wieder offensichtlich. Mit offenem Mund und mit leuchtenden Augen werden bei dieser Gelegenheit die "röhrenden Kulturgüter" mit Markennamen wie Daimler, BMW, Isetta, VW, Porsche, Borgward, Aston Martin, Ferrari, Bugatti, Bentley, Rolls-Royce, Rover und MG etc. von den Zuschauern bewundert. Daher ist es nicht überraschend, wenn für viele anfängliche Sammler aus dem Hobby inzwischen ein sehr lukratives Geschäft geworden ist. Oldtimer können heute zum Beispiel nicht nur gekauft, sondern auch geleast werden. Steuerlich attraktiv können Oldtimer im Übrigen auch als Dienstwagen sein. Weltweit gibt es nicht nur unzählige Oldtimer-Rallyes, sondern auch zahlreiche Messen - und das auf allen Erdteilen. All das hat den Wert der "alten Renner" in den vergangenen Jahren extrem gesteigert. http://unternehmen.focus.de/markus-ross-ceros.html <br>     Markus Ross: Bankkonten in U.S.A. als Risikostreuung Europas Zerreißprobe - Wohin mit dem Geld? Focus Ceros Markus Ross US-Bankkonten Markus Ross von Ceros: US-Konten gelten als sicher, Grenzen im Kopf, Mittwoch, 6. April 2016 Bomben in Brüssel - Attentat in Karachi - Anschläge in Istanbul. Fast täglich wird die Menschheit mit solchen oder ähnlichen Nachrichten konfrontiert. Die explosive Situation in der Welt zwingt Menschen zum Nachdenken. Eine häufig gestellte Frage dreht sich dabei auch um die finanzielle Sicherheit. Ist Geld, ist das Ersparte der Bürger heute noch sicher? Und wenn ja, wo ist es am sichersten? Wohin mit dem Geld? Europa, daran kann es keinerlei Zweifel geben, befindet sich in einer tiefen Krise. Die europäische Idee, die in den Köpfen der Menschen als Idealziel bis hin zum Gebilde der "Vereinigten Staaten von Europa" führte, existiert in dieser Form nicht mehr. Das bis dato recht sicher auf dem "Meer der Weltpolitik "segelnde "Schiff Europa" hat inzwischen Schlagseite. "Demokratie und Marktwirtschaft werden inzwischen als Relikte vergangener Zeiten gewertet", reflektiert Markus Ross von der Ceros GmbH, einem Frankfurter Finanzdienstleister und dem deutschen Spezialist für US-Brokerkonten, seine eigenen Beobachtungen. Wohlstand, Freiheit und Frieden als Grundlage des eigenen Wohlergehens sind in Gefahr. Dies unter anderem auch deshalb, weil Europa unter anderem von Flüchtlingsströmen überzogen wird und kontroverse Debatten über die Zukunft des Kontinents eingesetzt haben. Von den einstigen gemeinsamen Überzeugungen einer demokratischen Staatengemeinschaft wird bereits Abschied genommen, wie nicht zuletzt die Grexit- und Brexit-Debatten gezeigt haben. Noch setzt der zerrissene Kontinent auf die vermeintliche Stärke Deutschlands. Doch der einstige Zahlmeister hat selbst riesige Probleme, wie sich nicht zuletzt am Rechtsruck bei den jüngsten Kommunalwahlen gezeigt hat. Die Risiken für die gemeinsame europäische Währung nehmen zu, weil der innere Frieden des Kontinents gefährdet ist. In einer Zeit, in der Regierungen und Notenbanken dem Wirtschaftsfaktor Geld und Kapital keinen Respekt mehr erweisen, weil der Preis des Geldes - also der Zins - für den Euro bei Null oder sogar im Minusbereich liegt, drängen sich für Bürger und Sparer zahlreiche Fragen auf. Wo und was ist der sichere Platz für das Ersparte? Wohin also mit Geld, Kapital und Wohlstand? Sicherheit von Kapitalanlagen Im Egoismus-Zeitalter stehen die Globalisierung und deren positive Auswirkungen auf der Kippe. Wenn sich jedes Land plötzlich wieder selbst das Nächste ist, wenn Solidarität plötzlich nicht mehr zählt, wenn die Schuldenberge einzelner Länder einzustürzen drohen und der Abwertungs-Wettlauf als Mittel der Wirtschaftspolitik an Fahrt gewinnt und gemeinschaftliches Handeln von Egomanie abgelöst wird, muss umgedacht werden. Wenn Abschottung und Protektionismus in der Welt Einzug halten werden, drohen viele über die Jahrzehnte hinweg aufgebaute politische und ökonomische Strukturen einzubrechen. Dann besteht - zunächst zumindest im Kopf der Politiker - das Risiko des neuerlichen Einziehens von Grenzen. Und dann droht die Gefahr, dass der Kampf gegen den Nächsten an Härte gewinnt. Kapital ist bekanntlich scheu wie ein Reh. Demgemäß wird Kapital in einem solchen Umfeld der Anspannung den sicheren Weg, den Weg in die Freiheit suchen. Viele Wohlhabende haben ihr Vermögen in der Vergangenheit ins Ausland gebracht, wobei nicht immer nur steuerliche Erwägungen eine entscheidende Rolle spielten. Ein Bankkonto auf den Bahamas, in Singapur, in der Schweiz oder in Liechtenstein galt auch bei steuer-ehrlichen Sparern über viele Jahre hinweg als attraktive und sichere Alternative. Im zerrissenen globalen Machtgefüge gelten diese Länder jedoch inzwischen allgemein als politisch fragil - nicht zuletzt wegen ihrer geringen militärischen Bedeutung. Kein Wunder also, dass viele Deutsche über die Eröffnung von Bankkonten und Wertpapierdepots in Nordamerika - in den USA und Kanada - nachdenken. Als Mutterland des Kapitals setzen immer mehr Menschen vor allem auf die USA. Dies auch unter Währungsaspekten; denn der Dollar gilt allgemein als "die" Währung schlechthin. Sie wird weltweit akzeptiert und genießt - eben wegen der Dominanz der USA - einen guten Ruf. Dies auch, weil der Euro schwächelt. Während der vergangenen sieben Jahre hat der Euro seinen einstigen Status als Reserverwährung eingebüßt. Gegenüber dem "Greenback" hat die europäische Einheitswährung seither mehr als 30 Prozent seines Wertes eingebüßt. Allerdings sind es nicht nur ökonomische, sondern nicht zuletzt auch geopolitische Einflüsse, die die Stärke des US-Dollars ausmachen. Die USA sind ungeachtet der Blüte Chinas noch imer die sowohl wirtschaftlich, politisch als auch militärisch stärkste Nation auf dem Globus. Zudem verfügen die USA als "the land of the free and the home of the brave" über eine enorme Anziehungskraft für weltweit vagabundierendes Kapital. "Das vielfältige Leben auf dem Planeten Erde wird zudem von amerikanischen Einflüssen dominiert, auch wenn sich die derzeit geführten Religionskriege nicht zuletzt gegen die USA und das dortige Leben richten", erklärt Markus Ross. Der Dollar hat seinem Namen als Fluchtwährung in den vergangenen Jahren alle Ehre gemacht. Aber es sind wohl vor allem die geopolitischen Einflüsse, die die US-Valuta trotz der nicht gerade rosigen volkswirtschaftlichen Basisdaten (hier sei vor allem auf die hohe Verschuldung des Staates, der Kommunen und anderer Einrichtungen der öffentlichen Hand erinnert) für Kapitalanleger so interessant macht. Ein wichtiges Kriterium für Kapitalanleger und Sparer ist die Sicherheit von Kapitaleinlagen bei Banken. Deutschland hat die Einlagensicherung im Juli 2015 gesetzlich neu geordnet. Die Einleger aller Kreditinstitute - einschließlich der Kunden von Sparkassen und Genossenschaftsbanken - haben damit gesetzlichen Anspruch auf eine Entschädigung in Höhe von bis zu 100.000 Euro, wenn ein Finanzinstitut nicht mehr in der Lage ist, Einlagen auszuzahlen. Dieser Anspruch schließt - anders als zuvor - auch Konten ein, die auf die Währung eines Staates außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums lauten, wie zum Beispiel den US-Dollar. Darüber hinaus ist in besonderen Fällen für sechs Monate ab Gutschrift ein Betrag von bis zu 500.000 Euro geschützt, wenn dieser zum Beispiel aus dem Verkauf einer privat genutzten Immobilie stammt oder an bestimmte Lebensereignisse (Heirat, Scheidung, Renteneintritt, Kündigung) eines Einlegers geknüpft ist. http://unternehmen.focus.de/markus-ross-ceros-us-konten.html <br>     CEROS mit neuem Vorstandsmitglied Die CEROS Vermögensverwaltung AG (Frankfurt, Hamburg, München, Limburg) hat mit sofortiger Wirkung Herrn Stefan Graf von Montgelas zum neuen Vorstandsmitglied bestellt. …………………… …………………… http://www.fondsprofessionell.at/news/uebersicht/headline/ceros-mit-neuem-vorstandsmitglied-96243/ <br>     Banker, Subprime Krise, Gier frisst Hirn, Erläuterung der Zusammenhänge auf humorvolle Weise https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g <br>     "Ein kleines bisschen Sicherheit …" 4400 Milliarden Euro Geldvermögen hatten die Deutschen am Ende des Finanzkrisenjahres 2008, meldete die Bundesbank. Als wichtigstes Kriterium ihrer …………………. ………………….Markus Ross…. http://www.fr-online.de/home/-ein-kleines-bisschen-sicherheit---,1472778,2677044.html <br>     Markus Ross: Tipps zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren Anlagestrategien mit Sachwerten (Immobilien, Kunst, Oldtimer…), Markus Ross, Ceros, Frankfurt Tipp zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren, 17.9.2015 Reiche im Bunker-Modus Die Erde bebt. Für Kapitalanleger wird es unbequem. Die Zeiten, in denen Anleger in der Komfort-Zone die Dinge in Ruhe auf sich zukommen lassen und abgeklärt ihre Strategie überdenken konnten, sind Vergangenheit. Aktien und Anleihen - die wichtigsten Anlageklassen - sind starken Risiken und Kursfluktuationen ausgesetzt. Auch bei Sachwerten hat das große Zittern längst eingesetzt. Investoren sehen sich der "Financial Repression" auch durch negative Regierungseinflüsse ausgesetzt. Und so stellen sich private und institutionelle Anleger die Frage, wie das Großkapital in diesem nervösen Umfeld den Erhalt seines Kapitals steuert. Die Antwort ist schwierig; denn durch die weltweit zunehmenden Wirren und die daraus abgeleiteten Kriegsgefahren wird wohl keine Anlageklasse verschont bleiben. Selbst die als Krisen-Investments über Dekaden hinweg funktionierenden Edelmetalle wie Gold, Silber und die Metalle der Platingruppe haben diesen Mythos eingebüßt.   Bei einigen Anlageklassen liegen die Preise derzeit allerdings noch auf Rekordniveau. Dazu gehören zum Beispiel Kunst und (in einigen Regionen) auch Immobilien. Wenn die Superreichen in den vergangenen Dekaden in diesen und ähnlichen Sachwerten wie Forstland und Farmland Schutz vor Wertverlusten suchten, dann gibt es hier jedoch eine unangenehme Kehrseite der Medaille. Diese ist darin zu sehen, dass es sich um illiquide Anlageklassen handelt, die nicht leicht zu veräußern sind, weil die Zahl potentieller Käufer begrenzt ist. In Chaos-Phasen gestaltet sich der Verkauf solcher Assets extrem schwierig, sodass die Preise möglicherweise noch stärker sinken dürften als bei den bekannteren Anlageklassen, die zum Beispiel an und über Börsen organisiert sind.   Und in der Tat erscheint es recht einfach, in Kunst zu investieren. Denn Kunst ist noch immer die wohl einzige unregulierte Anlageklasse schlechthin. In den Schlagzeilen der Fachpresse ist immer wieder von neuen Höchstpreisen bei Kunstauktionen zu lesen. Die den Markt dominierenden Auktionshäuser sind immer wieder mit positiven Pressemitteilungen am Markt. Viele Medien übernehmen dies meist unkommentiert. So wird ein Priming-Effekt generiert und dem Leser zudem suggeriert, dass der boomende Markt nur eine Richtung kennt - nämlich nach oben. Dadurch entsteht das Bild, dass privilegierte Akteure am Kunstmarkt beinahe mühelos und risikolos riesige Gewinne erzielen.   "Doch ganz so einfach ist die Sache nun wirklich nicht", sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros in Frankfurt, der dabei auf den TEFAF Art Market Report 2015 verweist. Dessen Grundlage sind Auktionsergebnisse sowie Umfragen bei 6000 repräsentativen Kunsthändlern und Galeristen. Der Report zeigt, dass im Jahr 2014 im gesamten Kunstbereich (Fine Arts and Decorative Arts) bei fast 39 Millionen Transaktionen weltweit mehr als 51 Milliarden Euro umgesetzt wurden. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 7,5 Prozent beim Umsatz und 6,3 Prozent bei den Transaktionen. Rund 1500 Verkäufe erzielten einen Preis von über einer Million Euro. Davon lagen 96 Transaktionen bei einem Wert von über zehn Millionen Euro.   Ein Blick auf Zahlenwerke zeigt die besonderen Strukturen des Kunstmarktes. Die 1500 Verkäufe machen 48 Prozent des Umsatzes, aber nur 0,5 Prozent der Transaktionen aus. Rund acht Prozent der Verkäufe über 50.000 Euro entsprechen 84 Prozent des Gesamtumsatzes. Kleine Veränderungen können also große Ausschläge bewirken. Wichtigster Kunstmarkt in Europa ist Großbritannien, wo der durchschnittliche Auktionspreis zuletzt 86.822 Euro betrug. Der repräsentativere Medianwert der Auktionspreise lag jedoch deutlich niedriger bei 4.749 Euro. Die starke Stellung Großbritanniens wird durch die globale Dominanz der beiden Auktionshäuser Sotheby's (gegründet in London, heute in New York ansässig) und Christie's (London) bestimmt. Während Christie's ein privates Unternehmen ist, wird die Aktie von Sotheby's an der New Yorker Wertpapierbörse (NYSE) gehandelt. http://unternehmen.handelsblatt.com/anlagestrategie-sachwerte.html <br>     Markus Ross: Tipps zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren Anlagestrategien mit Sachwerten – Diversifikation, Markus Ross, Ceros, Frankfurt Gold - ein facettenreiches Investment Hat Gold sein einstiges Charisma verloren? Ist das gelbe Metall etwa tatsächlich nur noch ein Relikt vergangener Zeiten? Das jedenfalls proklamieren einige vernünftige und fakten-orientierte Finanzmarkt-Fachleute, die nicht mehr an den seit Jahrhunderten existierenden Mythos Gold glauben. Fakt ist: Gold hat in den vergangenen vier Jahren tatsächlich viel von seinem Glanz verloren - zumindest bei den Kapitalanlegern. Anleger fragen sich, ob die aktuelle Stabilisierung des Preises Vorbote einer Trendwende ist. Nein, meinen einige der bekanntesten Analysten des gelben Edelmetalls; eine Auswertung von deren Prognosen lässt für das erste Quartal 2016 einen weiteren Rückgang des Goldpreises auf durchschnittlich 984 Dollar je Feinunze erwarten. Eine alte Börsenregel besagt allerdings auch, dass die Mehrheit der Akteure an den Finanzmärkten stets auf der falschen Seite liegt. "Ich bin lange genug im Geschäft. um zu erkennen, dass die Stimmung in der Öffentlichkeit auch 2007 ähnlich wie heute war", sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros in Frankfurt. Seinerzeit wurde Gold bei rund 700 Dollar je Feinunze gehandelt. "Was dann geschah, daran sollten die Anleger sich heute erinnern", spielt Ross auf die damals folgende Preisexplosion von Gold auf über 1900 Dollar je Feinunze an. Und vor diesem Hintergrund ist der Experte heute aufgeschlossen gegenüber Investments in Gold. Ein von Gold-Fans gern genutztes Zitat lautet in diesem Kontext: "Die Welt ist viel zu hässlich, als dass der Goldpreis wirklich schwach werden könnte." Dass sich der Preis des Edelmetalls seit dem Jahr 2011 in einem - von kurzen Konsolidierungsphasen unterbrochenen - Abwärtstrend befindet, ist zum einen durch die schwächere physische Nachfrage nach dem Metall bei gleichzeitig reichlichem Angebot zu erklären. Auch entsprechende Einflüsse von Spekulanten, die Derivate für die Umsetzung ihrer Strategien nutzen, spielten eine Rolle. Nach Angaben des World Gold Council (WGC) lag die globale Nachfrage nach Gold im zweiten Quartal 2015 bei 915 Tonnen um zwölf Prozent unter dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der WGC führt das auch auf eine saisonbedingt geringere Nachfrage der Verbraucher in Indien und China zurück, während das gelbe Metall in Europa und in den USA in der Form von Schmuck, Goldbarren und Goldmünzen stärker nachgefragt wurde.   "Das aktuell höhere Interesse in den westlichen Industrieländern ist wohl vor allem auf das an den Finanzmärkten herrschende Chaos zurückzuführen", erklärt Markus Ross die Situation. Er verweist dabei auf die jüngste Krise in Europa, die vor allem in der Beinahe-Pleite Griechenlands mündete. "Auch der massive Kurseinbruch an Chinas Aktienbörsen und die darauf folgende Abwertung des Yuan hat Anleger in Europa und in den USA wohl endgültig wachgerüttelt", sagt Ross. Und in der Tat: So mancher Kapitalanleger scheint zu spüren, dass die Situation in der Weltwirtschaft sehr stark angespannt ist und auf absehbare Zeit weiteres Unheil drohen könnte. Von besonderer Bedeutung für Gold ist neben den Käufen internationaler Notenbanken nicht zuletzt auch die Kursentwicklung des US-Dollars. In der Finanzwelt heißt es: "Starker Dollar - schwaches Gold" - und umgekehrt. Denn der US-Dollar ist für viele Kapitalanleger (auch für die meisten Notenbanken) in der Welt die Reservewährung schlechthin - das Gleiche gilt für Gold. In beiden Anlageklassen wird weltweit das meiste Geld geparkt. Sowohl der US-Dollar als auch Gold werden allgemein als "sichere Häfen" für weltweit vagabundierendes Kapital interpretiert. Dabei übernimmt einmal Gold und ein anderes Mal der Dollar die Favoritenrolle. Der Dollar tendiert seit Jahren zu den anderen bekannten Währungen in der Welt deutlich nach oben. Gegenüber Währungen wie dem Euro. dem kanadischen Dollar, dem australischen Dollar und anderen Währungen der Industrieländer hat der Dollar in wenigen Jahren mehr als 30 Prozent an Wert zugelegt. In der Relation zum russischen Rubel und anderen Schwellenländer-Währungen beträgt die Aufwertung der US-Valuta sogar mehr als 50 Prozent. Nun ist an dieser Stelle die Frage zu stellen, ob sich die USA noch länger einen festen und möglicherweise noch stärkeren Dollar leisten können beziehungsweise leisten wollen, weil dies der Wettbewerbsfähigkeit der US-Wirtschaft schadet. Eine Wende am Goldmarkt wird auch deshalb zwangsläufig kommen, weil das physische Goldangebot in den nächsten Jahren schrumpfen dürfte. Viele Minen haben ihre Produktion bereits eingestellt, weil sich der Abbau zu den aktuellen Preisen wirtschaftlich nicht mehr länger rechtfertigen lässt. "Das Goldangebot neuer Minen wird daher schrumpfen", erklärt Ross. Gesellschaften wie Weltmarktführer Barrick Gold haben zuletzt bereits die Alarmglocken läuten lassen und erklärt, unwirtschaftliche Minen schließen oder verkaufen zu wollen. Die kleineren Explorationsgesellschaften - sogenannte "Juniors" - haben es derzeit sehr schwer, sich frisches Eigen- oder Fremdkapital zu besorgen. http://unternehmen.focus.de/anlagestrategie-sachwerte.html <br>     Markus Ross: Mit Hedgefonds-Strategien und CTA-Modellen auf der perfekten Welle reiten Hedgefonds Strategien – CTAs – Portfoliodiversifikation, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, Datum: 03.06.2015 "Heute bietet sich für Kapitalanleger keine aggressive und offensive Investmentstrategie an", sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros GmbH in Frankfurt. Der erfahrene Fachmann verweist dabei auf die durch die generöse Schulden- und Geldpolitik von Regierungen und Notenbanken ausgelösten starken Verwerfungen im schwierigen globalwirtschaftlichen und geopolitischen Umfeld. Sinnvoll sei heute vielmehr ein kluges - auf Sicherheit und Kapitalerhalt ausgerichtetes - und eher passives Verhalten. Ein von Ceros auf Basis des Konzepts des Nobelpreisträgers Eugene Fama erarbeitetes - mit "cerosnewdimension" bezeichnetes - vielschichtiges neues Konzept bietet Investoren einen interessanten Lösungsansatz für die aktuell existierenden und sich möglicherweise verschlimmernden Probleme in der Welt. Eine hervorragende Absicherungsmöglichkeit gegen einen Aktien- oder Anleihe-Crash bieten im Rahmen von "cerosnewdimension" Hedgefonds-Strategien und CTA-Programme. "Wir verzichten bei der Kapitalanlage auf bisher als wichtig erachtete Faktoren wie Market-Timing und Stockpicking", erklärt Ross die Kernpunkte des Konzepts. Das habe den Vorteil, dass Positionen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten nur selten umgeschichtet werden müssen und die Kostenbelastung für Kunden geringer ist als beim aktiven Kapital-Management. Kernelement des neuen Ansatzes ist die auf den Kunden zugeschnittene optimale Asset-Allocation, also die Aufteilung des Kapitals auf die einzelnen Anlageklassen. Diese globale Asset-Allocation wird günstig implementiert und dann langfristig eingehalten. Ziel ist eine deutliche Verbesserung der Performance für den Kunden.   In der Tat: Kapitalanleger - Profis und Privatinvestoren gleichermaßen - befinden sich in der Zwickmühle. Sie sind in der Nullzinsfalle gefangen. Die Renditen der vergangenen Jahre sind - wenn überhaupt - nur durch Inkaufnahme höherer Risiken zu erzielen. Grund: Regierungen und Notenbanken der Industrieländer haben mit ihrer unverantwortlichen Schuldenpolitik auf der einen und ihrer sehr gefährlichen Geld- und Zinspolitik auf der anderen Seite ein Umfeld geschaffen, das die Welt erbeben lässt und die globalen Finanzmärkte in Richtung Abgrund treibt. Vermutlich fließen - gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung - auch im Jahr 2015 wieder viele Milliarden deutscher Steuergelder in europäische Pleitekandidaten - auf Nimmerwiedersehen. Wichtige Systempfeiler wie Demokratie und Marktwirtschaft weisen unzählige Risse auf. Immer stärker ist zu erkennen: Der erreichte Wohlstand vieler Industrieländer basiert auf der Inkaufnahme riesiger Staatsschuldenberge. Bei der vermeintlich existierenden ökonomischen Prosperität handelt es sich also lediglich um einen "geborgten Wohlstand".   Dieses Dilemma äußert sich für Kapitalanleger heute darin, dass sie für ihr Geld nur noch einen äußerst mageren Zins erhalten. In zahlreichen Ländern existieren sogar negative Zinsen. Der zum Beispiel von Kapitalsammelstellen des Altersversorgungssystems versprochene Garantiezins erweist sich als unerreichbare Größe. Die Gefahr nachhaltiger Störungen des Geldsystems wächst von Tag zu Tag. Das erfordert ein nachhaltiges Umdenken in den Köpfen der Sparer und Investoren. Neue Ideen, neue Strategien und neue Investmentvehikel müssen her, soll der kommende Zusammenbruch am Aktien- und Anleihemarkt für die Anleger einigermaßen glimpflich verlaufen und abgefedert werden. http://unternehmen.handelsblatt.com/hedgefonds-strategien-cta.html <br>     Markus Ross: Vor dem Rentenmarkt-Crash - die Anlagestrategie zukunftssicher gestalten Rentenmarkt Crash Anlagestrategie, Markus Ross, Ceros, Frankfurt "Die kommende Zinswende könnte an den Finanzmärkten ein Erdbeben auslösen", sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters CEROS GmbH in Frankfurt. Die auf dem Planeten Erde ihr "Unwesen" treibenden Regierungen und Notenbanken sind mit ihrer Schulden- und Geldpolitik "volles Risiko" gegangen und haben so viele Kapitalanleger unter dem Stichwort "Moral Hazard" zu völlig leichtsinnigem und verantwortungslosem Handeln getrieben. Regierungen und Notenbanken würden derzeit eine Art "Operation am offenen Herzen der Weltwirtschaft" vornehmen, kritisiert Ross. Der Fachmann weist auch darauf hin, dass in diesem Kontext den wichtigen System-Pfeilern Demokratie und Marktwirtschaft der Todesstoß versetzt wurde. Die aktuellen, für alle Beteiligten unwürdigen, Griechenland-Verhandlungen sind nur ein weiteres Beispiel für die verantwortungslose Politik der Regierenden, die primär ein Ziel zu haben scheint: Zeit schinden- wobei die gewonnene Zeit vermutlich wieder nicht genutzt werden wird. Anleihen oder Bonds - wie immer man sie auch bezeichnet - waren in den vergangenen 35 Jahren "die" Anlageklasse schlechthin. In den USA sind die Geldmarktzinsen zum Beispiel von 17 auf nur noch 0,5 Prozent gefallen und in Europa fielen die Renditen deutscher Staatsanleihen von über zehn Prozent ebenfalls in den Null-Bereich. Wer die Funktionsweise von Anleihen kennt, weiß, dass mit sinkenden Zinsen steigende Anleihenkurse einhergehen. Und so waren Bonds über mehr als 30 Jahre hinweg ein "sicheres" und sehr profitables Investment. Doch die Situation hat sich geändert - und zwar nachhaltig: Auch wenn die Ratingagenturen an einige Länder noch immer eine Bewertung von AAA oder AA+ vergeben, sind die Kontrahentenrisiken kräftig gestiegen. Die Sicherheit von Staatsanleihen ist demgemäß stark abgesackt. Dies auch, weil viele Bond-Emittenten heute unter dem Aspekt der Bonität eher als Wackelkandidaten gelten müssen. Und zum anderen drohen in Bonds engagierten Anlegern auf Sicht bei steigenden Geld- und Kapitalmarktzinsen hohe Verluste.   Ungeachtet des anhaltend schwachen Wachstums der Weltwirtschaft - auch die Konjunkturlokomotive China "schwächelt" inzwischen - sehen Finanzmarktakteure die Gefahr, dass Notenbanken in aller Welt ihre Politik der üppigen Versorgung der Märkte mit superbilliger Liquidität beenden werden. Entsprechende Kommentare von US-Notenbankchefin Janet Yellen und EZB-Chef Mario Draghi lassen genau diesen Schluss zu. Ganz offensichtlich wollen sich Notenbanken nicht länger vorwerfen lassen, als "Handlanger der Regierungen" ihre einstige Unabhängigkeit vollständig aufgegeben zu haben. Diese Zinswende soll, so Vertreter der Zentralbanken, angeblich noch in diesem Jahr erfolgen. Die Märkte haben bereits reagiert, wie der starke Anstieg der Kapitalmarktzinsen in den USA, Europa und Japan zeigt.   Konkret heißt das: Der mehr als 35 Jahre andauernde Hausse-Trend an den internationalen Anleihemärkten neigt sich dem Ende zu. Die Vergangenheit hat mehrfach bewiesen, dass steigende Zinsen nicht nur immense negative Auswirkungen auf die Finanzmärkte haben, sondern vor allem auch auf die Realwirtschaft. "Richtig ist, dass sich an den Bondmärkten eine enorme Blase gebildet hat", heißt es bei der CEROS GmbH. Zweifel an einer bevorstehenden nachhaltigen Zinswende sind trotzdem angesagt, der Einfluss der Regierungen auf die Entscheider in den Notenbanken ist nach wie vor sehr hoch. "Notenbanken könnten ihr Spiel noch so lange spielen, bis das Vertrauen des Marktes völlig schwindet", sagt Markus Ross.   http://unternehmen.focus.de/rentenmarkt-crash-anlagestrategie.html <br>     Markus Ross: Gute Performance - wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Kapitalanlage nutzen Gute Performance beim Investieren, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, 30. Juli 2015 Schon so mancher Anleger wurde beim Versuch, an der Börse Geld zu verdienen, zur Verzweiflung getrieben. Wer vernünftige Renditen anstrebt, muss bereit sein, adäquate Risiken einzugehen und sich auch längerfristig zu binden. Wer dazu nicht bereit ist, sollte an sich die Finger von der Börse lassen. Problematisch wird es allerdings, wenn - wie heute - bei den wenigen vernünftigen Alternativen zur Börse, wie zum Beispiel dem Sparbuch, die Renditen nahe Null liegen und auch Immobilien nicht mehr als billig gelten. Bei festverzinslichen Wertpapieren sind die Zinsen ebenfalls extrem niedrig, die Kurse sehr hoch. Die teils sehr hohen Kursrisiken der bei den Deutschen beliebten festverzinslichen Wertpapiere, wie Bundesanleihen, sind den meisten Privatanlegern bei ihrer Kaufentscheidung aber noch nicht einmal bewusst. An einem Sachwertinvestment in Aktien kommt man mithin kaum vorbei.   Die in Frankfurt ansässige Finanzdienstleistungsgesellschaft Ceros hat die richtigen Schlussfolgerungen aus diesem Dilemma gezogen und bietet Anlegern eine gute Lösung ihres Anlageproblems. Ceros setzt bei der Kapitalanlage auf einen wissenschaftlich fundierten Ansatz, der auf den Erkenntnissen des Wirtschaftsnobelpreisträgers Eugene Fama beruht. Die disziplinierte Umsetzung des "cerosnewdimension"-Konzeptes liefert eine gute Performance. Typische Fehler beim Aktieninvestment. Geld nicht nur ertragreich, sondern darüber hinaus auch möglichst sicher anzulegen, ist eine Wissenschaft für sich. Das Thema "Financial Behavior" - die Funktion von Kapitalmärkten und das Verhalten von Kapitalanlegern - beschäftigt Wissenschaftler in aller Welt seit langer Zeit. Einer der prominentesten Vertreter dieser Zunft ist Wirtschaftsnobelpreisträger Eugene Fama, der die wesentlichen Ursachen für magere Investment-Resultate institutioneller und privater Investoren vor allem in den folgenden Faktoren sieht:   In den (A) hohen Kosten der Einzelanlage, im (B) Versuch, durch sogenanntes "Stockpicking" (gezielte Auswahl von Einzelaktien) erfolgreich zu sein und im (C) Versuch des richtigen "Market-Timings (also der Festlegung des zeitlich als ideal erachteten Ein- und Ausstiegszeitpunkts).   Fama hat daraus für sich selbst Schlüsse gezogen. Das Konzept seines Unternehmens Dimensional sieht den Verzicht auf die aktive Auswahl von Einzelaktien sowie auf die Umsetzung eines Market-Timing-Modells vor. Fama hat erkannt, dass eine rein passive Anlagestrategie größere Chancen bietet. Er liegt damit völlig richtig; denn seine Kapitalanlagegesellschaft Dimensional verwaltet inzwischen aktuell rund 420 Milliarden Dollar.   Seit rund zwei Jahren setzt auch der Frankfurter Finanzdienstleister Ceros die Dimensional-Strategie konsequent und erfolgreich um. "Über 20 Jahre hinweg haben wir eine aktive Vermögensverwaltung verfolgt", sagt Ceros-Geschäftsführer Markus Ross. Doch die Ergebnisse nach Kosten waren - wie bei fast allen anderen aktiven Vermögensverwaltungsstrategien - schlechter als die "Benchmarks" (also die zum Vergleich herangezogenen Indizes). Und so richtete sich Ceros neu aus und setzt seither unter dem Motto "Investieren statt Spekulieren" das Dimensional-Konzept um.   Risikoarm und ertragreich Das mit "cerosnewdimension" bezeichnete Konzept legt eine auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Asset-Allocation (also Verteilung des Vermögens auf einzelne Anlageklassen, wie Aktien, Festverzinsliche, Cash) fest. Diese einmal fixierte Asset-Allocation wird durch ständiges "Rebalancing" beibehalten. Ergo: Ursprünglich für einen Kunden festgelegte Gewichtungen werden in steigenden und/oder fallenden Märkten beibehalten. Kommt es zum Beispiel zu einer Aktien-Baisse (also zu rückläufigen Aktienkursen), werden für Anleger mit zuvor vereinbartem Aktienanteil von zum Beispiel 60 Prozent und einem Bar- und Anleiheanteil von insgesamt 40 Prozent dann Aktien zu niedrigen Kursen nachgekauft, bis der Aktienanteil des Gesamtportfolios wieder bei den anfänglich festgelegten 60 Prozent liegt. Auch die anderen Anlageklassen werden entsprechend der Marktentwicklung angepasst und auf das zuvor vereinbarte Niveau gebracht. Das bedeutet konkret: In diesem von Ceros verfolgten passiven Investment-Konzept werden keine aktiven Investment-Entscheidungen getroffen.   Eine detaillierte Analyse von Dimensional belegt, dass aktiven Anlagekonzepten, wie zum Beispiel Investmentfonds, bei einer im Zeitraum von 1983 bis 2003 am US-Aktienmarkt erzielten Rendite von 13 Prozent nach Kosten lediglich eine Rendite von 10,3 Prozent blieb. Doch damit nicht genug: Beim Kapitalanleger kam letztlich nur noch ein Ergebnis von 7,9 Prozent an, denn die Anleger kauften und verkauften die Fonds auch noch oft zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Den Anlegern gingen im Vergleich mit der Benchmark über fünf Prozent verloren.   Der Grund für die Timingfehler liegt in dem psychologisch bestimmten Anlegerverhalten. Amerikanische Wissenschaftler haben ermittelt, dass Anleger oftmals den falschen Zeitpunkt für den Ein- und Ausstieg wählen. Anleger bevorzugen typischerweise Aktien, deren Kurse bereits gestiegen sind, gegenüber solchen Aktien, deren Kurse gefallen sind. Auf diese Weise verpassen Anleger nach Auffassung der Wissenschaftler den idealen Zeitpunkt für den Ein- und Ausstieg. Anleger, die längerfristig agieren und an einmal ausgesuchten Investments längere Zeit festhalten, sind nach Erkenntnissen der Wissenschaftler wesentlich erfolgreicher als jene kurzfristig agierenden Investoren, die ständig auf der Suche nach dem richtigen Timing sind.   "Die Fragwürdigkeit von Spekulationen und aktivem Trading ist letztlich eine gute Nachricht für Investoren", folgert Markus Ross. Kurse von Wertpapier-Anlagen können grundsätzlich als fair gelten. Rendite-Unterschiede entstehen vor allen Dingen durch die unterschiedliche Struktur von Wertpapier-Portfolios und nicht durch das Engagement in einzelne Wertpapiere. Aus dieser Erkenntnis zog die Ceros-Gruppe richtige und weitreichende Konsequenzen: "Für eine langfristig gute Performance eines Kunden ist vor allem die richtige Asset-Allocation ursächlich", sagt Markus Ross.   Die Besonderheit des Ceros-New-Dimension-Portfolios ist darin zu sehen, dass für jeden Anleger individuell die richtige Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen sowie der Branchen und Regionen festgelegt wird. Dabei wird unter anderem die Risikotoleranz des Kunden berücksichtigt. Zudem wird beachtet, zu welchem Zeitpunkt der Anleger wieder über sein Geld verfügen möchte. Die in diesem Modell ausgewählten Märkte werden mit sogenannten ETFs - Exchange Traded Funds (Indexfonds) - oder aber mit anderen passiven Fonds abgedeckt.   Durch die von Ceros angewandte Strategie des Rebalancings stellen Anleger sicher, dass Aktien oder Anleihen tendenziell billig ge- und teurer verkauft werden. Dies entspricht dem von Experten empfohlenen "antizyklischen Investment". Das "Rebalancing" von Kundenportfolios erfolgt bei Ceros in der Regel nur einmal oder zweimal im Jahr. Es wird ausgeschlossen, dass die Peformance der Kunden-Portfolios durch "unglückliche" Kauf- und Verkaufsentscheidungen hinter dem jeweiligen Markt zurückbleibt. http://unternehmen.focus.de/gute-performance.html <br>     Markus Ross: Risiken am Immobilienmarkt Die Risiken des Immobilienmarkts, Markus Ross, 27.11.2015, Ceros Markus Ross von CEROS: Warum bei Immobilien die Risiken nicht unterschätzt werden sollten. Immobilien waren während der vergangenen Dekaden in den meisten Ländern dieser Welt die wichtigste und zugleich auch wertträchtigste Anlageklasse überhaupt. Dies hat zum einen mit der begrenzten Nutzfläche auf dem Planeten Erde und zum anderen auch mit der gleichzeitig steigenden Zahl von Menschen zu tun. Dort, wo das Angebot an Fläche schrumpft, die Zahl der Menschen jedoch gleichzeitig immer weiter steigt, kennen die Preise in der Regel nur eine Richtung - nämlich nach oben. Das gilt auch unter Berücksichtigung des Faktors, dass zusätzliche Nutzflächen bei Immobilien vor allem in der Höhe gesucht werden, indem die Bauindustrie immer höher baut und auf die Errichtung von Wolkenkratzern setzt. Davon träumt wohl jeder Kapitalanleger. Mit Immobilien erzielten Investoren - gemessen am die globale Wertentwicklung von Immobiliengesellschaften reflektierenden FTSE-Nareits-Index - innerhalb der vergangenen sechs Jahre weltweit (in US-Dollar gerechnet) im Durchschnitt zwischen 20 und 25 Prozent p. a. Addiert man zu diesem durchschnittlichen Plus die 33-prozentige Wertsteigerung des US-Dollars, dann errechnet sich aus Sicht von Euro-Anlegern für Real-Estate-Investments rein rechnerisch ein Plus von fast 30 Prozent pro Jahr. "Aber wenn sich die Zahl der Baukräne in einer Metropole - wie hier in Frankfurt am Main - innerhalb von wenigen Monaten verdoppelt oder verdreifacht, ist Vorsicht angebracht", warnt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters CEROS in Frankfurt. Viele Deutsche haben sich während der aktuell noch laufenden Niedrigzinsphase der vergangenen Dekade selbst genutztes Wohneigentum zugelegt und auf diese Weise vom globalen Immobilien-Boom profitiert. Die meisten kleineren Privatinvestoren werden jedoch, zum einen aus Gründen des "mangelnden Kleingeldes" beziehungsweise der hohen Einstiegsgrenzen und zum anderen aus Unkenntnis über die komplexen Eigenarten dieser Anlageklasse, den Haussetrend der Immobilien-Kapitalanlage gar nicht - oder aber zumindest nicht vollständig - mitgemacht haben. http://unternehmen.handelsblatt.com/markus-ross-ceros.html <br>     Markus Ross: „Zugang zu den Grossen der Branche“ von: Udo Rettberg, Datum: 09.12.2007 Interview mit Markus Ross, Ceros, Managed Accounts, Ceros GmbH, Markus Ross „Deutsche Finanzinstitute wollen primär eigene Produkte anbieten“, sagt Markus Ross vom Managed Accounts-Anbieter Ceros. Im Interview spricht er über Chancen und Probleme der neuen Werpapierdepots auf dem deutschen Markt. Markus Ross will Managed Accounts populär machen. Foto: Ceros Handelsblatt: Managed Accounts sind am Finanzplatz Deutschland verhältnismäßig neu. Warum? Markus Ross: In den USA ist diese attraktive Anlageform bereits seit den achtziger Jahren bekannt. In Deutschland werden sie meist von US-Investmentbanken angeboten. Deutsche Finanzinstitute versuchen primär, eigene Fondsprodukte oder Vermögensverwaltungsleistungen an den Mann zu bringen, auch wenn diese in der Performance oft zu wünschen übrig lassen. Was sind die Vorteile von Managed Accounts für Privatanleger? Gute Performance, hohe Transparenz, sichere Depotstellen, hohe Liquidität. Wie groß ist das Wachstumspotenzial? Da Anleger mit Managed Accounts auf sehr effiziente Weise Zugang zu den großen und weltbesten Asset-Managern erhalten können und der Kundennutzen entsprechend hoch ist, sehe ich ein riesiges Wachstumspotenzial. Wer Zugang zu erfolgreichen Managern haben will, muss dafür zahlen. Wie hoch ist die Kostenbelastung? Die Kosten liegen für Anleger mit einem Kapital von 100 000 Dollar zwischen 1,25 und 3,0 Prozent. Das ist vergleichbar mit Kosten von Investmentfonds. Für größere Anleger sind Managed Accounts kostengünstiger als Investmentfonds.  
By | Dezember 8th, 2017|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Diverses

Diverses

Unruhen in Brüssel – kaum Medienberichte Mi, 29. November 2017 Neue "Normalität"? Ein Zusammenstoß zwischen Demonstranten und Randalierern mit der Polizei in Brüssel nach dem anderen. In den Medien weitestgehend Sendepause. „Es war der dritte Gewaltausbruch mitten in Brüssel binnen weniger Wochen. Am 11. ……………………. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/unruhen-in-bruessel-kaum-medienberichte/   HNA ist nicht aus dem Schneider Der chinesische Käufer von Gategroup muss sich auf weiteren Ärger gefasst machen. Das sind schlechte Voraussetzungen für die soeben geäusserte Absicht, Gategroup vielleicht wieder an die Börse zu bringen. Daniel Imwinkelried 29.11.2017, ………………. https://www.nzz.ch/wirtschaft/hna-ist-nicht-aus-dem-schneider-ld.1333628?mktcid=nled&mktcval=105&kid=_2017-11-29   In Frankreich entsteht eine neue rechte Partei Nach der Bildung einer eigenen Parlamentsfraktion haben die Constructifs mit der Gründung einer neuen Partei den Bruch mit der Rechtspartei Les Républicains vollzogen. Ihr Platz zwischen Regierung und Opposition ist schmal. Rudolf Balmer 28.11.2017, …………….. https://www.nzz.ch/international/neue-risse-in-frankreichs-rechter-ld.1333206?mktcid=nled&mktcval=106&kid=_2017-11-28   Werden die Paradise Papers und die Aufdeckung der sexuellen Übergriffe wirklich unsere Gesellschaft verändern? Im grossen Stil Geld zu unterschlagen, ist zwar nicht in Ordnung, aber keine Katastrophe; wer aber seinen Penis zur Schau stellt, wird sofort verstossen. Stecken wir inmitten einer gesellschaftlichen Revolution? Slavoj Žižek 28.11.2017, ………………… https://www.nzz.ch/feuilleton/das-grosse-erwachen-ld.1332888?mktcid=nled&mktcval=106&kid=_2017-11-28   China-Projekt: Infrastruktur-Netz „One Belt, One Road“ Di, 28. November 2017 Mittel- und Osteuropa formiert sich Die Brüsseler Bürokratie versuchte lange und erfolglos zu verhindern, dass EU-Mitgliedsländer bei Chinas Initiative "Neue Seidenstraße" mitmachen, anstatt sich an die Spitze dieser Chance der Kooperation mit China zu setzen. Diese Lücke nutzt nun Viktor …………………….. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/china-projekt-infrastruktur-netz-one-belt-one-road/   Premier Philippe macht Schluss mit der „gendersensiblen“ Sprache Von Josef Kraus Mi, 29. November 2017 Franzosen nehmen ihre Sprache ernst Frankreich Regierung geht amtlich gegen eine gegenderte Sprache vor, die allmählich die Schulbücher und vor allem die Universitäten besetzte. Premierminister Édouard Philippe …………………….. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/josef-kraus-lernen-und-bildung/premier-philippe-macht-schluss-mit-der-gendersensiblen-sprache/   "Die Wissenschaft wird als Kampfmittel missbraucht" 27.11.2017, Heike Jahberg Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung Der Unkrautvernichter Glyphopsat ist nicht krebserregend, sagt Andreas Hensel. Die Wissenschaft sei sich da einig. Aber bestimmten politische Kreisen passe das nicht. ………………. http://m.tagesspiegel.de/wirtschaft/praesident-des-bundesinstituts-fuer-risikobewertung-die-wissenschaft-wird-als-kampfmittel-missbraucht/20633368.html   Société Générale Announces Major Reduction in Staff & Branches COMMENT: Mr. Armstrong; Your warning about the European Banks has come to a head today. Société Générale has announced it is closing 300 branches and firing 3450 staff. Everything you have been saying is proving to be correct when nobody else seems to even discuss the matter. I hope you come back to Paris. A conference here would be very well attended. ……………….. https://www.armstrongeconomics.com/international-news/europes-current-economy/societe-generale-announces-major-reduction-in-staff-branches/     Zarrab has Flipped – Is Erdogan the real Target? The New York Justice System is what it is. They have “flipped” the Turkish-Iranian businessman Reza Zarrab into a prosecuting witness offering him a reduced sentence if he testifies. That means the deputy chief of the Turkish Halkbank, Mehmet Hakan Atilla, is now ……………… https://www.armstrongeconomics.com/international-news/rule-of-law/zarrab-has-flipped-is-erdogan-the-real-target/   Weitere Ermittlungspanne - LKA übersah Waffenfotos auf Amris Handy Bei der Auswertung von Anis Amris Mobiltelefon sind Fotos durch das Raster gefallen, die den späteren Attentäter mit Waffen zeigen. NRW-Innenminister Reul spricht von einem Fehler, "der nicht hätte passieren dürfen". ……………….. https://www.n-tv.de/politik/LKA-uebersah-Waffenfotos-auf-Amris-Handy-article20154160.html   Merkels Risikospiel - Lässt sich die CSU das nochmal bieten? Von Christian Rothenberg Die Glyphosat-Affäre wird zur Belastungsprobe für die Bundesregierung. Die Kanzlerin sendet versöhnliche Signale Richtung SPD, nimmt aber in Kauf, die CSU zu erzürnen. Das weckt Erinnerungen an den turbulenten Februar 2014. ………………… https://www.n-tv.de/politik/Laesst-sich-die-CSU-das-nochmal-bieten-article20156936.html   CSU verabreicht der Großen Koalition Glyphosat Politik besteht zum großen Teil aus der Kunst, über Bande zu spielen. Ein hübsches kleines Exempel dafür lieferte gestern Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU). Er stimmte in Brüssel für eine Verlängerung der Zulassung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat um fünf Jahre. 18 der 28 EU-Länder stimmten in einem Vermittlungsausschuss für einen …………………. http://www.achgut.com/artikel/csu_verabreicht_der_grossen_koalition_glyphosat   Das geschichtslose Land Di, 28. November 2017 BETRACHTUNGEN ZUR POLITIK Kaum jemand kann oder will heute noch historische Bezüge herstellen. Dabei besitzt Souveränität nur, wer sein Handeln in Relation setzen kann. Faktum ist heute, dass die öffentliche Diskussion zwar immer lauter, aber eben auch immer unsouveräner wird. ………………….. https://www.tichyseinblick.de/meinungen/das-geschichtslose-land/   Die schmutzigste Hauptstadt Europas Von Wolfgang Herles Mo, 27. November 2017 Eine Abrechnung In Berlin wird Stillosigkeit zu Stil erklärt, Schäbigkeit für Lockerheit gehalten, Größenwahn mit Überlegenheit verwechselt, Gleichgültigkeit mit Toleranz, Kleinkariertheit mit Prinzipientreue, Ungehobeltheit mit Schlagfertigkeit und Ruppigkeit mit Humor. ………………… https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/herles-faellt-auf/die-schmutzigste-hauptstadt-europas/   What to Worry About in This Surreal Bull Market We’re almost 10 years out from the financial crisis. Here, the pros share their thoughts on what could go wrong. Bloomberg News 28. November 2017, From Equities keep hitting record highs and volatility hovers near historic lows, all while geopolitical tensions abound. As a surreal bull market staggers onward, Bloomberg Markets asked around for reasons to worry. ……………………. https://www.bloomberg.com/news/features/2017-11-28/what-to-worry-about-in-this-surreal-bull-market?cmpid=BBD112817_MKT&utm_medium=email&utm_source=newsletter&utm_term=171128&utm_campaign=markets   China Bond Rout Is `Early Warning Signal' to Global Debt Market By Kana Nishizawa , Lianting Tu , and Narae Kim 28. November 2017, The selloff in China’s debt market is a precursor for what global bond traders can expect as reflation gets underway, according to Sean Darby, chief global strategist of Jefferies Group LLC’s Hong Kong unit. ………………. https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-11-28/china-bond-rout-is-early-warning-signal-to-global-debt-market   Stephan Weil in der ARD - SPD-Mann ist Groko-Fan: Bei „Anne Will“ verstrickt sich Weil in wirre Widersprüche Die Union will nach dem Scheitern von Jamaika Gespräche mit den Sozialdemokraten aufnehmen. Doch auch hier droht es kompliziert zu werden, wollte die SPD doch eigentlich partout keine Große Koalition mehr. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil sorgte bei "Anne Will" nun noch für zusätzliche Verwirrung. …………………. http://www.focus.de/politik/deutschland/stephan-weil-in-der-ard-spd-mann-ist-groko-fan-bei-anne-will-verstrickt-sich-weil-in-wirre-widersprueche_id_7902326.html?   What Makes a Safe Asset Safe? Thomas Eisenbach and Sebastian Infante Over the last decade, the concept of “safe assets” has received increasing attention, from regulators and private market participants, as well as researchers. This attention has led to the uncovering of some important details and nuances of what makes an asset “safe” and why it matters. In this blog post, we …………………… http://libertystreeteconomics.newyorkfed.org/2017/11/what-makes-a-safe-asset-safe.html   London Homes Are Now Less Affordable Than Ever Before By Sharon R Smyth 28. November 2017, Hometrack: capital’s price-to-earnings ratio will drift lower Still, U.K.’s stamp-duty changes seen having little effect …………………. https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-11-28/london-homes-less-affordable-than-ever-at-14-5-times-earnings?cmpid=BBD112817_MKT&utm_medium=email&utm_source=newsletter&utm_term=171128&utm_campaign=markets   Sechs Verletzte - Autofahrer fährt in Cuxhaven in Gruppe vor Disco Stand: 27.11.2017 Im niedersächsischen Cuxhaven hat ein Mann mit seinem Auto sechs Menschen auf dem Bürgersteig erfasst. Es gibt Hinweise, dass der 29-Jährige vorsätzlich handelte. …………………… https://www.welt.de/vermischtes/article170968987/Autofahrer-faehrt-in-Cuxhaven-in-Gruppe-vor-Disco.html   Saudi Prince Who Wooed West Finds Few Friends in Tough Times By Erik Schatzker 28. November 2017, Most are quiet as Alwaleed bin Talal remains detained in hotel Bill Gates broke silence on Monday, praising his philanthropy ………………… https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-11-28/saudi-prince-who-wooed-west-finds-few-friends-in-tough-times?cmpid=BBD112817_MKT&utm_medium=email&utm_source=newsletter&utm_term=171128&utm_campaign=markets       Bewährung für Drogeriekönig - Wie Anton Schleckers Geld verschwand Von Hannes Vogel Mit seinen Discountern stieg Anton Schlecker vom Metzgermeister zum Drogeriekönig Deutschlands auf. Als sein Imperium in Schieflage geriet, schaffte er Millionen beiseite. Seine wichtigste Wertanlage: die Familie. ………………. https://www.n-tv.de/wirtschaft/Wie-Anton-Schleckers-Geld-verschwand-article20154475.html   Der Bitcoin steigt und steigt – und jetzt? Der Kurs der Kryptowährung Bitcoin schiesst wieder in die Höhe und erreicht schon fast die 10 000-Dollar-Marke. Was steckt dahinter, und wie funktionieren Bitcoins überhaupt? Die wichtigsten Antworten im Überblick. 27.11.2017, ………………….. https://www.nzz.ch/finanzen/fonds/der-bitcoin-steigt-und-steigt-und-jetzt-ld.1332828?mktcid=nled&mktcval=106&kid=_2017-11-27   Das Dilemma der SPD führt nach links Die SPD bewegt auf eine weitere Koalition mit Angela Merkels Union zu. Das lässt sich den Wählern nur verkaufen, wenn die neue Regierung weit nach links gezogen werden kann. Das ist der Preis für Merkels Macht. Peter Rásonyi 28.11.2017, ………………… https://www.nzz.ch/meinung/das-dilemma-der-spd-ist-loesbar-ld.1333214?mktcid=nled&mktcval=107&kid=_2017-11-28   In der Nullemissionswelt braucht es kein Auto Von Peter Heller Mo, 27. November 2017 Zivilisationsfeinde Kohleausstieg? Verkehrswende? Alles Kokolores. Das für einen wirklich wirksamen Klimaschutz Notwendige wird uns die Politik niemals zumuten. Denn dadurch würde sie eine weit größere Katastrophe auslösen, als es ein Klimawandel jemals könnte. ………………….. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/in-der-nullemissionswelt-braucht-es-kein-auto/   Illinois Supreme Court Rules Against Pensions The Illinois Supreme Court has used STRICT CONSTRUCTION to defend the State against State Employee pensions that have been bankrupting the State. Previously, back in 2014, the Supreme Court ruled that health care benefits provided to state employees were a ……………………… https://www.armstrongeconomics.com/international-news/rule-of-law/illinois-supreme-court-rules-against-pensions/   Die Luft wird für Einzelkämpfer dünner Es ist derzeit schwierig, einen Nachfolger für ein kleineres Treuhandbüro zu finden. Regulierungen, Investitionen in die Informatik und grosse Arbeitspensen verringern die Attraktivität kleiner Strukturen. Christoph G. Schmutz 28.11.2017, ………………… https://www.nzz.ch/wirtschaft/die-luft-wird-fuer-einzelkaempfer-duenner-ld.1333143?mktcid=nled&mktcval=105&kid=_2017-11-28   „Eine tiefe Zäsur“ Friedrich Merz fordert Abkehr von Merkels Politik Stand: 23.11.2017 Sollte es zu Neuwahlen kommen, fordert der frühere CDU-Politiker Friedrich Merz eine Strategieänderung beim Wahlkampf der Union. Es dürfe nicht länger „egal sein“, mit wem man koaliere, schreibt die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“. ………………… https://www.welt.de/politik/deutschland/article170871444/Friedrich-Merz-fordert-Abkehr-von-Merkels-Politik.html?wtmc=socialmedia.facebook.shared.web   Nach der Kanzlerwahl hat der Kanzler Narrenfreiheit Von Fritz Goergen Sa, 25. November 2017 Koalitionspartner MSM Angela Dorothea Merkel macht nach der Kanzlerwahl sowieso wie bisher, was sie will, weil es die MSM wollen. Das ist ihr einziger, ungeschriebener Koalitionsvertrag, den sie auf der Stelle anpasst, wo der Medien starker Arm es will. ………………. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/goergens-feder/nach-der-kanzlerwahl-hat-der-kanzler-narrenfreiheit/   Berüchtigte Omen - Börsencrash-Signale mehren sich Ein Gastbeitrag von Uwe Günther Hindenburg-Omen, Titanic-Syndrom und Todeskreuze - was sich wie schlechte Filmtitel anhört, hat einen ernsten Hintergrund. Die Party an den Aktienmärkten könnte schon bald ihren Höhepunkt sehen. ………………….. https://www.teleboerse.de/private_finanzen/Boersencrash-Signale-mehren-sich-article20155353.html   Essay - Wer schützt uns vor den Moralisten? Von Frédéric Schwilden | Stand: 27.11.2017 Wir waren schon mal weiter: Wir hatten die Aufklärung. Aber jetzt regiert wieder die Moral. Das ist schlimmer als Björn Höcke, Harvey Weinstein und Margot Käßmann zusammen ………………… https://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article170985693/Wer-schuetzt-uns-vor-den-Moralisten.html   «Man versucht uns in die Nähe der AfD zu rücken» Wolfgang Kubicki, Vizechef der deutschen FDP, wirft der Bundeskanzlerin eine Ermüdungstaktik in den gescheiterten Jamaica-Gesprächen vor. Angela Merkel habe zudem Positionen der Union zugunsten der Grünen aufgegeben, ohne die CSU zu fragen. Benedict Neff, Berlin 26.11.2017, …………………. https://www.nzz.ch/international/fdp-wolfang-kubicki-man-versucht-uns-in-die-naehe-der-afd-zu-ruecken-ld.1332482   2018 the Year for Earthquakes? The Great San Francisco Earthquake struck on April 18th, 1906 (1906.295). Based upon our model that monitors also earthquakes due to their impact on the economy (1906 quake led to the Panic of 1907 and the formation to create the Federal Reserve in 1913). The risk for a major earthquake turns up in 2018. Why? Actually from two aspects. This will be the 13th ………………… https://www.armstrongeconomics.com/international-news/nature/2018-the-year-for-earthquakes/   Renminbi v the Dollar The dollar haters have been touting that the Chinese yuan, or otherwise known as the renminbi, would kill the dollar and gold will soar. I have warned that China will take the spotlight as the Financial Capital of the World once again but only after 2032. A real …………………… https://www.armstrongeconomics.com/international-news/china/renminbi-v-the-dollar/   Deutschland stimmt für Glyphosat - Nahles sieht Vertrauensbruch der CSU Glyphosat darf weiterhin in der EU-Landwirtschaft eingesetzt werden. Deutschland hat für weitere fünf Jahre gestimmt - offenbar ein Alleingang des von der CSU geführten Landwirtschaftsministeriums. Ex-Koalitionspartner SPD schäumt. ……………….. https://www.n-tv.de/politik/Nahles-sieht-Vertrauensbruch-der-CSU-article20154759.html   Islamwissenschaftlerin fordert – „Lasst die Finger vom Christkind“ Stand: 24.11.2017 Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor lehnt neue Bezeichnungen für christliche Traditionen ab. "Lasst die Finger vom Christkind, von Sankt Martin, dem Nikolaus und allen anderen aus der Familie", schrieb Kaddor in einem Gastbeitrag. …………………. https://www.welt.de/vermischtes/article170939323/Islamwissenschaftlerin-fordert-Lasst-die-Finger-vom-Christkind.html?wtmc=socialmedia.facebook.shared.web   Verkauf der Bank und Fondssparte, Warburg will Luxemburg verlassen Die Warburg-Bank hat ihren Luxemburger Sitz an der Place Dargent. Veröffentlicht am Mittwoch, 22. November 2017 ………………….. https://www.wort.lu/de/business/verkauf-der-bank-und-fondssparte-warburg-will-luxemburg-verlassen-5a155106c1097cee25b77a98?variant=B&utm_expid=83959466-12.SpI6vqyGSSyCfbAQ6TzOyQ.2&utm_referrer=https{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}3A{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}2F{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}2Fwww.google.com{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}2F   Katerfrühstück Grüne: MiMiMi, Minister werd’ ich nie, MiMiMi Von Fritz Goergen So, 26. November 2017 Re-gierig statt aufmüpfig Überall viel zitiert Katrin Göring-Eckardt: „Wir wollen, dass in den nächsten vier Jahren jede Biene und jeder Schmetterling und jeder Vogel in diesem Land weiß: Wir werden uns weiter für sie einsetzen.“ …………………. https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/glosse/katerfruehstueck-gruene-mimimi-minister-werd-ich-nie-mimimi/   Minderheitsregierung erwägen - Jusos: Groko für Merkel der bequeme Weg Die SPD-Führung sucht noch immer nach einem aufrichtigen Weg in eine neuerliche Große Koalition mit der CDU. Der Nachwuchs der Sozialdemokraten lehnt ein solches Bündnis weiter ab. Und auch die Junge Union will über Alternativen nachdenken. ……………….. https://www.n-tv.de/politik/Jusos-Groko-fuer-Merkel-der-bequeme-Weg-article20153718.html   Irland zieht die Glacéhandschuhe aus Der Streit um die künftige EU-Aussengrenze auf der irischen Insel nimmt an Schärfe zu. Die Trennlinie zwischen der Republik Irland und dem britischen Nordirland droht zum Stolperstein in den Brexit-Verhandlungen zu werden. Gerald Hosp, London / René Höltschi, Brüssel 27.11.2017, ………………… https://www.nzz.ch/international/irland-zieht-die-glacehandschuhe-aus-ld.1332675?mktcid=nled&mktcval=102&kid={f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}__AdditionalEmailAttribute3{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}_2017-11-27   Türkei beantragt Red Notice für drei flüchtige Staatsanwälte 27.11.2017, (sda/afp) Die Türkei hat bei Interpol eine sogenannte Red Notice für drei flüchtige Staatsanwälte beantragt, die 2013 Korruptionsermittlungen gegen mehrere Regierungspolitiker geleitet hatten. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu am Montag berichtete, stellte das Oberste Gericht bei der …………………………. https://www.nzz.ch/international/tuerkei-beantragt-red-notice-fuer-drei-fluechtige-staatsanwaelte-ld.1332940?mktcid=nled&mktcval=102&kid={f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}__AdditionalEmailAttribute3{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}_2017-11-27   Amerikas Skandalwelle erzwingt einen Rücktritt Der dienstälteste Demokrat im US-Repräsentantenhaus hat wegen angeblicher sexueller Belästigung seinen Führungsposten abgeben müssen. Die Washingtoner Politik tut sich schwer damit, eine Antwort auf die Skandalwelle zu finden. Andreas Rüesch 27.11.2017, ………………… https://www.nzz.ch/international/amerikas-skandalwelle-fordert-ein-weiteres-opfer-ld.1332807?mktcid=nled&mktcval=102&kid={f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}__AdditionalEmailAttribute3{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}_2017-11-27   „Sittenwächter“, Drohung mit Sexattacke: Hauptverdächtiger in Haft 27.11.2017 Einer der Männer, die an einem See im Bezirk Mödling in Niederösterreich eine oben ohne ……………….. http://www.krone.at/600744   Die Stunde der Wahrheit Angela Merkel ist immer noch abgewählt. Doch sie hat es nie begriffen und nie akzeptiert Verlustängste privater Natur. Angela Merkel dürfte Neuwahlen scheuen, Frank-Walter Steinmeier ebenso, weil beide ahnen, dass sie noch mehr verlieren könnten. Bild: Keystone Markus Somm 25.11.2017 ………………. https://bazonline.ch/ausland/europa/die-stunde-der-wahrheit/story/19431852   Sie schimpfen sie „Baizou“ - Nach dem Jamaika-Aus wird Merkel in China als „naive, weiße Westlerin“ verspottet Das China-Institut der Mercator-Stiftung Merics berichtet, dass immer mehr Chinesen die deutsche Kanzlerin Angela Merkel mit "Baizuo" verspotten. Das Wort bedeutet übersetzt so viel, wie "Weiße Linke". Baizuo steht demnach für „naive, gebildete Menschen“, die sich zum Beispiel für Frieden, ………………….. http://www.focus.de/politik/deutschland/sie-schimpfen-sie-baizou-chinesen-verspotten-merkel-als-naiven-gutmenschen-und-sprechen-von-merkels-ende_id_7890830.html?   Das Ende der Ära Merkel Noch ist man in Berlin ratlos, wie die politische Hängepartie überwunden werden kann. Aber in allen Varianten ist die Kanzlerin nur noch eine Figur des Übergangs. Eric Gujer 24.11.2017, ……………… https://www.nzz.ch/meinung/das-ende-der-aera-merkel-ld.1332098   Familiennachzug im Bundestag - AfD fordert FDP und Union zum Mitmachen auf Der Familiennachzug gehörte zu den großen Streitfragen bei den geplatzten Jamaika-Sondierungen. Eine Koalition ist lange nicht in Sicht, aber für die Nachzugsgegner drängt die Zeit: Die bisherige Beschränkung läuft im März aus. Zwei Parteien preschen nun vor. ……………….. https://www.n-tv.de/politik/AfD-fordert-FDP-und-Union-zum-Mitmachen-auf-article20148338.html   „Nie wieder Groko" - Jusos knöpfen sich Schulz vor Von Christian Rothenberg Am Ende einer schweren Woche muss Martin Schulz den Jusos seinen Kurswechsel erklären. Der Parteichef umgarnt den SPD-Nachwuchs. Dessen Reaktion zeigt jedoch: Die kommenden Wochen könnten noch ungemütlicher werden. ……………….. https://www.n-tv.de/politik/Jusos-knoepfen-sich-Schulz-vor-article20150916.html   Wenn Engel fallen – Der Islam erobert Birma Von Tomas Spahn Sa, 25. November 2017 Der Westen ist blind Der Islam, der Südostasien bereits von Westen, Süden und Osten in die Zange nimmt, wird wie einst in Baktrien seinen Feldzug erst beenden, wenn es kein buddhistisches Südostasien mehr gibt. ………………. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/wenn-engel-fallen-der-islam-erobert-birma/   Was Finanzexperten raten - „Die Zinsen für Staatsanleihen sind verzerrt“ Die massiven Schuldenberge von Italien und Frankreich geraten aus dem Fokus der Anleger, warnt Anleihen-Experte René Hermann FOCUS-Autor Alexandra Stühff Sonntag, 19.11.2017 ……………….. http://www.focus.de/finanzen/news/was-finanzexperten-raten-die-zinsen-fuer-staatsanleihen-sind-verzerrt_id_7858527.html?   Alternativlos in die SchrumpfKo Von Roland Tichy So, 26. November 2017 Komische Oper Das ist eine Koalition nach Merkel-Geschmack: alternativlos sozialdemokratisch. Willkommen im Land des rasenden Stillstands. Vorhang auf zur komischen Oper. Ein bißchen zieren sie sich noch, denn noch steht dem Vorhersehbaren Martin Schulz, der falscheste Vorsitzende aller Zeiten, im Weg: Aber die SPD wird schon mitmachen bei Angela Merkels geschrumpfter Großer Koalition. ………………. https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/alternativlos-in-die-schrumpfko/     SPD – Für Merkel in die Liga der U20-Parteien? So, 26. November 2017 Glück ab Sind wir erneut auf dem Weg in eine GroKo? Wird uns das, was wir in den letzten vier Jahren erlebt haben in nahezu unveränderter Form erhalten bleiben? Frank Mußhoff über seine Gefühle frisch aus dem Ruhrpott. ………………. https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/spd-fuer-merkel-in-die-liga-der-u20-parteien/   Was der Preis türkischer Haselnüsse mit dem Preis von Nutella zu tun hat Die Türkei produziert 70 Prozent aller Haselnüsse weltweit. Die Nüsse stecken in Schweizer Schokolade und Nutella. Wenn wie jetzt die Preise dramatisch fallen, wird das zum Thema für Staatspräsident Erdogan. Marco Kauffmann Bossart, Ordu 26.11.2017, ……………… https://www.nzz.ch/wirtschaft/knacknuss-haselnuss-ld.1320008?mktcid=nled&mktcval=107_2017-11-27   Corruption is Pervasive & Standard Operating Procedure COMMENT: I read your post on Trump, Jr. and it does appear obvious that there is no investigation into the whole Maginsky Act and why are Trump Jr.’s lawyers not exposing this more? It seems that corruption only really exists when it always involves government. ……………… https://www.armstrongeconomics.com/world-news/corruption/corruption-is-pervasive-standard-operating-procedure/   Die SPD diktiert Bedingungen Deutschland bereitet sich auf eine neue grosse Koalition vor. Die SPD formuliert hohe inhaltliche Hürden. Andere lecken ihre Jamaica-Wunden. Markus Ackeret, Berlin 26.11.2017, ……………… https://www.nzz.ch/international/kopie-von-die-spd-diktiert-bedingungen-ld.1332776?mktcid=nled&mktcval=107_2017-11-27   Folgt der Schwampel die Mugakel? Von Wolfgang Herles Sa, 25. November 2017 Herles fällt auf Gelingt es der SPD nicht, neu zu definieren, was linke Politik heute bedeutet, wird es nichts mit der Erneuerung. Dann aber würde die Koalition nicht lange halten. Hält die Koalition, gibt es keine Erneuerung, sondern das nächste Wahldesaster. ………………… https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/herles-faellt-auf/folgt-der-schwampel-die-mugakel/   Monoply – Gov’t Violates its Own Anti-Trust Laws COMMENT: Marty, Really enjoyed the WEC. My only disappointment was not getting to meet you at the Friday evening event and share a drink and a few minuets conversation. Next time for sure. By the way, your team and especially your daughter were absolutely terrific. Very helpful and efficient. ………………….. https://www.armstrongeconomics.com/world-news/taxes/monoply-govt-violates-its-own-anti-trust-laws/   Dreißigjähriger Krieg: "Gewonnen hat die deutsche Nation" War der Dreißigjährige Krieg die Urkatastrophe der Deutschen? Und könnte ein Abkommen wie der Westfälische Frieden den Krieg in Syrien beenden? Fragen an den Historiker Georg Schmidt. Interview: Frank Werner und Markus Flohr 23. November 2017, ………………. http://www.zeit.de/zeit-geschichte/2017/05/dreissigjaehriger-krieg-westfaelische-frieden-syrien-georg-schmidt-interview/komplettansicht   „Abneigung gegen Teile der Regierung“ Islamistische Postings von Polizeischülern könnten nicht überprüft werden, behauptet die Berliner Polizei: keine rechtliche Handhabe. Publico liegen allerdings Dokumente vor, die zeigen: wenn es politisch passt, forschen interne Ermittler sehr wohl in sozialen Netzwerken nach Von Samuel Horn Posted on 24. November, 2017 In Politik & Gesellschaft 12 5 …………………. https://www.publicomag.com/2017/11/abneigung-gegen-teile-der-regierung/   Terror auf der Sinai-Halbinsel - Ägyptisches Militär schlägt zurück Bei einem der schlimmsten Anschläge der vergangenen Jahre in Ägypten sind über 300 Menschen getötet worden. Immer wieder wurden zuletzt religiöse Gruppen ins Visier genommen. Der Staat reagiert mit einer Militäroffensive auf dem Sinai. ………………. https://www.n-tv.de/politik/Agyptisches-Militaer-schlaegt-zurueck-article20151021.html   Der kolumbianische Staat ist gefordert Ein Jahr nach der Unterzeichnung des Friedensvertrages mit der Farc-Guerilla präsentiert sich Kolumbien mit einer gemischten Bilanz. Die Entwaffnung der Guerilleros konnte erfolgreich durchgeführt werden, doch deren Integration steht erst noch bevor. Werner J. Marti 24.11.2017, ………………… https://www.nzz.ch/meinung/der-staat-ist-gefordert-ld.1332048   Reichster Mensch der Welt - Bezos knackt 100-Milliarden-Grenze Der Gründer von Amazon steht ohnehin schon an der Spitze der Milliardärs-Rangliste. Doch der "Black Friday" gibt seinem Vermögen laut Bloomberg noch einmal einen kräftigen Schub. Jeff Bezos steht nun in einer Reihe mit Bill Gates. ………………. https://www.n-tv.de/wirtschaft/Bezos-knackt-100-Milliarden-Grenze-article20151562.html   Regierungskriseln - Bloß nicht wieder vier Jahre Große Koalition! Wenn sich in Berlin keine Regierung findet, liegt das im Kern daran, dass keine Partei eine wirklich gute Idee hat, wo's hingehen soll. Das spricht für eine nationale Kreativpause. Und danach Neuwahlen. Eine Kolumne von Thomas Fricke Freitag, 24.11.2017 ………………….. http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/pensionen-so-viel-geld-bekommen-deutschlands-politiker-im-alter_id_7890566.html?   Pensionen - So viel Geld bekommen Deutschlands Politiker im Alter FOCUS-Online-Redakteurin Antonia Schäfer Freitag, 24.11.2017 Wer arbeitet, erhöht Jahr für Jahr seine Rentenansprüche. Bei Durchschnittsverdienern sind die Zuwächse gering. Politiker hingegen können ihre Pension mit nur einem Jahr Arbeit um über 1000 Euro steigern. ………………….. http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/pensionen-so-viel-geld-bekommen-deutschlands-politiker-im-alter_id_7890566.html?   A New Conundrum in the Bond Market? Michael D. Bauer When the Federal Reserve raises short-term interest rates, the rates on longer-term Treasuries are generally expected to rise. However, even though the Fed has raised short-term interest rates three times since December 2016 and started reducing its asset holdings, Treasury yields have dropped instead. This decoupling of short-term and long-term rates is reminiscent of the “Greenspan conundrum” of 2004–05. This time, however, evidence suggests compelling explanations—a lower “normal” interest rate, the risk of persistently low inflation, and fiscal and geopolitical uncertainty—may account for the yield curve flattening. ………………. http://www.frbsf.org/economic-research/publications/economic-letter/2017/november/new-conundrum-in-bond-market/   Hinter den Türen der CDU-Spitze Fr, 24. November 2017, Nach-Merkel-Zeit Sollte es wie von der CDU erwartet Anfang 2018 Neuwahlen geben, wird sie ein letztes Mal mit Angela Merkel antreten. Vor allem Vertreter der jüngeren Generation erwarten, dass Merkel auch wenn sie es nochmal ins Kanzleramt schafft, den Parteivorsitz abgeben muss. ……………….. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/hinter-den-tueren-der-cdu-spitze/   Mindestens 200 Tote bei Anschlag auf Moschee auf Sinai-Halbinsel Extremisten haben während des Freitagsgebets ein Blutbad in einer Moschee im Sinai angerichtet, mit Sprengsätzen und Gewehren. Mindestens 200 Personen kamen um, Dutzende wurden verletzt. Ulrich Schmid, Jerusalem 24.11.2017, ……………….. https://www.nzz.ch/international/dutzende-tote-bei-anschlag-auf-moschee-auf-sinai-halbinsel-ld.1332197?mktcid=nled&mktcval=102_2017-11-24   Wenn Unternehmer sich selbst verwalten sollen Der zur Wiederwahl anstehende Präsident von Honduras will Entwicklungszonen schaffen, in denen die Unternehmer sich selbst organisieren – von der Polizei über die Justiz bis zum Steuerwesen. Dafür verspricht er Zehntausende von Arbeitsplätzen. Werner J. Marti 24.11.2017, ……………… https://www.nzz.ch/international/wenn-unternehmer-sich-selbst-verwalten-sollen-ld.1332103?mktcid=nled&mktcval=102_2017-11-24   Steinmeier trifft Merkel, Seehofer und Schulz zu gemeinsamem Gespräch Der deutsche Bundespräsident Steinmeier hat die Vorsitzenden der Unionsparteien und der SPD in seinen Amtssitz Schloss Bellevue eingeladen. SPD-Parteichef Schulz will die Parteibasis über eine mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen. Benedict Neff, Berlin 24.11.2017, …………………. https://www.nzz.ch/international/der-etwas-verlorene-schulz-ld.1332061?mktcid=nled&mktcval=106_2017-11-24   Angriff auf Moschee - Terroristen töten 115 Menschen auf dem Sinai Zum Freitagsgebet sind die Moscheen stets voll mit Gläubigen. Das nutzen in Ägypten Terroristen aus und zünden Sprengsätze. Mehr als hundert Menschen werden getötet, als sie eine Moschee in Al-Arisch verlassen. Freitag, 24. November 2017 …………………. https://www.n-tv.de/politik/Terroristen-toeten-115-Menschen-auf-dem-Sinai-article20149974.html   Habeck über Jamaika-Sondierungen "- Auch wir Grünen haben an Abbruch gedacht" Robert Habeck war "stinksauer" nach dem Jamaika-Aus. Doch mit etwas Abstand hat sich der Ärger über die FDP gelegt. Der Grünen-Verhandler betont: Auch seine Partei war nicht glücklich mit den Gesprächen. Von Anna Reimann Dienstag, 21.11.2017 ……………………. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/robert-habeck-zu-jamaika-auch-wir-gruenen-haben-an-abbruch-gedacht-a-1179491.html   Prozess in Mannheim - Respekt vor Allah, aber nicht vor Richterin: Angeklagter muss Ordnungsgeld zahlen Wegen seiner beharrlichen Weigerung, sich bei der Urteilsverkündung vor einer Mannheimer Richterin zu erheben, muss ein muslimischer Angeklagter 300 Euro Ordnungsgeld zahlen. Seine Beschwerde gegen den Beschluss nahm das Bundesverfassungsgericht am Donnerstag ………………… http://www.focus.de/politik/deutschland/prozess-in-mannheim-respekt-vor-allah-aber-nicht-vor-richterin-angeklagter-muss-strafe-zahlen_id_7885619.html?   Staatsrechtler bringt im ZDF-Interview „Notverordnungsrecht“ ins Spiel Fr, 24. November 2017 Exit Weimar? Verstörend am Interview ist, dass der Staatsrechtler Marietta Slomka zustimmt, wenn sie die Medien als „volksvertretend“ klassifiziert und ihr hierin nicht widerspricht. Sind also nicht die vom Bürger gewählten Abgeordneten die Volksvertreter, sondern die Medien? …………………… https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/staatsrechtler-bringt-im-zdf-interview-notverordnungsrecht-ins-spiel/   Ein Karrierist ist fast am Ziel - Söder arbeitet an seinem Meisterstück Von Markus Lippold Mit 16 trat er in die CSU ein, seitdem geht es nach oben. Nun winkt die Staatskanzlei. Markus Söder ist ehrgeizig, er hat hart dafür gearbeitet. Aber er weiß auch, dass er sich nun keinen Fehler erlauben darf. …………………… https://www.n-tv.de/politik/Soeder-arbeitet-an-seinem-Meisterstueck-article20149392.html   Salafisten hetzen gegen Fußball und Sportvereine Von Ismail Tipi Fr, 24. November 2017 Jugendliche im Fokus der Ideologie Viele muslimische oder aber auch in der Salafisten-Szene befindliche Jugendliche verlassen zum Teil gruppenartig die Vereine. Das ist bei einigen Begegnungen mit Vereinsfunktionären jetzt öfter zu hören. …………………. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ismail-tipi-klartext/salafisten-hetzen-gegen-fussball-und-sportvereine/       maybrit illner – Wehner an Schulz: Wer rausgeht, muss auch wieder reinkommen! Von Stephan Paetow Fr, 24. November 2017 Kanzlerin ohne Mehrheit Wieder da! Heiko Maas gibt Einblick in die GroKo-Bastelstunde der SPD. Wer hätte gedacht, dass bei einer dieser TV-Quasselrunden Geschichte gemacht wird? ……………….. https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/maybrit-illner-wehner-an-schulz-wer-rausgeht-muss-auch-wieder-reinkommen/   Der Luftkrieg gegen die afghanische Opiumwirtschaft hat begonnen Amerikanische und afghanische Kriegsflugzeuge haben erstmals Labors zur Veredelung von Opium angegriffen. Dadurch sollen die Taliban ihrer wichtigsten Einkommensquelle beraubt werden. Volker Pabst, Delhi 23.11.2017, ………………. https://www.nzz.ch/international/luftkrieg-gegen-die-afghanische-drogenwirtschaft-ld.1330727?mktcid=nled&mktcval=106_2017-11-23   EU Concern Rising About Italian Debt The EU Commission is deeply concerned that Italy is under pressure to spend frivolously because of the upcoming elections. The EU is apply more scrutiny for Italy’s huge sovereign debt. Because of the vast size of the Italian economy, the high level of total debt is a major ………………… https://www.armstrongeconomics.com/international-news/italy/eu-concern-rising-about-italian-debt/   Welcher Schweizer am meisten auf dem Konto hat Der Börse sei Dank: Die 300 Reichsten in der Schweiz waren noch nie so wohlhabend wie heute. 2017 haben die Millionäre und Milliardäre um über 60 Milliarden zugelegt. 23.11.2017 ………………. https://www.nzz.ch/finanzen/fonds/wer-am-meisten-auf-dem-konto-hat-ld.1331814   Größter Börsengang der Welt? - Um Saudi Aramco gibt es viele Fragen An diesem Projekt hängt die Zukunft einer ganzen Wirtschaftsnation: Saudi-Arabien will den Ölkonzern Aramco an die Börse bringen - und sagenhafte 100 Milliarden US-Dollar einnehmen. Doch ein Jahr vor dem avisierten Starttermin hakt es. …………………. https://www.n-tv.de/wirtschaft/Um-Saudi-Aramco-gibt-es-viele-Fragen-article20149132.html   Öffnung erst 2021 statt 2019? - Die BER-Saga nimmt kein Ende Von Diana Dittmer Schon wieder droht der Starttermin für den BER zu platzen. 5,4 Milliarden Euro Steuergeld hat das Projekt bereits verschlungen. Ob es je fertig wird, ist ungewiss. Warum eigentlich? Keine Menschen, kein Betrieb, keine Bewegung - alles hat ein Ende, nur das Wurschteln am ……………….. https://www.n-tv.de/wirtschaft/Die-BER-Saga-nimmt-kein-Ende-article20148001.html   SPD-Linke legen sich quer" - Die Große Koalition ist keine Option" Die Linken in der SPD sind nicht begeistert über die Öffnung der Partei zu einer Großen Koalition. "Wir haben einen klaren Vorstandsbeschluss", sagt SPD-Vorstandsmitglied Matthias Miersch. Zwischen Großer Koalition und Neuwahlen gebe es viele Alternativen. ………………. https://www.n-tv.de/politik/Die-Grosse-Koalition-ist-keine-Option-article20149291.html   Dublin als Londons EU-Hintertür? Warum Irland die größte Brexit-Klippe ist Von Hannes Vogel Die Grenze zwischen Irland und Großbritannien ist die meistunterschätzte Hürde in den Brexit-Verhandlungen. Sie gefährdet den Frieden. Und sie ist Sprengstoff für den EU-Binnenmarkt. …………………. https://www.n-tv.de/wirtschaft/Warum-Irland-die-groesste-Brexit-Klippe-ist-article20148430.html   Hassprediger der An-Nur-Moschee zu 18 Monaten bedingt verurteilt Es ging um 120 Sekunden und fünf Passagen voller Gewalt in einer rund 33-minütigen Predigt. Nun hat das Bezirksgericht Winterthur hat einen 25-jährigen Äthiopier zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 18 Monaten verurteilt. Fabian Baumgartner 23.11.2017, ………………. https://www.nzz.ch/zuerich/aktuell/120-sekunden-hass-in-der-beruechtigten-an-nur-moschee-ld.1331735?mktcid=nled&mktcval=106_2017-11-23   Schwarz-grüne Annäherung "Liebe Frau Roth, Sie waren großartig!" Das ist also das Ergebnis nach zwölf Jahren Merkel: Die Grünen sind für die CDU der natürliche Partner, die FDP der politische Feind. Was kommt als Nächstes: die Umarmung der Linkspartei? Eine Kolumne von Jan Fleischhauer Donnerstag, 23.11.2017 …………….. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jamaika-aus-schwarz-gruene-annaeherung-a-1179901.html   Steinmeiers Druck zeigt Wirkung - SPD will mit anderen Parteien sprechen Bis tief in die Nacht berät die SPD-Spitze über eine Lösung zur Regierungskrise - um dann vom klaren Nein zu Gesprächen mit der Union abzurücken. Die SPD könne sich schließlich nicht "wie ein trotziges Kind verhalten", mahnt Justizminister Maas. …………………. https://www.n-tv.de/politik/SPD-will-mit-anderen-Parteien-sprechen-article20149056.html   Merz rechnet mit Merkels Politik ab Tobias Blasius, 22.11.2017 Düsseldorf. Der frühere CDU-Politiker Friedrich Merz (Foto) hat seinen ersten öffentlichen Auftritt seit der Nominierung als Brexit-Beauftragter der schwarz-gelben Landesregierung zu ……………….. https://www.waz.de/wirtschaft/merz-rechnet-mit-merkels-politik-ab-id212615779.html   Hans-Ulrich Jörges' Klartext - Das Rudel jagt die FDP Die Jamaika-Sondierungen waren ein zähes Gewürge. Für ihr Scheitern macht der Rudeljournalismus den Falschen aus: Christian Lindner. ……………… https://www.stern.de/politik/hans-ulrich-joerges/klartext-hans-ulrich-joerges--das-rudel-jagt-die-fdp-7758438.html?utm_campaign=artikel-header&utm_medium=share&utm_source=twitter   Tod von 71 Flüchtlingen in Ungarn wäre zu verhindern gewesen DPA | 14.06.2017 Der qualvolle Erstickungstod von 71 Flüchtlingen in einem von Schleppern benutzten Kühllaster im August 2015 hätte möglicherweise verhindert werden können. Dies legen Recherchen von NDR, WDR und „Süddeutscher Zeitung“ nahe, deren Reporter ……………….. http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/tod-von-71-fluechtlingen-in-ungarn-waere-zu-verhindern-gewesen-15236382.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=Morning+Briefing+Content+Area   Flüchtlinge : Viele „Minderjährige“ sind über 18 Aktualisiert am 23.11.2017 Von den Migranten, die als „unbegleitete Minderjährige“ gelten, sind viele eigentlich schon volljährig. Aus zwei Gründen fehlt es immer noch an einer verlässlichen Feststellung des Alters. ………………….. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fluechtlinge-viele-angeblich-minderjaehrige-sind-ueber-18-jahre-15305789.html   Scheuer verteidigt FDP CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer gibt den Grünen die Hauptverantwortung für das Scheitern der Verhandlungen. CSU-Vize Manfred Weber kritisiert das Verhalten der SPD und sieht für seine Partei die Chance, eine politische Lücke zu füllen. …………………. https://www.bayernkurier.de/inland/30168-scheuer-verteidigt-fdp/   Mut sieht anders aus! Von Frank Schäffler Do, 23. November 2017 Ein guter Tag für Ludwig Erhard Nein, eine Jamaika-Regierung hätte keinen Aufbruch, keine marktwirtschaftliche Erneuerung für dieses Land, sondern noch mehr Stillstand erzeugt. …………………. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/schaefflers-freisinn/mut-sieht-anders-aus/   Merkel und Medien Do, 23. November 2017 Merkel und Kretschmann wollten seit Jahren Schwarzgrün, weil das rechnerisch nicht geht, sollten FDP und CSU die Zahlenlücke schließen. Aber keinen inhaltlichen Einfluss kriegen. Posten reichen doch - oder? Dieses mal anscheinend nicht. Bitte mehr davon. ………………….. https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/merkel-und-medien/   Schwarzgrün zum Wähler-TÜV Von Fritz Goergen Do, 23. November 2017 In die alleinige Verwantwortung Da die Mehrheit der Medien für die politischen Vorhaben von Schwarzgrün sind, können sie jetzt ja ihren öffentlichen Druck auf das Zustandekommen dieser Minderheitsregierung konzentrieren. ……………… https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/schwarzgruen-zum-waehler-tuev/   Friedrich Merz zurück? In der Union rumort es an vielen Stellen Do, 23. November 2017 Zeitenwende In jedem Fall hat Christian Lindner mit seiner Absage an Jamaika wesentlich mehr in Bewegung gebracht als die Koalitionsfrage allein. In den Hinterzimmern in Berlin und den Landeshauptstädten verdichtet sich die Frage: Wie werden wir Merkel los? ……………………. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/friedrich-merz-zurueck-in-der-union-rumort-es-an-vielen-stellen/   Teure Vorsorge-Versprechen - Unternehmer fordern: Schafft die Ruhestands-Privilegien der Beamten ab Aktualisiert am Sonntag, 19.11.2017 Beamte sind teuer für den Staat - vor allem wenn sie in den Ruhestand gehen. Deswegen fordern Wirtschaft und Ökonomen jetzt ein Umdenken. Beamte sollen Pensions-Privilegien abgeben. ………………….

By | Dezember 1st, 2017|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Diverses

Diverses

Angela Merkel Henrik Broder-Video: "Mutti die Vierte" https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=Ensd7plbTN8     Angela Merkel, Youtube Video https://www.youtube.com/watch?v=oZYxNjwwVqQ&feature=player_embedded So wie es aussieht, feiert dort Frau Dr. Angela Merkel zu DDR Zeiten ausgelassen mit der SED Spitze…. Regimekritik sieht anders aus <br>   Deutschkurs mit Angela Merkel "Also, über die Frage, wie ich mich bezüglich einer weiteren Kanzlerkandidatur entscheide, werde ich zum gegebenen Zeitpunkt ja dann auch Bericht erstatten oder die Aussage machen. Wobei ich nur noch mal sagen will: Ich hab auch noch zu keinem Zeitpunkt gesagt, wann ich es wollte oder nicht wollte. Also: zum gegebenen Zeitpunkt." Angela Merkel http://www.n-tv.de/politik/Warum-Merkel-noch-schweigt-article18519471.html <br>   Angela Merkel (Oktober 2015) „Ist mir egal, ob ich Schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.“   Angela Merkel - Das Duell mit den Fakten ………….. Kurze Chronik der Entscheidungen: - Im Dezember 1999 stürzte sie als Generalsekretärin der CDU ihren Förderer Helmut Kohl mit einem kritischen Artikel in der FAZ vom Sockel und verdrängte später Wolfgang Schäuble aus dem Parteivorsitz. - Im September 2005 gewann sie knapp die Bundestagswahl gegen Gerhard Schröder, dieser hatte sich mit einer mutigen und später sehr erfolgreichen Arbeitsmarktreform unbeliebt gemacht. Seitdem erstickt Angela Merkel die SPD in einer langjährigen Umarmung und raubt ihr die Wählerbasis, indem sie die klassischen Forderungen der SPD zu ihren eigenen macht. - Im Mai 2010 gestand sie unvermittelt Finanzhilfen für Griechenland zu und opferte die tragenden Prinzipien des Maastricht-Vertrages – kein Bail out für Staatshaushalte und keine monetäre Staatsfinanzierung – der Einigung mit Frankreich und Italien. - Im Dezember 2010 folgte sie dem jungen charismatischen Verteidigungsminister Guttenberg in einen undurchdachten Ausstieg aus der Wehrpflicht. Dieser hatte auch Bestand, als Guttenberg wenige Monate später über Plagiate in seiner Doktorarbeit stolperte und sein Amt verlor. - Im März 2011 nahm sie die Katastrophe von Fukushima als Anlass zum schnellen Ausstieg aus der Atomenergie und zur Aufkündigung des mit der Industrie verbindlich vereinbarten Zeitplans. - Im Juli 2015 stimmte sie erneuten Griechenlandhilfen zu, obwohl selbst Wolfgang Schäuble dagegen war. Damit wurde klar, dass niemals ein Land wegen finanziellen Fehlverhaltens die Eurozone verlassen muss. - In der Nacht vom 4. auf den 5. September 2015 stimmte sie ohne Beschluss von Bundesregierung oder Bundestag der Öffnung der deutschen Grenzen zu und ließ damit in wenigen Monaten 1,2 Millionen Flüchtlinge und illegale Einwanderer ins Land. Erst die Schließung der Balkanroute, die gegen ihren Willen geschah, verminderte ab März 2016 den Zustrom. - Am 27. Juni 2017 erklärte sie in einem Interview unvermittelt die „Ehe für alle“ zur Gewissensfrage und befreite so die Abgeordneten der Union aus dem Fraktionszwang. Wenige Tage später war die Ehe als Verbindung von Mann und Frau in Deutschland Rechtsgeschichte geworden. - Am 14. August 2017 sprach sie sich – wiederum in einem Interview – grundsätzlich für ein Verbot des Verbrennungsmotors aus, ließ allerdings den Zeitpunkt offen. http://www.achgut.com/artikel/das_duell_mit_den_fakten   Schily: Abrechnung mit Merkel Mo, 12. Juni 2017 Über die Monarchin Rainer Zitelmann über Otto Schilys WamS-Interview: Er nennt Merkels Rechtfertigung der Grenzöffnung „völligen Unsinn“, vergleicht sie mit einer Monarchin, die allein entscheide, wer zu uns kommt, und warnt vor den „horrenden negativen Folgen“ ihrer Energiepolitik. …………………….. …………………….. https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/schily-abrechnung-mit-merkel/ <br>   Heute Show mit Oliver Welke: Seit Hitler war keiner mehr so alleine Schuld an irgendwas 9.9.2016 http://images.google.de/imgres?imgurl=http://image.stern.de/7051300/16x9-913-514/aec71e2e50fc3ff5291d554b34f7135b/hq/heute-show.jpg&imgrefurl=http://www.stern.de/kultur/tv/heute-show-schiesst-im-zdf-gegen-afd--angela-merkel---und-apple-7051178.html&h=514&w=913&tbnid=ZJHXOcDAPDhOUM:&tbnh=90&tbnw=160&docid=s7udXkKYOMRVuM&usg=__qns_a5_mBqjCf-VrpbjU-f9ESAg=&sa=X&ved=0ahUKEwic4P3J0oTQAhXFVhQKHXidCowQ9QEIIjAB <br>   New York Times Journalist Ross Douthat zu Angela Merkel „Merkel muß gehen, damit Deutschland nicht einen zu hohen Preis für ihre Dummheit bezahlen muß.“ „Germany on the Brink“ (deutsch: Deutschland am Abgrund) <br>   Donald Trump zu Merkel und der deutschen Politik

  1. März 2016
"Ich habe mal gedacht, Merkel sei eine große Führungspersönlichkeit. Bis sie Deutschland das angetan hat. Deutschland ist heute ein Desaster." <br>   Die drei historischen Fehlentscheidungen von Angela Merkel Angela Merkel ist seit elf Jahren Bundeskanzlerin. Gut möglich, dass sie im kommenden September wiedergewählt wird. Schlecht aber, wenn es dazu käme. Denn sie hat große Chancen verpasst und große Fehler zu verantworten. Von FOCUS-Online-Experte Bernd Lucke ………………… …………………. http://www.focus.de/politik/experten/video/politik-die-drei-historischen-fehlentscheidungen-von-angela-merkel_id_6125407.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201610271643 <br>   Sigmar Gabriel über Angela Merkel im Stern Interview Januar 2017 “Niemals hätten Kanzler wie Helmut Schmidt, Helmut Kohl oder Gerhard Schröder Entscheidungen über die Öffnung der Grenzen getroffen, ohne wenigstens einmal mit unseren Nachbarn zu sprechen“. …………..„die Naivität oder vielleicht auch der Übermut, mit der das erfolgt ist, habe ich nie für richtig erklärt. Angela Merkel hat eben Deutschland und Europa gerade in dieser Frage in eine Sackgasse geführt…………..„Nicht nur mit Blick auf die massenhafte unkontrollierte Zuwanderung des Jahres 2015.“…. „Wenn man dann als deutsche Bundeskanzlerin auch noch niemanden in Europa an der Entscheidung über eine unkontrollierte Grenzöffnung beteiligt, darf man sich über den Ärger aller anderen nicht wundern. Keinen zu fragen, aber hinterher von allen Solidarität zu verlangen, ist einfach naiv.“………………… „Europa steht vor der akuten Gefahr, zusammenzubrechen. Die Aufbauarbeit von zwei Generationen steht vor der erneuten Zerstörung….“ <br> Klimawandel in Deutschland & der Mensch hinter der Maske des Dr. Alfons Proebstl berichtet http://quer-denken.tv/klimawandel-in-deutschland-der-mensch-hinter-der-maske-des-dr-alfons-proebstl-berichtet/ <br>   Angela Merkel aus der Nähe Vera Lengsfeld 1.6.17 „Angela Merkel aus der Nähe“: Der Titel dieses Buches ist ein großes Understatment. Autor Josef Schlarmann, von 2005 bis 2013 Bundesvorsitzender der Mittelstandsvereinigung der CDU und daher auch Mitglied im Bundesvorstand der Christdemokraten, verzichtet auf alles Reißerische. Das macht die Lektüre um so brisanter. Schlarmann legt eine nüchterne Analyse der Politik unserer Bundeskanzlerin vor, die nur einen Schluss zulässt: Angela Merkel ist die ………………………. ………………………. http://www.achgut.com/artikel/angela_merkel_aus_der_naehe <br>   Ist Merkel eine Verfassungsbrecherin? Angela Merkels radikale Grenzöffnung ist ein historischer Rechtsbruch. Das mit Spannung erwartete Rechtsgutachten des Verfassungsrechtlers Udo di Fabio erschüttert das politische Berlin. Ausgerechnet eine Regierungspartei weist der Regierung Verfassungsbruch nach. Dieser Beitrag erschien zuerst auf ntv.de …………………….. …………………….. http://www.theeuropean.de/wolfram-weimer/10656-verfahren-gegen-bundeskanzlerin <br>   Person der Woche: Udo di Fabio - Der Richter der Kanzlerin Von Wolfram Weimer Angela Merkels radikale Grenzöffnung ist offenbar ein historischer Rechtsbruch. Das mit Spannung erwartete Gutachten des Verfassungsrechtlers Udo di Fabio erschüttert das politische Berlin. Ausgerechnet eine Regierungspartei weist der Regierung Verfassungsbruch nach. ………………….. ………………….. http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Der-Richter-der-Kanzlerin-article16746101.html <br>   End of MERKEL: German leader's power and influence CRUMBLES as EU leaders opt for PUTIN ANGELA Merkel is losing her grip on power as European leaders openly side with Vladimir Putin and the German population turns against her open door migration policy. By PATRICK CHRISTYS express.co.uk:Jan 4, 2017 ………….. http://www.express.co.uk/news/politics/750016/Angela-Merkel-European-Union-Vladimir-Putin-France-Le-Pen-Fillon-Davos-politics-migration <br>   In neuem Buch "Wunschdenken" - Thilo Sarrazin rechnet mit Merkels Flüchtlingspolitik ab Mittwoch, 20.04.2016 Der umstrittene Autor Thilo Sarrazin nimmt sich in seinem neuen Buch unter anderem die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel vor. In „Wunschdenken. Europa, Währung, Bildung, Einwanderung – warum Politik so häufig scheitert“ schlägt er in dieselbe Kerbe wie bei seinem kontroversen Erstlingswerk „Deutschland schafft sich ab“. „Bild“ zufolge argumentiert Sarrazin in seinem neuen Buch so erneut damit, dass Menschen bestimmter Herkunft niedrigere „kognitive Kompetenzen“ hätten. …………………. ………………………. http://www.focus.de/politik/deutschland/in-neuem-buch-wunschdenken-thilo-sarrazin-rechnet-mit-merkels-fluechtlingspolitik-ab_id_5451573.html <br>   Flüchtlingskrise , Angela Merkel ist der Krise nicht mehr gewachsen! Meinung 11.05.16 Es bedurfte nur der Kälte einer Silvesternacht, um den Schleier von Merkels Politiksimulation zu zerreißen. Hässliche Details sind sichtbar: Chaos und Staatsversagen. Die Kanzlerin hat fertig. Von Martin Burckhardt ……………. ……………. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article155231636/Angela-Merkel-ist-der-Krise-nicht-mehr-gewachsen.html <br>   "Sie hat Europa zugrunde gerichtet" – so geht ein britischer Finanzexperte mit Merkel ins Gericht The Huffington Post , von Catherina Kaiser & Jürgen Klöckner Veröffentlicht: 17/03/2016 Ein Kommentar im britischen "The Telegraph" macht die Kanzlerin für die wirtschaftliche Lage Europas verantwortlich. Der Autor sieht das Ende Merkels Kanzlerschaft kommen ………………………. ……………………….. http://www.huffingtonpost.de/2016/03/17/europa-merkel-finanzen_n_9485430.html <br>   Günther Krause (der frühere Bundesverkehrsminister, selbst „gelernter“ Ostdeutscher und Parteifreund Angela Merkels) zu Angela Merkel: Sie sei zweifellos Sekretärin für Agitation und Propaganda gewesen. „Sie hat dort nicht die idealistische Weltanschauung der CDU propagiert, sondern Marxismus-Leninismus…Agitation und Propaganda, da ist man verantwortlich für die Gehirnwäsche im Sinne des Marxismus. Das war ihre Aufgabe, und das war keine Kulturarbeit.“…. <br>   Germany Begins to Censor the Internet Posted Jul 13, 2017 by Martin Armstrong Merkel’s attempt to silence any internet site that disagrees with her government seems to be the resurrection of the idea of East Germany where she grew up. Freedom of speech was outlawed. When I went behind the Berlin Wall, people would speak freely only when nobody else was close enough to listen. Today they have listening devices that can be pointed at you for 100 yards away. Trying to visit certain sites in Germany you will see this pop-up warning from the government. This is very disturbing and inconsistent as it seems to be a very desperate measure by a government that welcomed refugees. Signs of this is what unfortunately we are facing. As government mismanagement comes to a boil, they become increasingly desperate to retain power. This is yet another sign of the times that what we are facing is the collapse of government. If everything was fine, they would not care what you have to say. The mere fact that we are looking at this crisis in government is why we suddenly see outright censorship now appearing on the internet. https://www.armstrongeconomics.com/international-news/germany/germany-begins-to-censor-the-internet/ <br>   Banker, Subprime Krise, Gier frisst Hirn, Erläuterung der Zusammenhänge auf humorvolle Weise https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g <br>     EZB-Studie - Deutsche belegen beim Vermögen den letzten Platz Von Sebastian Jost | Veröffentlicht am 09.04.2013 Ausgerechnet die Zyprer gehören zu den reichsten Bürgern der Euro-Zone, Deutschland steht am Ende der Rangliste. Das geht aus einer Studie der EZB hervor. Doch die Methodik hat erhebliche Tücken. Die Zahl ist ein Politikum, und darum wurde sie wochenlang akribisch unter Verschluss gehalten. Wie reich die Zyprer im Vergleich zum Rest der Währungsunion sind, das sollte ………………………….. ………………………….. https://www.welt.de/wirtschaft/article115143342/Deutsche-belegen-beim-Vermoegen-den-letzten-Platz.html <br>   Angela Merkel auf die Frage, warum die Syrer zu uns kommen? Merkel: „Weil die in Syrien gemerkt haben, dass man hier gut leben kann.“ („Wahlarena“ in der ARD, 2017) https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/wahlarena-erst-das-gruene-hemd-dann-der-mit-der-brille/             Evidence of International Trade from the 12th Century Some Archaeologists in France with the National Center for Scientific Research announced that they have unearthed a hoard of 2,200 silver deniers and oboles, 21 Islamic gold dinars, a …………………. https://www.armstrongeconomics.com/armstrongeconomics101/economics/evidence-of-international-trade-from-the-12th-century/   Give me six lines written by the most honest man & I will find something to hang him One of the most notorious political men who also pretended to be a man of God, was Cardinal Armand Jean du Plessis, Duke of Richelieu and Fronsac (1585–1642), who is commonly referred to as Cardinal Richelieu. Richelieu was a French nobleman and statesman who then …………………. https://www.armstrongeconomics.com/world-news/corruption/give-me-six-lines-written-by-the-most-honest-man-i-will-find-something-to-hang-him/   Argentinien rechnet mit seinen Mördern und Folterern ab In einem historischen Urteil hat ein argentinisches Gericht 48 ehemalige Militärs zu hohen Gefängnisstrafen verurteilt. Sie sind verantwortlich für das Verschwinden von fast 800 Personen während der Militärdiktatur. Viele Schicksale bleiben ungeklärt. Tjerk Brühwiller, São Paulo 30.11.2017, …………… https://www.nzz.ch/international/argentinien-rechnet-mit-seinen-moerdern-und-folterern-ab-ld.1334189?mktcid=nled&mktcval=107&kid=_2017-12-1   Target – ein zweifelhafter Erfolg Von Philip Plickert Aktualisiert am 30.11.2017 Über das Target-System läuft eine verdeckte Euro-Rettung. Es ist zu einem gigantischen Überziehungskreditsystem mutiert – ohne dass der Bundestag je zugestimmt hat. Das Zahlungsverkehrssystem namens „Target2“ im Euroraum hat ein Janus-Gesicht. Es ist …………………… http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kommentar-target-ein-zweifelhafter-erfolg-15313371.html   „Zuzug von Männern aus patriarchalen Ländern“ erklärt AfD-Erfolg Stand: 30.11.2017 Die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer fordert entschiedenes Vorgehen gegen extremistischen Islamismus. „Wer das Problem leugnet, spielt den Rechten in die Hände“, sagte sie im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur in Köln. …………………. https://www.welt.de/politik/deutschland/article171123397/Zuzug-von-Maennern-aus-patriarchalen-Laendern-erklaert-AfD-Erfolg.html   Schon wieder Manching - 17 Polizeistreifen im Einsatz: Flüchtlinge randalieren bei Taschengeldausgabe FOCUS-Online-Redakteur Ulf Lüdeke Donnerstag, 30.11.2017 17 Polizeistreifen waren in der Manchinger Flüchtlingsunterkunft im Einsatz, um die tumultartige Lage im Transitzentrum wieder unter Kontrolle zu bekommen. Mitarbeiter der Auszahlungsstelle hatten sich in den Räumen verbarrikadiert, in der alle 14 Tage Taschengeld nach dem Asylbewerbergesetz ausgezahlt wird. ………………… http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingsunterkunft-17-polizeistreifen-im-einsatz-fluechtlinge-randalieren-bei-taschengeldausgabe_id_7920912.html?   Die Bitcoin-Blase wird platzen – und das ist gut so Der Kurs des Bitcoins hat innert weniger Tage den Weg von 10 000 Dollar auf 11 000 Dollar gefunden. Doch Achtung: Früher oder später müssen die Investoren aus diesem Traum erwachen. Werner Grundlehner 30.11.2017, …………………. https://www.nzz.ch/finanzen/die-bitcoin-blase-wird-unweigerlich-platzen-das-ist-gut-so-ld.1334124?mktcid=nled&mktcval=105&kid=_2017-12-1   Vier Kandidaten buhlen um den Vorsitz der Euro-Gruppe Am Montag wählt die Euro-Gruppe ihren neuen Vorsitz. Vier Finanzminister wollen den Posten. Wer ihn bekommt, ist schwer einzuschätzen. René Höltschi, Brüssel 30.11.2017 ………………. https://www.nzz.ch/wirtschaft/vier-kandidaten-buhlen-um-den-vorsitz-der-euro-gruppe-ld.1334544?mktcid=nled&mktcval=105&kid=_2017-12-1   Debatte über Große Koalition - Merkel, Seehofer und Schulz: Geschwächte Parteivorsitzende eint die Angst FOCUS-Online-Korrespondentin Martina Fietz Donnerstag, 30.11.2017 Nach dem Scheitern von Jamaika ist die Große Koalition die einzige Möglichkeit, aus dem ………………… http://www.focus.de/politik/deutschland/debatte-ueber-grosse-koalition-merkel-seehofer-und-schulz-geschwaechte-parteivorsitzende-eint-die-angst_id_7919790.html?   Fed - Digitalwährungen könnten langfristig Finanzstabilität gefährden 01.12.17, 06:49 Reuters Washington (Reuters) - Die US-Notenbank (Fed) warnt vor den langfristigen Gefahren digitaler Währungen wie Bitcoin. ………………… https://www.onvista.de/news/fed-digitalwaehrungen-koennten-langfristig-finanzstabilitaet-gefaehrden-81054743   Groko-Postengeschacher - Für Merkels bisherigen Außenminister wird es plötzlich eng dpa/FOCUS Online FOCUS-Online-Redakteurin Henriette Jedicke Dienstag, 28.11.2017 Die SPD zeigt sich zu Gesprächen über eine mögliche Wiederauflage der Großen Koalition bereit. Am Donnerstag sind die Chefs von CDU, CSU und SPD zunächst bei Bundespräsident Steinmeier geladen. Aus Reihen des Wahlverlierers werden unterdessen Forderungen laut. So …………………… http://www.focus.de/politik/deutschland/groko-postengeschacher-fuer-merkels-bisherigen-aussenminister-wird-es-ploetzlich-eng_id_7904295.html?   SPD-Parteichef unter Druck - Soll kein Minister werden: SPD plant offenbar schon Schulz’ Abgang SPD-Chef Martin Schulz steht unter Druck: Viele Genossen nehmen ihm seine verfrühte Absage an eine Große Koalition übel, auf die es wohl nun hinausläuft. ……………… http://www.focus.de/politik/deutschland/sozialdemokraten-unter-druck-eleganter-ausgang-spd-macht-offenbar-schon-planspiel-fuer-zeit-nach-schulz_id_7921694.html?   Ein Prinz kauft sich mit einer Milliarde Dollar frei Die in Saudiarabien eingeschlossenen Notabeln zahlen Kronprinz Mohammed groteske Summen. Aber geht es bei der Aktion wirklich um Korruptionsbekämpfung? Ulrich Schmid, Jerusalem 29.11.2017, ……………….. https://www.nzz.ch/international/milliarden-fuer-freiheit-und-reformen-ld.1333691?mktcid=nled&mktcval=102&kid={f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}__AdditionalEmailAttribute3{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}_2017-11-29   Demonstranten feiern in Straßen - Pakistans Regierung beugt sich Islamisten Die Religion triumphiert über den Staat: In Pakistan willigt die Regierung nach wochenlangen Protesten in die Forderungen der Demonstranten ein, um weitere Eskalationen zu vermeiden. Auch Justizminister Hamid legt wie gefordert sein Amt nieder. ……………….. https://www.n-tv.de/politik/Pakistans-Regierung-beugt-sich-Islamisten-article20152991.html   Hamburg - Jugendliche vergewaltigen 14-Jährige: Prozess-Neuauflage beginnt am 10. Januar Mittwoch, 29.11.2017 Der Fall und das Urteil hatten bundesweit für Empörung gesorgt: Mehrere junge Täter hatten eine 14-Jährige vergewaltigt und das Mädchen anschließend bewusstlos in einem Hinterhof liegen gelassen. …………………. http://www.focus.de/politik/deutschland/hamburg-jugendliche-vergewaltigen-14-jaehrige-prozess-neuauflage-beginnt-am-10-januar_id_7915197.html?   Die Aufgaben der Berliner Polizei outsourcen? Do, 30. November 2017 Police Academy Der Berliner Polizeipräsident als Parkwächter, die Berliner Polizei abgeschafft und arabische Clans als zuverlässige Ordnungshüter. Eine bitter-böse Vision des Kolumnisten Harald Martenstein. ………………… https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/die-aufgaben-der-berliner-polizei-outsourcen/   Der strauchelnde Horst - Seehofer zerstört sein politisches Erbe - nur um seinen Erzfeind zu verhindern FOCUS-Online-Redakteur Joseph Hausner Donnerstag, 30.11.2017 Vor ein paar Jahren sah noch alles so gut aus für Horst Seehofer. 2013 eroberte er die absolute Mehrheit für die CSU in Bayern zurück, bei der Bundestagswahl damals kam er wieder auf fast 50 Prozent. ……………….. http://www.focus.de/politik/deutschland/der-strauchelnde-horst-seehofer-zerstoert-sein-politisches-erbe-nur-um-seinen-erzfeind-zu-verhindern_id_7921471.html?   Spanien: „Flüchtlingspolitik“ bleibt undurchsichtig Von Stefanie Claudia Müller Mi, 29. November 2017 Spaniens Regierung schweigt zur gesamten Thematik Immigration lieber gemäβ einer sehr verbreiteten nationalen Volksweisheit: Wenn ich nichts sage, bin ich schöner („callado estoy más guapo“). ……………….. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/spanien-fluechtlingspolitik-bleibt-undurchsichtig/   Anteil wächst auch ohne Einwanderung - Studie zeigt: Bei einem Szenario leben 2050 dreimal so viele Muslime in Deutschland Der Bevölkerungsanteil der Muslime in Europa könnte sich bis zum Jahr 2050 verdoppeln. Dies zeigt ein Szenario einer Studie des US-amerikanischen Instituts Pew Research Center. Demnach würden in Deutschland dann ein Fünftel der Bürger Muslime sein. ………………… http://www.focus.de/politik/deutschland/auch-ohne-einwanderung-studie-zeigt-anteil-muslimischer-bevoelkerung-in-europa-waechst-bestaendig_id_7917358.html?   "Das ist eine Blase" - Star-Ökonom fordert Bitcoin-Verbot Während der Bitcoin-Kurs heftig schwankt, nehmen die Warnungen zu. Nobelpreisträger Joseph Stiglitz regt an, Bitcoin in der derzeitigen Form zu verbieten. Und die Finanzaufsicht Bafin spricht von "Spekulanten" und "windigen Geschäftemachern". Nobelpreisträger Joseph Stiglitz hält offensichtlich sehr wenig von Bitcoin. Die …………………. https://www.n-tv.de/wirtschaft/Star-Okonom-fordert-Bitcoin-Verbot-article20160165.html   Im Konflikt mit Nordkorea gibt es keine guten Optionen für die USA Der jüngste Raketentest Nordkoreas setzt die USA unter Druck. Wie soll Washington nun reagieren? Die Handlungsmöglichkeiten im Überblick. Marie-Astrid Langer 29.11.2017, ………………. https://www.nzz.ch/international/nur-schlechte-optionen-fuer-die-usa-ld.1333699?mktcid=nled&mktcval=102&kid={f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}__AdditionalEmailAttribute3{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}_2017-11-29   Merkelland angebrannt? In Wahrheit 6 Mio Arbeitslose? Von Stephan Paetow Do, 30. November 2017 Amtliche Irreführung Die Arbeitslosenstatistik, die die Arbeitsagentur monatlich ausgibt, sind geschönte Zahlen, die mit der ökonomischen Wirklichkeit nichts zu tun haben, aber politisch gewollt sind. ………………… https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/merkelland-angebrannt-in-wahrheit-6-mio-arbeitslose/   Die USA fordern von China, Nordkorea kein Öl mehr zu liefern Nach dem Abschuss einer neuen Interkontinentalrakete fordern die USA die vollständige diplomatische und wirtschaftliche Isolation Nordkoreas. Zudem hat die amerikanische Uno-Botschafterin China daran erinnert, dass ein Lieferstopp von Öl Nordkorea einst an den Verhandlungstisch brachte. 30.11.2017, ………………….. https://www.nzz.ch/international/usa-fordern-von-china-stopp-der-oellieferungen-an-nordkorea-ld.1334086?mktcid=nled&mktcval=107&kid=_2017-11-30   The Lunch That Could Make or Break Brexit Theresa May sits down on Monday with the EU’s Juncker. The outcome will mean the difference between a soft landing and a chaotic rupture. By Tim Ross 30. November 2017, On Monday, Dec. 4, British Prime Minister Theresa May will sit down to what could turn out …………………. https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-11-30/the-lunch-that-could-make-or-break-brexit?cmpid=BBD113017_MKT&utm_medium=email&utm_source=newsletter&utm_term=171130&utm_campaign=markets   Auch Barbara Hendricks griff in die Trickkiste Von Ulrich Exner | Stand: 29.11.2017 Landwirtschaftsminister Christian Schmidt hat eigenmächtig in Brüssel für die Verlängerung der Zulassung des Unkrautvernichters Glyphosat gestimmt. SPD und Union hatten sich aber eigentlich auf eine Enthaltung verständigt. ………………. https://www.welt.de/politik/deutschland/article171077713/Auch-Barbara-Hendricks-griff-in-die-Trickkiste.html?wtmc=socialmedia.facebook.shared.web     Top 30 Risky Banks – Does it Really Matter? The Royal Bank of Canada (RPC) has been added to the list of the top 30 banks posing the greatest risk. The top US bank is JP Morgan which is now the only bank required to hold an extra 2.5{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8} of common equity after its US peer Citigroup moved down a tier required to hold 2{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8} extra. ……………….. https://www.armstrongeconomics.com/world-news/banking-crisis/top-30-risky-banks-does-it-really-matter/   Vom ewigen Ende der Welt Mi, 29. November 2017 Ablasshandel gestern und heute Das Ende der Welt fasziniert und ängstigt die Menschen, seit sie auf der Erde leben. Aber erst mit der Möglichkeit, es auch zu formulieren, konnte ein Geschäft daraus werden. Durch gigantische Fenster, in den spektakulär terrassierten Sälen des Restaurants am Ende der Welt, in Douglas Adams´s Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“, konnte man, mittels Zeitreise, das Ende der Sonnensysteme beobachten. Auch das des Eigenen. Die Plätze waren ……………….. https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/vom-ewigen-ende-der-welt/   Christlicher Glauben : Mama, das ist doch normal, dass wir beten, oder? Aktualisiert am 29.11.2017-16:06 Berlin gilt als die toleranteste Stadt Deutschlands. Aber wie tolerant ist man gegenüber Leuten, die ihren christlichen Glauben dort ausleben möchten? Die leidvollen Erfahrungen einer katholischen Mutter. Ein Protokoll. ………. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/warum-es-glaeubige-christen-in-berlin-haeufig-schwer-haben-15309801.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0   Franco A. freigelassen – aber Ursula von der Leyen trägt keine Verantwortung Von Roland Tichy Do, 30. November 2017 Terror ohne Terroristen Nun platzte das Letzte an Ursula von der Leyens Angriff auf die Soldaten der Bundeswehr. Der schwere materielle und persönliche Schaden für Bundeswehr und Betroffene bleibt. Nur für UvdL gilt ein automatischer Freispruch für jedes Vergehen im Amt. ……………….. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/franco-a-freigelassen-aber-ursula-von-der-leyen-traegt-keine-verantwortung/   Warum höhere Ölpreise nicht allen etwas nützen und vier andere Dinge, die beim Opec-Treffen zu beachten sind Am Erdölmarkt zeigen die Preise wieder nach oben. Dies hat viel mit dem Vertrauen in die Förderkürzung der Opec und Russlands zu tun. Nun soll diese Kürzung verlängert werden. Aber es droht eine Überraschung. Christian Steiner 30.11.2017, …………………. https://www.nzz.ch/finanzen/warum-hoehere-oelpreise-nicht-allen-etwas-nuetzen-und-vier-andere-dinge-die-beim-opec-treffen-zu-beachten-sind-ld.1333672?mktcid=nled&mktcval=105&kid=_2017-11-30   Die EU und Afrika proben den Ausbruch aus der postkolonialen Sackgasse Beim EU-Afrika-Gipfel in Abidjan versucht man partnerschaftlich zu verhandeln. Aber das Treffen wird vom Skandal um die versklavten Migranten und von kolonialen Gespenstern heimgesucht. David Signer, Dakar 29.11.2017, ……………….. https://www.nzz.ch/international/die-beschwoerung-der-augenhoehe-ld.1333743?mktcid=nled&mktcval=102&kid={f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}__AdditionalEmailAttribute3{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}_2017-11-29   Insider - PSA will die Hälfte vom Opel-Kaufpreis zurück 29.11.17, 16:15 Reuters - von Laurence Frost und Gilles Guillaume Paris (Reuters) - Böses Erwachen bei den Franzosen: Rund vier Monate nach der Opel-Übernahme will der Autobauer PSA Peugeot Citroen Insidern zufolge rund die Hälfte des Kaufpreises vom früheren Eigner General Motors zurück. ……………….. https://www.onvista.de/news/insider-psa-will-die-haelfte-vom-opel-kaufpreis-zurueck-80875695   Die neue GroKo als großer Abkassierer Von Rainer Zitelmann Di, 28. November 2017 Steuererhöhungen und Zwangsversicherung Die SPD hat Bedingungen für eine neue GroKo formuliert: Zwangsversicherung und Steuererhöhungen für „Besserverdienende“. Ist die FDP daran schuld, wenn das jetzt kommt? Mehrere führende SPD-Politiker haben ihre Bedingungen für eine neue GroKo formuliert, ……………….. http://www.tichyseinblick.de/meinungen/die-neue-groko-als-grosser-abkassierer/   CSU-Minister unter Druck - Schmidt erhielt vor Glyphosat-Abstimmung direkte Weisung aus dem Kanzleramt Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) hat Agrarminister Christian Schmidt (CSU) kurz vor der Abstimmung über das Unkrautgift Glyphosat auf die Regeln der Bundesregierung hingewiesen. ………………. http://www.focus.de/politik/deutschland/csu-minister-unter-druck-schmidt-erhielt-vor-glyphosat-abstimmung-direkte-weisung-aus-dem-kanzleramt_id_7913882.html?   Causa Schmidt – entlassen ist entlassen Von Tomas Spahn Mi, 29. November 2017 Was darf die entlassene Regierung? Als Kasperltheater um die einsame Ministerentscheidung empfinden viele Bürger die Politiker-Auftritte. Sie alle und die Journalisten scheinen nicht zu wissen: Alle Mitglieder der geschäftsführenden Regierung sind bereits im Besitz ihrer Entlassungsurkunden. ………………. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/causa-schmidt-entlassen-ist-entlassen/   Der Staat: Götze der Deutschen Von Anne Kann Sa, 25. November 2017 Kurzfristdenken Unsere westliche Demokratie, die auf Gewaltenteilung, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten inklusive Meinungsfreiheit beruht, ist demontiert worden. Leise und geduldig, Stück für Stück, kaum einer hat es gemerkt. ……………………. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/neue-wege/der-staat-goetze-der-deutschen/   Untote bedrohen die Wirtschaft - Schwache Banken ernähren Zombie-Firmen Von Max Borowski Banken halten immer mehr Unternehmen, die wirtschaftlich gesehen längst tot sein müssten, mit Krediten am Leben. Damit gefährden sie sich selbst und die gesamte europäische Wirtschaft. Wissenschaftler haben untersucht, warum Banken so etwas tun. Eine wachsende Zahl untoter Unternehmen bedroht Europas Wirtschaft. Seit Monaten schon …………………. https://www.n-tv.de/wirtschaft/Schwache-Banken-ernaehren-Zombie-Firmen-article20155735.html   Migrationsforscherin Kelek „Familiennachzug fördert Parallelgesellschaften“ Von Cornelia Karin Hendrich | Stand: 28.11.2017 Die Migrationsforscherin und Soziologin Necla Kelek warnt die SPD vehement davor, den Familiennachzug für subsidiär Schutzbedürftige wieder zuzulassen. Kelek ist der Meinung, dass dadurch Parallelgesellschaften gefördert werden. Die SPD fordert für eine GroKo den Familiennachzug. Doch dieser sei ein völlig falsche Weg, sagt ………………………. https://www.welt.de/politik/deutschland/article171008902/Familiennachzug-foerdert-Parallelgesellschaften.html?wtmc=socialmedia.facebook.shared.web   Zürcher Polizei schnappt 32 «Money Mules» Es beginnt mit einer attraktiven Job-Ausschreibung. Und es endet mit einer Verhaftung. Die Kantonspolizei Zürich hat 32 sogenannter «Money Mules» ausfindig gemacht. Sie haben für die organisierte Kriminalität Gelder gewaschen. Florian Schoop 28.11.2017, ………………… https://www.nzz.ch/zuerich/zuercher-polizei-schnappt-32-money-mules-ld.1333371?mktcid=nled&mktcval=106&kid=_2017-11-28   Iran-Sanktionen ausgehebelt? "Insider" könnte gegen Erdogan aussagen Reza Zarrab soll große Mengen Gold in den Iran gebracht haben, um Öllieferungen zu bezahlen. Die US-Justiz sieht darin einen Verstoß gegen US-Finanzsanktionen und will ihm den Prozess machen. Doch Zarrab läuft über - und setzt so Präsident Erdogan unter Druck. ………………… https://www.n-tv.de/politik/Insider-koennte-gegen-Erdogan-aussagen-article20157496.html   Die stellvertretende irische Regierungschefin Frances reicht ihren Rücktritt ein 28.11.2017, (dpa) Die stellvertretende irische Regierungschefin Frances Fitzgerald hat laut Medienberichten ihren Rücktritt eingereicht. Über den Schritt berichteten der öffentlich-rechtliche Nachrichtensender RTÉ und andere Medien des Landesg. Ein mögliches Misstrauensvotum im Parlament am Dienstagabend und daraus resultierende Neuwahlen …………………… https://www.nzz.ch/international/regierungskrise-in-irland-nach-ruecktritt-von-vize-regierungschefin-ld.1333359?mktcid=nled&mktcval=106&kid=_2017-11-28   Nordkorea: Getestete Rakete kann jeden Teil der USA erreichen Nordkorea hat nach eigenen Angaben eine neuartige Interkontinentalrakete getestet. Diese könnte das gesamte Festland der USA erreichen. Südkorea warnt vor einer Verschärfung der Sicherheitslage. Der Uno-Sicherheitsrat setzt eine Dringlichkeitssitzung an. 29.11.2017, ……………….. https://www.nzz.ch/international/nordkorea-soll-eine-rakete-gezuendet-haben-ld.1333606?mktcid=nled&mktcval=107&kid=_2017-11-29   Wolfgang Grieger - Eklat beim Landesparteitag: CDU-Mann nennt Merkel "machtgeil und unpatriotisch" Samstag, 25.11.2017 Zum ersten Mal seit dem Scheitern der Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition stellt sich Angela Merkel der Parteibasis beim Landesparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommern in Kühlungsborn ihrem Heimatverband. Wie es jetzt weitergehe, wisse sie nicht. ………………….. http://www.focus.de/politik/deutschland/wolfgang-grieger-eklat-beim-landesparteitag-cdu-mann-nennt-merkel-machtgeil-und-unpatriotisch_id_7896343.html?   Ein Jahr nach Anschlag am Breitscheidplatz - Opfer von Berlin-Attentat klagen Behörden an Freitag, 24.11.2017 Am Montag öffnet der Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz wieder seine Pforten. Die allermeisten Schausteller aus dem letzten Jahr werden auch dieses Jahr wieder zugegen sein. Aber während sich die Opfer des Anschlags langsam wieder in den Alltag zurückkämpfen, kommt die Hilfe vom Staat nur spärlich. …………………. http://www.focus.de/politik/deutschland/ein-jahr-nach-anschlag-am-breitscheidplatz-opfer-von-berlin-attentat-klagen-behoerden-an_id_7894557.html?   Wieso sich die USA mit Steuerreformen schwertun Falls man sich im Kongress auf eine Senkung der Körperschaftssteuer einigt, gleichen sich die USA dem Rest der Welt an. Das «altmodische» US-Steuersystem verhindert aber eigentlich grosse Würfe. Martin Lanz, Washington 28.11.2017, ……………… https://www.nzz.ch/wirtschaft/wieso-sich-die-usa-mit-steuerreformen-schwertun-ld.1333227?mktcid=nled&mktcval=105&kid=_2017-11-29   Europas Mühen mit den afrikanischen Migranten Am EU-Afrika-Gipfeltreffen steht für die europäischen Staatschefs die Eindämmung der Migration im Vordergrund. Dafür reist Angela Merkel trotz politischer Hängepartie in Berlin extra nach Côte d'Ivoire. Fabian Urech 28.11.2017, …………………… https://www.nzz.ch/international/europas-muehen-mit-den-afrikanischen-migranten-ld.1333259?mktcid=nled&mktcval=102&kid={f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}__AdditionalEmailAttribute3{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8}_2017-11-28   Goldman Warns Highest Valuations Since 1900 Mean Pain Is Coming By Chris Anstey 29. November 2017, Returns likely to be lower across all assets in medium term Risk scenario sees inflation jump that ushers ‘fast pain’ Goldman's Oppenheimer Expects Pace of Growth to Slow ……………………. https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-11-29/goldman-warns-highest-valuations-since-1900-mean-pain-is-coming?cmpid=BBD112917_MKT&utm_medium=email&utm_source=newsletter&utm_term=171129&utm_campaign=markets     Deutsche Bank to Morgan Stanley Shun European Cyclical Stocks By Aleksandra Gjorgievska 29. November 2017, Weaker China growth, slowing PMIs may hit tech, autos in 2018 ‘Significant sector rotation’ on the way, says Morgan Stanley Some European equity strategists are betting the rally in stocks sensitive to the economy is nearing an end. ………………….. https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-11-29/deutsche-bank-to-morgan-stanley-shun-european-cyclical-stocks?cmpid=BBD112917_MKT&utm_medium=email&utm_source=newsletter&utm_term=171129&utm_campaign=markets   Robots Are Coming for Jobs of as Many as 800 Million Worldwide By Rich Miller 29. November 2017, Robots Are Coming for Jobs on Wall Street As many as 800 million workers worldwide may lose their jobs to robots and automation by 2030, equivalent to more than a fifth of today’s global labor force. ……………….. https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-11-29/robots-are-coming-for-jobs-of-as-many-as-800-million-worldwide?cmpid=BBD112917_MKT&utm_medium=email&utm_source=newsletter&utm_term=171129&utm_campaign=markets   Unruhen in Brüssel – kaum Medienberichte Mi, 29. November 2017 Neue "Normalität"? Ein Zusammenstoß zwischen Demonstranten und Randalierern mit der Polizei in Brüssel nach dem anderen. In den Medien weitestgehend Sendepause. „Es war der dritte Gewaltausbruch mitten in Brüssel binnen weniger Wochen. Am 11. ……………………. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/unruhen-in-bruessel-kaum-medienberichte/   HNA ist nicht aus dem Schneider Der chinesische Käufer von Gategroup muss sich auf weiteren Ärger gefasst machen. Das sind schlechte Voraussetzungen für die soeben geäusserte Absicht, Gategroup vielleicht wieder an die Börse zu bringen. Daniel Imwinkelried 29.11.2017, ………………. https://www.nzz.ch/wirtschaft/hna-ist-nicht-aus-dem-schneider-ld.1333628?mktcid=nled&mktcval=105&kid=_2017-11-29   In Frankreich entsteht eine neue rechte Partei Nach der Bildung einer eigenen Parlamentsfraktion haben die Constructifs mit der Gründung einer neuen Partei den Bruch mit der Rechtspartei Les Républicains vollzogen. Ihr Platz zwischen Regierung und Opposition ist schmal. Rudolf Balmer 28.11.2017, …………….. https://www.nzz.ch/international/neue-risse-in-frankreichs-rechter-ld.1333206?mktcid=nled&mktcval=106&kid=_2017-11-28   Werden die Paradise Papers und die Aufdeckung der sexuellen Übergriffe wirklich unsere Gesellschaft verändern? Im grossen Stil Geld zu unterschlagen, ist zwar nicht in Ordnung, aber keine Katastrophe; wer aber seinen Penis zur Schau stellt, wird sofort verstossen. Stecken wir inmitten einer gesellschaftlichen Revolution? Slavoj Žižek 28.11.2017, ………………… https://www.nzz.ch/feuilleton/das-grosse-erwachen-ld.1332888?mktcid=nled&mktcval=106&kid=_2017-11-28   China-Projekt: Infrastruktur-Netz „One Belt, One Road“ Di, 28. November 2017 Mittel- und Osteuropa formiert sich Die Brüsseler Bürokratie versuchte lange und erfolglos zu verhindern, dass EU-Mitgliedsländer bei Chinas Initiative "Neue Seidenstraße" mitmachen, anstatt sich an die Spitze dieser Chance der Kooperation mit China zu setzen. Diese Lücke nutzt nun Viktor …………………….. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/china-projekt-infrastruktur-netz-one-belt-one-road/   Premier Philippe macht Schluss mit der „gendersensiblen“ Sprache Von Josef Kraus Mi, 29. November 2017 Franzosen nehmen ihre Sprache ernst Frankreich Regierung geht amtlich gegen eine gegenderte Sprache vor, die allmählich die Schulbücher und vor allem die Universitäten besetzte. Premierminister Édouard Philippe …………………….. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/josef-kraus-lernen-und-bildung/premier-philippe-macht-schluss-mit-der-gendersensiblen-sprache/   "Die Wissenschaft wird als Kampfmittel missbraucht" 27.11.2017, Heike Jahberg Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung Der Unkrautvernichter Glyphopsat ist nicht krebserregend, sagt Andreas Hensel. Die Wissenschaft sei sich da einig. Aber bestimmten politische Kreisen passe das nicht. ………………. http://m.tagesspiegel.de/wirtschaft/praesident-des-bundesinstituts-fuer-risikobewertung-die-wissenschaft-wird-als-kampfmittel-missbraucht/20633368.html   Société Générale Announces Major Reduction in Staff & Branches COMMENT: Mr. Armstrong; Your warning about the European Banks has come to a head today. Société Générale has announced it is closing 300 branches and firing 3450 staff. Everything you have been saying is proving to be correct when nobody else seems to even discuss the matter. I hope you come back to Paris. A conference here would be very well attended. ……………….. https://www.armstrongeconomics.com/international-news/europes-current-economy/societe-generale-announces-major-reduction-in-staff-branches/     Zarrab has Flipped – Is Erdogan the real Target? The New York Justice System is what it is. They have “flipped” the Turkish-Iranian businessman Reza Zarrab into a prosecuting witness offering him a reduced sentence if he testifies. That means the deputy chief of the Turkish Halkbank, Mehmet Hakan Atilla, is now ……………… https://www.armstrongeconomics.com/international-news/rule-of-law/zarrab-has-flipped-is-erdogan-the-real-target/   Weitere Ermittlungspanne - LKA übersah Waffenfotos auf Amris Handy Bei der Auswertung von Anis Amris Mobiltelefon sind Fotos durch das Raster gefallen, die den späteren Attentäter mit Waffen zeigen. NRW-Innenminister Reul spricht von einem Fehler, "der nicht hätte passieren dürfen". ……………….. https://www.n-tv.de/politik/LKA-uebersah-Waffenfotos-auf-Amris-Handy-article20154160.html   Merkels Risikospiel - Lässt sich die CSU das nochmal bieten? Von Christian Rothenberg Die Glyphosat-Affäre wird zur Belastungsprobe für die Bundesregierung. Die Kanzlerin sendet versöhnliche Signale Richtung SPD, nimmt aber in Kauf, die CSU zu erzürnen. Das weckt Erinnerungen an den turbulenten Februar 2014. ………………… https://www.n-tv.de/politik/Laesst-sich-die-CSU-das-nochmal-bieten-article20156936.html   CSU verabreicht der Großen Koalition Glyphosat Politik besteht zum großen Teil aus der Kunst, über Bande zu spielen. Ein hübsches kleines Exempel dafür lieferte gestern Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU). Er stimmte in Brüssel für eine Verlängerung der Zulassung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat um fünf Jahre. 18 der 28 EU-Länder stimmten in einem Vermittlungsausschuss für einen …………………. http://www.achgut.com/artikel/csu_verabreicht_der_grossen_koalition_glyphosat   Das geschichtslose Land Di, 28. November 2017 BETRACHTUNGEN ZUR POLITIK Kaum jemand kann oder will heute noch historische Bezüge herstellen. Dabei besitzt Souveränität nur, wer sein Handeln in Relation setzen kann. Faktum ist heute, dass die öffentliche Diskussion zwar immer lauter, aber eben auch immer unsouveräner wird. ………………….. https://www.tichyseinblick.de/meinungen/das-geschichtslose-land/   Die schmutzigste Hauptstadt Europas Von Wolfgang Herles Mo, 27. November 2017 Eine Abrechnung In Berlin wird Stillosigkeit zu Stil erklärt, Schäbigkeit für Lockerheit gehalten, Größenwahn mit Überlegenheit verwechselt, Gleichgültigkeit mit Toleran

By | Dezember 1st, 2017|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Diverses

Diverses

Klimawandel in Deutschland & der Mensch hinter der Maske des Dr. Alfons Proebstl berichtet ……………….. ………………… http://quer-denken.tv/klimawandel-in-deutschland-der-mensch-hinter-der-maske-des-dr-alfons-proebstl-berichtet/   Die Klagemauer in Luxemburg IP Concept S.A., Luxemburg Nikolaus Rummler Hohe Verluste Über 9{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8} Spesen in einem Jahr Stop & Go Marcus Renziehausen The Engineers of Finance AG finanzoptimierung.de AG Verlust über 50{f805419f3d1c0f64cb75ee6a9aa372d788b1b5aaf33df0991ff95b9321f752f8} Underperformance Patrick Eisele, 8.8.2016 http://www.portfolio-institutionell.de/newsdetails/article/die-klagemauer-in-luxemburg.html   Banker, Subprime Krise, Gier frisst Hirn, Erläuterung der Zusammenhänge auf humorvolle Weise https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g  

AnlagestrategieDie Geld-Lawine

Von Jonas Hetzer 15.10.2004, Manager Magazin Steigende Rohstoffpreise und eine laxe Notenbankpolitik beschleunigen die Geldentwertung. Wie können Anleger sich auf die Rückkehr der Inflation einstellen? Markus Ross, Vorstand der Vermögensverwaltung Ceros, hat ein Musterportfolio zusammengestellt. Stellen Sie sich vor, Sie müssen für eine Packung Toastbrot eine drei- oder vier-, ach was, eine achtstellige Summe bezahlen. Einen ganzen Koffer voll Geld zum Supermarkt tragen. Die Geldentwertung hat sich merklich beschleunigt. Getrieben wird die Geldentwertung vor allem von den Rohstoffmärkten. …………………….. …………………….. http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/a-313803.html   Broker Ceros macht gute Geschäfte WELT am SONNTAG , Von Frank Stocker, Veröffentlicht 10.10.2004 Die Ceros Broker Service sieht sich mit ihrer amerikanischen Broker-Plattform als marktbeherrschender Anbieter. "Mit Bache scheint einer der letzten US-Anbieter seine deutschen Privatkundenaktivitäten bis Ende des Jahres einzustellen", sagt Ceros-Chef Markus Ross. "Diese Lücke können nur wir noch füllen." In den vergangenen neun Monaten verzeichnete das Unternehmen nach Ross' Worten bereits eine große Nachfrage nach seinen Broker-Dienstleistungen. Um sie zu bedienen, hat Ceros sein Broker-Team in den vergangenen neun Monaten bereits verdoppelt. …………….. …………….. https://www.welt.de/print-wams/article116542/Broker-Ceros-macht-gute-Geschaefte.html   Timingfehler vermeiden, Performance verbessern Performanceverbesserung durch Vermeidung von Timingfehlern, Markus Ross, Ceros, Frankfurt. Timing Fehler vermeiden und erfolgreich wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Kapitalanlage einsetzen. Die Erzielung von angenehmen Renditen wird Anlegern derzeit nicht leichtgemacht. Festgeld bringt bereits vor Inflation - gelten die amtlichen Zahlen oder die gefühlte Inflation? - keine oder eine negative Rendite, die mageren Anleihenzinsen rechtfertigen das hohe Risiko keineswegs, die Preise von Immobilien in netten Lagen sind bereits stark gestiegen und auch die "Krisenmetalle" Gold und Silber haben in den letzten Jahren wenig Freude bereitet. Unter dem Motto "Erleben Sie eine bessere Investmenterfahrung" wurde das Konzept cerosnewdimension entworfen, um Anlegern bei einem angemessenen Risiko eine gute Performance zu liefern. Die Vermeidung von Timing-Fehlern ist ein zentraler Bestandteil dieses Konzepts, denn viele Prozentpunkte der Rendite werden verschenkt durch den falschen Einstiegszeitpunkt. Kauf- und Verkaufsentscheidungen werden oftmals emotional getroffen, in Unkenntnis der wahren Situation und aufgrund von Fehleinschätzungen der zukünftigen Entwicklungen. Zu den Timing-Fehlern später mehr, zunächst noch eine kurze Aufzählung anderer wichtiger Regeln bei einer Kapitalanlage:
  • Anlegen hat nichts mit Spekulieren zu tun • Kosten niedrig halten • Geldanlage langfristig betrachten • Emotionen beherrschen • Nicht von den Medien beeinflussen lassen • Die Märkte für sich arbeiten lassen • Geld intelligent streuen • Auf kontrollierbare Faktoren konzentrieren • Nicht versuchen, die Märkte zu timen
Der Wirtschaftsnobelpreisträger Eugen Fama hat diese Regeln bei dem Anlagekonzept seines Unternehmens Dimensional umgesetzt. Das Dimensional-Konzept sieht den konsequenten Verzicht auf die aktive Auswahl von Einzelaktien sowie auf die Umsetzung eines Market-Timing-Modells vor. Der Frankfurter Finanzdienstleister setzt dieses Konzept seit einigen Jahren erfolgreich für seine Kunden ein. Das mit "cerosnewdimension" bezeichnete Konzept legt im ersten Schritt eine auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Asset-Allocation fest. Diese Asset-Allocation wird in der Folge durch regelmäßiges "Rebalancing" beibehalten. Bei diesem passiven Investment-Konzept werden keinerlei aktiven Investment-Entscheidungen getroffen - und so Fehlentscheidungen vermieden. Analysen belegen, dass aktive Anlagekonzepte im Zeitraum von 1983 bis 2003 schon allein knapp 3 Prozent weniger Rendite lieferten als die "Benchmark", die Rendite des Vergleichsindexes. Durch Timingfehler der einzelnen Anleger, die die verschiedenen Investments jeweils zur Unzeit eingingen beziehungsweise beendeten, gingen im Vergleich mit der Benchmark letztlich sogar über 5 volle Prozent Rendite verloren. "Diese Fragwürdigkeit von spekulativen Entscheidungen ist aber letztlich eine gute Nachricht für Investoren", sagt Markus Ross. Rendite-Unterschiede entstehen vor allem durch die unterschiedliche Strukturierung von Wertpapier-Portfolios. Aus dieser Erkenntnis zog die Ceros-Gruppe richtige und weitreichende Konsequenzen. Die Besonderheit des Ceros-New-Dimension-Portfolios liegt darin, dass für jeden Anleger individuell die passende Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen sowie der Branchen und Regionen festgelegt wird -unter Berücksichtigung der Risikotoleranz, der Anlageziele und des Anlagehorizonts des Kunden. Die verschiedenen Anlagen werden mittels so genannter ETFs - Exchange Traded Funds (Indexfonds) oder aber mit anderen passiven Fonds abgedeckt, die allesamt eine sehr niedrige Kostenquote haben müssen. Der Grund für Timingfehler liegt in der Psychologie der Anleger - mit den Extremen "Gier" und "Angst". Anleger, die emotionslos längerfristig agieren und an einmal ausgesuchten Investments festhalten, sind in der Regel wesentlich erfolgreicher als kurzfristig agierende Investoren, die ständig auf der Suche nach dem richtigen Timing sind. http://unternehmen.handelsblatt.com/timingfehler-vermeiden.html <br>   Mauer des Schweigens Fonds Anlegerschutz http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/WW/20070723/mauer-des-schweigens/0000421491.html <br>   Markus Ross: Schwere Vorwürfe gegen Phoenix Insolvenzverwalter
  1. Mai 2008
Im Verfahren des insolventen Frankfurter Finanzdienstleisters Phoenix Kapitaldienst GmbH hat der Phoenix Rechtsverfolgungspool erneut beantragt, Insolvenzverwalter Frank Schmitt abzusetzen. …………………………. ………………………….. Zu den Vorfinanzierungen zu Lasten der Masse gehören auch die Gebühren eines massefremden Poolbeirates, in dem auch vier Mitglieder des Gläubigerausschusses aus dem Insolvenzverfahren vertreten sind", so Markus Ross vom Phoenix Rechtsverfolgungspool. …………………………….. http://www.risiko-manager.com/detail/news/schwere-vorwuerfe-gegen-phoenix-insolvenzverwalter-1/ <br>   Markus Ross: Betrag von 800 Millionen Euro existierte "nur noch virtuell, Kriminelle Energie bei Phoenix-Pleite, 16.03.2005 Im Betrugsskandal bei der Frankfurter Phoenix Kapitaldienst GmbH sind nach Erkenntnissen des vorläufigen Insolvenzverwalters jahrelang Unterlagen manipuliert worden. …………………….. …………………….. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/betrag-von-800-millionen-euro-existierte-nur-noch-virtuell-kriminelle-energie-bei-phoenix-pleite/2484930.html <br>   Markus Ross: ANLAGEBETRUG - Unter staatlicher Aufsicht Trotz Warnungen und zahlreicher Klagen konnte die Finanzfirma Phoenix bei ihren Kunden jahrelang Geld einsammeln. Jetzt droht ein Schaden von mehreren hundert Millionen Euro. ………………… ………………… Von Beat Balzli und Christoph Pauly http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39774213.html <br>   Markus Ross, Telos Rating …………….. …………….. http://www.telos-rating.de/pdf/TFR_TELOS_TNL_200806.pdf <br>   Investieren in der Krise, Markus Ross Investieren in der Krise, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, Wenn Unattraktives attraktiv ist. 29.2.2016 Die Welt steht vor einschneidenden Veränderungen. Das Risiko einer globalen Krise steigt. Kapitalanleger müssen sich in diesem Kontext die Frage stellen, wie dramatisch wohl das kommende Debakel ausfallen wird und wie sie in diesem fragilen Umfeld ihr Vermögen in Sicherheit bringen. Wird es lediglich zu einer "normalen" Rezession beziehungsweise Depression kommen, wie es sie in den vergangenen Dekaden immer wieder gegeben hat. Oder aber steht der Welt ein "großes Chaos" bevor? Die Lage - das ist offenkundig - spitzt sich weiter zu. Eine tiefe und nachhaltige Systemkrise kann in der Tat nicht länger ausgeschlossen werden. "Das aber heißt konkret: Nicht nur der Wohlstand, sondern auch der Frieden auf dem Planeten Erde sind ernsthaft in Gefahr", warnt Markus Ross, Geschäftsführer der Ceros GmbH in Frankfurt, davor, die Augen vor der Realität zu verschließen. System-Chaos wird nicht länger ausgeschlossen Nachdem Banken und Wirtschaftsforschungsinstitute in den vergangenen Jahren die Augen vor diesen und anderen Gefahren verschlossen haben, wird jetzt auch von dieser Seite ein "Einbruch" und ein "System-Chaos" nicht mehr länger ausgeschlossen. Immer mehr wird deutlich, dass der von Regierungen und deren Handlangern - den Notenbanken - über die Jahre hinweg kreierte Wohlstand nur "erborgt" ist. Regierungen haben immer dann in die Wirtschaft eingegriffen und staatliche Investitionen beschlossen, wenn das Wachstum der Weltwirtschaft abflaute. Regierungen, die jahrelang der sozialen Marktwirtschaft das Wort predigten, entschlossen sich plötzlich, mit sozialistischen Methoden in das System einzugreifen. "Auf der einen Seite wurde der Boom dankbar hingenommen, auf der anderen Seite wurde die Rezession jedoch vermieden, obwohl Rezessionen über reinigende Kräfte verfügen", kritisiert Markus Ross rückblickend auf die Situation der vergangenen Dekaden. Hinzu kam dabei: Staatliche Investitionen konnten nur durch eine höhere Verschuldung finanziert werden, weil der Staat vergaß, in Boomzeiten höhere Steuereinnahmen zu generieren und die Verschuldung entsprechend zurückzufahren. Verschuldung der Welt hat sich versechsfacht Die staatliche, unternehmerische und private Kreditblase der vergangenen Dekaden lässt sich an konkreten Zahlen messen. Die Verschuldung in der Welt hat sich von 40 Billionen Dollar im Jahr 1994 auf aktuell rund 235 Billionen Dollar in etwa versechsfacht. Das Bruttoinlandsprodukt ist im gleichen Zeitraum allerdings nur von 28 Billionen Dollar auf rund 79 Billionen Dollar gestiegen, also nur etwa auf das Dreifache. Regierungen gaben also Geld aus, das ihnen überhaupt nicht zur Verfügung stand, das sie sich vielmehr als Kredit an den Kapitalmärkten von Anlegern besorgten. "Irgendwann jedoch muss all das zurückgezahlt werden", blickt der Ceros-Chef sorgenvoll in die Zukunft. http://unternehmen.handelsblatt.com/markus-ross-ceros-investieren.html <br>   Markus Ross - Geschäftsführer der Ceros GmbH - über Kunst als Geldanlage Veröffentlicht am 15. Oktober 2015 Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt Die Zeiten für Kapitalanleger werden deutlich unruhiger. Die Schwankungen an den Kapitalmärkten nehmen zu, die Risiken scheinen zu steigen. Wachsende politische Unsicherheiten haben einen zusätzlich destabilisierenden Einfluss. Die Krise im Nahen Osten wirkt sich über die Flüchtlingsströme jetzt auch direkt in unserer bisher halbwegs heilen Welt aus und in der Ukraine schwelt ein Konflikt in unmittelbarer Umgebung. Die wichtigsten Anlageklassen, Aktien und Anleihen, sind starken Risiken und Kursfluktuationen ausgesetzt. Und auch bei Sachwerten hat das große Zittern längst eingesetzt………….. http://www.sbnet.de/markus-ross-geschaeftsfuehrer-der-ceros-gmbh-ueber-kunst-als-geldanlage/ <br>   Heute Show mit Oliver Welke: Seit Hitler war keiner mehr so alleine Schuld an irgendwas 9.9.2016 http://images.google.de/imgres?imgurl=https://www.raa5.com/photos/news/orginal/2016/09/10/heute-show-zu-merkel-seit-hitler-war-keiner-mehr-so-alleine-schuld-an-irgendwas.jpg&imgrefurl=https://www.raa5.com/de/heute-show-zu-merkel-seit-hitler-war-keiner-mehr-so-alleine-schuld-an-irgendwas_822117&h=337&w=600&tbnid=xGpJU5vWaRp-9M:&tbnh=90&tbnw=160&docid=DlM6f7Qh8lpzVM&usg=__gTxd3qxswVUq33Q1iZ1vTS09tgs=&sa=X&ved=0ahUKEwi6q9OwvY7PAhXEOBQKHb9ADBwQ9QEIIjAB <br>   Markus Ross, Ceros: "Sehen sehr großes Wachstum" 21.04.2011 09:57, Markus Ross, Ceros, Frankfurt am Main "Vor allem die USA und die Türkei unterstützen diesen Wachstumspfad. Aber auch Deutschland muss mit genannt werden. Wir sind gerade durch unsere Aquisitionen profitabel, haben alles in Bar bezahlen können. Unsere finanzielle Situation stellt sich für weitere Schritte als sehr gut dar." Die komplette Ceros-Strategie erläuterte Vorstand Markus Ross gegenüber dem DAF. Die Ceros Vermögensverwaltung AG ist im Bereich der klassischen Vermögensverwaltung sowie im Fondsmanagement tätig….. ……………………. http://www.deraktionaer.tv/video/ceros-sehen-sehr-grosses-wachstum-50143639.html <br>     Mauer des Schweigens Fonds Anlegerschutz Transaktionskosten bei Investmentfonds Bernd Vorbeck Universal-Investment-Ges. Equinet Asset Management AG Europa-Actio-Matrix-Universal-Fonds http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/WW/20070723/mauer-des-schweigens/0000421491.html <br>   Grauer Kapitalmarkt, grosser Schaden, zig Milliarden jährlich https://www.youtube.com/watch?v=hjkQ44yrzOw <br>   Markus Ross: Broker Ceros macht gute Geschäfte Von Frank Stocker 10.10.04 Die Ceros Broker Service sieht sich mit ihrer amerikanischen Broker-Plattform als marktbeherrschender Anbieter. "Mit Bache scheint einer der letzten US-Anbieter seine deutschen Privatkundenaktivitäten bis Ende des Jahres einzustellen", sagt Ceros-Chef Markus Ross. "Diese Lücke können nur wir noch füllen." …………………. …………………. http://www.welt.de/print-wams/article116542/Broker-Ceros-macht-gute-Geschaefte.html?config=print <br>   Markus Ross: Standort ist zweitrangig Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt, Markus Ross über Banken, Geld und Karriere, Standort ist zweitrangig Herr Ross, ist der Hochtaunuskreis der geeignete Standort für einen Finanzdienstleister? Der Standort spielt heute immer weniger eine Rolle. Man muss als Finanzdienstleiter nicht in Frankfurt residieren. Könnte die Finanzkrise die Region auch treffen? Einbrechende Umsätze und Gewinnrückgänge der Finanzdienstleister werden negative Folgen für die Steuereinnahmen der Region und für die Arbeitsplatzsituation haben. Wo sehen Sie das Verschulden der Banken an der Krise? Ein deutliches Mitverschulden der Banken liegt zum einen darin, dass die Banken den Staaten immer gern geholfen haben, neue Schulden zu machen und alte zu verschleiern. Zum anderen darin, dass die Staaten durch die von den Banken verursachte Finanzkrise 2008 und die daraus resultierende Bankenrettungsaktion noch zusätzlich enorme Schulden aufnehmen mussten. Wie bekommt man die Finanzkrise in den Griff? Die Banken müssen – wieder – gerettet werden. Sie sollten diesmal aber einen fairen Preis zahlen und (teil-)verstaatlicht werden.Würden Sie jungen Menschen noch zu einer Karriere in der Finanzbranche raten?.......... ……………………. ……………………. http://www.fr-online.de/bad-homburg-und-hochtaunus/standort-ist-zweitrangig,1472864,11034616.html <br>     Pelzig erklärt Goldman Sachs Verschwörung - Neues aus der Anstalt - 13.11.2012 - ZDF https://m.youtube.com/watch?v=2sI6gPVEXwc <br>     Markus Ross: Investments in Oldtimer Geld investieren in Oldtimer – alternative Asset-Klasse – Sachwertinvestments, Markus Ross Der Markt für Oldtimer: Markus Ross von Ceros gibt Anlage-Tipps , Montag, 11. Januar 2016 10:18 Für Ästheten sind sie so etwas wie eine geradezu ideale Kombination - die reizvolle Mischung aus dem Wahren, dem Guten und dem Schönen. Die Rede ist von alten Automobilen - Oldtimern -, die ein Sachwertinvestment zum Anfassen und zum Aktiv-Spaßhaben darstellen, was sie von Immobilien, Goldbarren und Münzen unterscheidet. Sammlermarkt als Anlage-Alternative. Während beim Kauf eines Neuwagens der Wertverlust in den ersten Monaten in der Regel fulminant ist, besteht bei guten Oldtimern sogar die Chance auf Werterhalt beziehungsweise Wertsteigerung. Einige der Oldtimer wurden schon ganz bewusst beim Neuwagenkauf mit dem Ziel erworben, sie dauerhaft zu erhalten - manche wurden nie auf der Straße gefahren und sofort nach dem Kauf eingemottet. Andere waren Jahrzehnte entweder unter Heustapeln in einsamen Scheunen oder aber in alten Garagen verschüttet. Vor allem der in Deutschland weitverbreitete Tüftler- und Ingenieurgeist förderte dann über die Zeit hinweg den wahren Wert dieser "Beinahe-Schrotthaufen" zutage. Denn immer mehr Hobby-Bastler beschäftigten sich mit der Restauration der rollenden Stücke und riefen so die Neugier geschichtlich Interessierter auf den Plan. Bei der Wiederherstellung des Alten ist die von Sammlern und Restaurateuren aufgebrachte "Liebe zum Detail" bemerkenswert. Plötzlich ist nicht mehr der neueste Ferrari und Porsche das Ziel der Autofahrer, sondern vielmehr das alte Schöne. Fachleute sprechen im Zusammenhang mit Oldtimern vom "Garagengold". Historische Automobile lassen die Welt der "einstigen Boliden" in einem faszinierenden Licht erscheinen und die Herzen der Fans höher schlagen. "Bei vielen Auto-Freaks steigt der Adrenalin-Spiegel, wenn sie Oldies sehen oder aber auch nur den Klang der alten Motoren hören", sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Frankfurter Finanzdienstleisters Ceros GmbH, der diesen Sammlermarkt als eine Anlage-Alternative aufmerksam beobachtet. Das Besondere an automobilen Oldtimern: Diese Sammlerstücke sind allesamt Unikate - also wertvolle Einzelstücke. Das wird spätestens bei der Zulassung des Automobils mit einem "H"- oder "07"-Kennzeichen erkennbar. Dort, wo in der modernen "realen"Automobilwelt das Augenmerk in erster Linie auf hohe PS-Leistungen und damit auf den Faktor Geschwindigkeit fokussiert ist, ermöglichen Oldtimer eine völlig andere Betrachtungsweise. Die Kleinode der Autogeschichte bieten den geschichtlich-romantischen Blick auf die Vergangenheit des gigantischen Verkehrsmarktes. Dabei ist es weniger das Tempo als vielmehr die Nostalgiesucht, die diesen Markt ins Rampenlicht der Öffentlichkeit gerückt hat. Denn wer entspannt Auto fahren und dabei zum Beispiel sowohl die Sonne als auch den Fahrtwind mit alten Cabrios genießen will, setzt auf die älteren "Schmuckstücke". Fanatiker dieses Freizeit-Vergnügens sprechen vom "Autofahren mit Flair". Das bewundernde Staunen der Menschen wird gerade bei Oldtimer-Rallyes immer wieder offensichtlich. Mit offenem Mund und mit leuchtenden Augen werden bei dieser Gelegenheit die "röhrenden Kulturgüter" mit Markennamen wie Daimler, BMW, Isetta, VW, Porsche, Borgward, Aston Martin, Ferrari, Bugatti, Bentley, Rolls-Royce, Rover und MG etc. von den Zuschauern bewundert. Daher ist es nicht überraschend, wenn für viele anfängliche Sammler aus dem Hobby inzwischen ein sehr lukratives Geschäft geworden ist. Oldtimer können heute zum Beispiel nicht nur gekauft, sondern auch geleast werden. Steuerlich attraktiv können Oldtimer im Übrigen auch als Dienstwagen sein. Weltweit gibt es nicht nur unzählige Oldtimer-Rallyes, sondern auch zahlreiche Messen - und das auf allen Erdteilen. All das hat den Wert der "alten Renner" in den vergangenen Jahren extrem gesteigert. http://unternehmen.focus.de/markus-ross-ceros.html <br>     Markus Ross: Bankkonten in U.S.A. als Risikostreuung Europas Zerreißprobe - Wohin mit dem Geld? Focus Ceros Markus Ross US-Bankkonten Markus Ross von Ceros: US-Konten gelten als sicher, Grenzen im Kopf, Mittwoch, 6. April 2016 Bomben in Brüssel - Attentat in Karachi - Anschläge in Istanbul. Fast täglich wird die Menschheit mit solchen oder ähnlichen Nachrichten konfrontiert. Die explosive Situation in der Welt zwingt Menschen zum Nachdenken. Eine häufig gestellte Frage dreht sich dabei auch um die finanzielle Sicherheit. Ist Geld, ist das Ersparte der Bürger heute noch sicher? Und wenn ja, wo ist es am sichersten? Wohin mit dem Geld? Europa, daran kann es keinerlei Zweifel geben, befindet sich in einer tiefen Krise. Die europäische Idee, die in den Köpfen der Menschen als Idealziel bis hin zum Gebilde der "Vereinigten Staaten von Europa" führte, existiert in dieser Form nicht mehr. Das bis dato recht sicher auf dem "Meer der Weltpolitik "segelnde "Schiff Europa" hat inzwischen Schlagseite. "Demokratie und Marktwirtschaft werden inzwischen als Relikte vergangener Zeiten gewertet", reflektiert Markus Ross von der Ceros GmbH, einem Frankfurter Finanzdienstleister und dem deutschen Spezialist für US-Brokerkonten, seine eigenen Beobachtungen. Wohlstand, Freiheit und Frieden als Grundlage des eigenen Wohlergehens sind in Gefahr. Dies unter anderem auch deshalb, weil Europa unter anderem von Flüchtlingsströmen überzogen wird und kontroverse Debatten über die Zukunft des Kontinents eingesetzt haben. Von den einstigen gemeinsamen Überzeugungen einer demokratischen Staatengemeinschaft wird bereits Abschied genommen, wie nicht zuletzt die Grexit- und Brexit-Debatten gezeigt haben. Noch setzt der zerrissene Kontinent auf die vermeintliche Stärke Deutschlands. Doch der einstige Zahlmeister hat selbst riesige Probleme, wie sich nicht zuletzt am Rechtsruck bei den jüngsten Kommunalwahlen gezeigt hat. Die Risiken für die gemeinsame europäische Währung nehmen zu, weil der innere Frieden des Kontinents gefährdet ist. In einer Zeit, in der Regierungen und Notenbanken dem Wirtschaftsfaktor Geld und Kapital keinen Respekt mehr erweisen, weil der Preis des Geldes - also der Zins - für den Euro bei Null oder sogar im Minusbereich liegt, drängen sich für Bürger und Sparer zahlreiche Fragen auf. Wo und was ist der sichere Platz für das Ersparte? Wohin also mit Geld, Kapital und Wohlstand? Sicherheit von Kapitalanlagen Im Egoismus-Zeitalter stehen die Globalisierung und deren positive Auswirkungen auf der Kippe. Wenn sich jedes Land plötzlich wieder selbst das Nächste ist, wenn Solidarität plötzlich nicht mehr zählt, wenn die Schuldenberge einzelner Länder einzustürzen drohen und der Abwertungs-Wettlauf als Mittel der Wirtschaftspolitik an Fahrt gewinnt und gemeinschaftliches Handeln von Egomanie abgelöst wird, muss umgedacht werden. Wenn Abschottung und Protektionismus in der Welt Einzug halten werden, drohen viele über die Jahrzehnte hinweg aufgebaute politische und ökonomische Strukturen einzubrechen. Dann besteht - zunächst zumindest im Kopf der Politiker - das Risiko des neuerlichen Einziehens von Grenzen. Und dann droht die Gefahr, dass der Kampf gegen den Nächsten an Härte gewinnt. Kapital ist bekanntlich scheu wie ein Reh. Demgemäß wird Kapital in einem solchen Umfeld der Anspannung den sicheren Weg, den Weg in die Freiheit suchen. Viele Wohlhabende haben ihr Vermögen in der Vergangenheit ins Ausland gebracht, wobei nicht immer nur steuerliche Erwägungen eine entscheidende Rolle spielten. Ein Bankkonto auf den Bahamas, in Singapur, in der Schweiz oder in Liechtenstein galt auch bei steuer-ehrlichen Sparern über viele Jahre hinweg als attraktive und sichere Alternative. Im zerrissenen globalen Machtgefüge gelten diese Länder jedoch inzwischen allgemein als politisch fragil - nicht zuletzt wegen ihrer geringen militärischen Bedeutung. Kein Wunder also, dass viele Deutsche über die Eröffnung von Bankkonten und Wertpapierdepots in Nordamerika - in den USA und Kanada - nachdenken. Als Mutterland des Kapitals setzen immer mehr Menschen vor allem auf die USA. Dies auch unter Währungsaspekten; denn der Dollar gilt allgemein als "die" Währung schlechthin. Sie wird weltweit akzeptiert und genießt - eben wegen der Dominanz der USA - einen guten Ruf. Dies auch, weil der Euro schwächelt. Während der vergangenen sieben Jahre hat der Euro seinen einstigen Status als Reserverwährung eingebüßt. Gegenüber dem "Greenback" hat die europäische Einheitswährung seither mehr als 30 Prozent seines Wertes eingebüßt. Allerdings sind es nicht nur ökonomische, sondern nicht zuletzt auch geopolitische Einflüsse, die die Stärke des US-Dollars ausmachen. Die USA sind ungeachtet der Blüte Chinas noch imer die sowohl wirtschaftlich, politisch als auch militärisch stärkste Nation auf dem Globus. Zudem verfügen die USA als "the land of the free and the home of the brave" über eine enorme Anziehungskraft für weltweit vagabundierendes Kapital. "Das vielfältige Leben auf dem Planeten Erde wird zudem von amerikanischen Einflüssen dominiert, auch wenn sich die derzeit geführten Religionskriege nicht zuletzt gegen die USA und das dortige Leben richten", erklärt Markus Ross. Der Dollar hat seinem Namen als Fluchtwährung in den vergangenen Jahren alle Ehre gemacht. Aber es sind wohl vor allem die geopolitischen Einflüsse, die die US-Valuta trotz der nicht gerade rosigen volkswirtschaftlichen Basisdaten (hier sei vor allem auf die hohe Verschuldung des Staates, der Kommunen und anderer Einrichtungen der öffentlichen Hand erinnert) für Kapitalanleger so interessant macht. Ein wichtiges Kriterium für Kapitalanleger und Sparer ist die Sicherheit von Kapitaleinlagen bei Banken. Deutschland hat die Einlagensicherung im Juli 2015 gesetzlich neu geordnet. Die Einleger aller Kreditinstitute - einschließlich der Kunden von Sparkassen und Genossenschaftsbanken - haben damit gesetzlichen Anspruch auf eine Entschädigung in Höhe von bis zu 100.000 Euro, wenn ein Finanzinstitut nicht mehr in der Lage ist, Einlagen auszuzahlen. Dieser Anspruch schließt - anders als zuvor - auch Konten ein, die auf die Währung eines Staates außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums lauten, wie zum Beispiel den US-Dollar. Darüber hinaus ist in besonderen Fällen für sechs Monate ab Gutschrift ein Betrag von bis zu 500.000 Euro geschützt, wenn dieser zum Beispiel aus dem Verkauf einer privat genutzten Immobilie stammt oder an bestimmte Lebensereignisse (Heirat, Scheidung, Renteneintritt, Kündigung) eines Einlegers geknüpft ist. http://unternehmen.focus.de/markus-ross-ceros-us-konten.html <br>     CEROS mit neuem Vorstandsmitglied Die CEROS Vermögensverwaltung AG (Frankfurt, Hamburg, München, Limburg) hat mit sofortiger Wirkung Herrn Stefan Graf von Montgelas zum neuen Vorstandsmitglied bestellt. …………………… …………………… http://www.fondsprofessionell.at/news/uebersicht/headline/ceros-mit-neuem-vorstandsmitglied-96243/ <br>     Banker, Subprime Krise, Gier frisst Hirn, Erläuterung der Zusammenhänge auf humorvolle Weise https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g <br>     "Ein kleines bisschen Sicherheit …" 4400 Milliarden Euro Geldvermögen hatten die Deutschen am Ende des Finanzkrisenjahres 2008, meldete die Bundesbank. Als wichtigstes Kriterium ihrer …………………. ………………….Markus Ross…. http://www.fr-online.de/home/-ein-kleines-bisschen-sicherheit---,1472778,2677044.html <br>     Markus Ross: Tipps zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren Anlagestrategien mit Sachwerten (Immobilien, Kunst, Oldtimer…), Markus Ross, Ceros, Frankfurt Tipp zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren, 17.9.2015 Reiche im Bunker-Modus Die Erde bebt. Für Kapitalanleger wird es unbequem. Die Zeiten, in denen Anleger in der Komfort-Zone die Dinge in Ruhe auf sich zukommen lassen und abgeklärt ihre Strategie überdenken konnten, sind Vergangenheit. Aktien und Anleihen - die wichtigsten Anlageklassen - sind starken Risiken und Kursfluktuationen ausgesetzt. Auch bei Sachwerten hat das große Zittern längst eingesetzt. Investoren sehen sich der "Financial Repression" auch durch negative Regierungseinflüsse ausgesetzt. Und so stellen sich private und institutionelle Anleger die Frage, wie das Großkapital in diesem nervösen Umfeld den Erhalt seines Kapitals steuert. Die Antwort ist schwierig; denn durch die weltweit zunehmenden Wirren und die daraus abgeleiteten Kriegsgefahren wird wohl keine Anlageklasse verschont bleiben. Selbst die als Krisen-Investments über Dekaden hinweg funktionierenden Edelmetalle wie Gold, Silber und die Metalle der Platingruppe haben diesen Mythos eingebüßt.   Bei einigen Anlageklassen liegen die Preise derzeit allerdings noch auf Rekordniveau. Dazu gehören zum Beispiel Kunst und (in einigen Regionen) auch Immobilien. Wenn die Superreichen in den vergangenen Dekaden in diesen und ähnlichen Sachwerten wie Forstland und Farmland Schutz vor Wertverlusten suchten, dann gibt es hier jedoch eine unangenehme Kehrseite der Medaille. Diese ist darin zu sehen, dass es sich um illiquide Anlageklassen handelt, die nicht leicht zu veräußern sind, weil die Zahl potentieller Käufer begrenzt ist. In Chaos-Phasen gestaltet sich der Verkauf solcher Assets extrem schwierig, sodass die Preise möglicherweise noch stärker sinken dürften als bei den bekannteren Anlageklassen, die zum Beispiel an und über Börsen organisiert sind.   Und in der Tat erscheint es recht einfach, in Kunst zu investieren. Denn Kunst ist noch immer die wohl einzige unregulierte Anlageklasse schlechthin. In den Schlagzeilen der Fachpresse ist immer wieder von neuen Höchstpreisen bei Kunstauktionen zu lesen. Die den Markt dominierenden Auktionshäuser sind immer wieder mit positiven Pressemitteilungen am Markt. Viele Medien übernehmen dies meist unkommentiert. So wird ein Priming-Effekt generiert und dem Leser zudem suggeriert, dass der boomende Markt nur eine Richtung kennt - nämlich nach oben. Dadurch entsteht das Bild, dass privilegierte Akteure am Kunstmarkt beinahe mühelos und risikolos riesige Gewinne erzielen.   "Doch ganz so einfach ist die Sache nun wirklich nicht", sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros in Frankfurt, der dabei auf den TEFAF Art Market Report 2015 verweist. Dessen Grundlage sind Auktionsergebnisse sowie Umfragen bei 6000 repräsentativen Kunsthändlern und Galeristen. Der Report zeigt, dass im Jahr 2014 im gesamten Kunstbereich (Fine Arts and Decorative Arts) bei fast 39 Millionen Transaktionen weltweit mehr als 51 Milliarden Euro umgesetzt wurden. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 7,5 Prozent beim Umsatz und 6,3 Prozent bei den Transaktionen. Rund 1500 Verkäufe erzielten einen Preis von über einer Million Euro. Davon lagen 96 Transaktionen bei einem Wert von über zehn Millionen Euro.   Ein Blick auf Zahlenwerke zeigt die besonderen Strukturen des Kunstmarktes. Die 1500 Verkäufe machen 48 Prozent des Umsatzes, aber nur 0,5 Prozent der Transaktionen aus. Rund acht Prozent der Verkäufe über 50.000 Euro entsprechen 84 Prozent des Gesamtumsatzes. Kleine Veränderungen können also große Ausschläge bewirken. Wichtigster Kunstmarkt in Europa ist Großbritannien, wo der durchschnittliche Auktionspreis zuletzt 86.822 Euro betrug. Der repräsentativere Medianwert der Auktionspreise lag jedoch deutlich niedriger bei 4.749 Euro. Die starke Stellung Großbritanniens wird durch die globale Dominanz der beiden Auktionshäuser Sotheby's (gegründet in London, heute in New York ansässig) und Christie's (London) bestimmt. Während Christie's ein privates Unternehmen ist, wird die Aktie von Sotheby's an der New Yorker Wertpapierbörse (NYSE) gehandelt. http://unternehmen.handelsblatt.com/anlagestrategie-sachwerte.html <br>     Markus Ross: Tipps zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren Anlagestrategien mit Sachwerten – Diversifikation, Markus Ross, Ceros, Frankfurt Gold - ein facettenreiches Investment Hat Gold sein einstiges Charisma verloren? Ist das gelbe Metall etwa tatsächlich nur noch ein Relikt vergangener Zeiten? Das jedenfalls proklamieren einige vernünftige und fakten-orientierte Finanzmarkt-Fachleute, die nicht mehr an den seit Jahrhunderten existierenden Mythos Gold glauben. Fakt ist: Gold hat in den vergangenen vier Jahren tatsächlich viel von seinem Glanz verloren - zumindest bei den Kapitalanlegern. Anleger fragen sich, ob die aktuelle Stabilisierung des Preises Vorbote einer Trendwende ist. Nein, meinen einige der bekanntesten Analysten des gelben Edelmetalls; eine Auswertung von deren Prognosen lässt für das erste Quartal 2016 einen weiteren Rückgang des Goldpreises auf durchschnittlich 984 Dollar je Feinunze erwarten. Eine alte Börsenregel besagt allerdings auch, dass die Mehrheit der Akteure an den Finanzmärkten stets auf der falschen Seite liegt. "Ich bin lange genug im Geschäft. um zu erkennen, dass die Stimmung in der Öffentlichkeit auch 2007 ähnlich wie heute war", sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros in Frankfurt. Seinerzeit wurde Gold bei rund 700 Dollar je Feinunze gehandelt. "Was dann geschah, daran sollten die Anleger sich heute erinnern", spielt Ross auf die damals folgende Preisexplosion von Gold auf über 1900 Dollar je Feinunze an. Und vor diesem Hintergrund ist der Experte heute aufgeschlossen gegenüber Investments in Gold. Ein von Gold-Fans gern genutztes Zitat lautet in diesem Kontext: "Die Welt ist viel zu hässlich, als dass der Goldpreis wirklich schwach werden könnte." Dass sich der Preis des Edelmetalls seit dem Jahr 2011 in einem - von kurzen Konsolidierungsphasen unterbrochenen - Abwärtstrend befindet, ist zum einen durch die schwächere physische Nachfrage nach dem Metall bei gleichzeitig reichlichem Angebot zu erklären. Auch entsprechende Einflüsse von Spekulanten, die Derivate für die Umsetzung ihrer Strategien nutzen, spielten eine Rolle. Nach Angaben des World Gold Council (WGC) lag die globale Nachfrage nach Gold im zweiten Quartal 2015 bei 915 Tonnen um zwölf Prozent unter dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der WGC führt das auch auf eine saisonbedingt geringere Nachfrage der Verbraucher in Indien und China zurück, während das gelbe Metall in Europa und in den USA in der Form von Schmuck, Goldbarren und Goldmünzen stärker nachgefragt wurde.   "Das aktuell höhere Interesse in den westlichen Industrieländern ist wohl vor allem auf das an den Finanzmärkten herrschende Chaos zurückzuführen", erklärt Markus Ross die Situation. Er verweist dabei auf die jüngste Krise in Europa, die vor allem in der Beinahe-Pleite Griechenlands mündete. "Auch der massive Kurseinbruch an Chinas Aktienbörsen und die darauf folgende Abwertung des Yuan hat Anleger in Europa und in den USA wohl endgültig wachgerüttelt", sagt Ross. Und in der Tat: So mancher Kapitalanleger scheint zu spüren, dass die Situation in der Weltwirtschaft sehr stark angespannt ist und auf absehbare Zeit weiteres Unheil drohen könnte. Von besonderer Bedeutung für Gold ist neben den Käufen internationaler Notenbanken nicht zuletzt auch die Kursentwicklung des US-Dollars. In der Finanzwelt heißt es: "Starker Dollar - schwaches Gold" - und umgekehrt. Denn der US-Dollar ist für viele Kapitalanleger (auch für die meisten Notenbanken) in der Welt die Reservewährung schlechthin - das Gleiche gilt für Gold. In beiden Anlageklassen wird weltweit das meiste Geld geparkt. Sowohl der US-Dollar als auch Gold werden allgemein als "sichere Häfen" für weltweit vagabundierendes Kapital interpretiert. Dabei übernimmt einmal Gold und ein anderes Mal der Dollar die Favoritenrolle. Der Dollar tendiert seit Jahren zu den anderen bekannten Währungen in der Welt deutlich nach oben. Gegenüber Währungen wie dem Euro. dem kanadischen Dollar, dem australischen Dollar und anderen Währungen der Industrieländer hat der Dollar in wenigen Jahren mehr als 30 Prozent an Wert zugelegt. In der Relation zum russischen Rubel und anderen Schwellenländer-Währungen beträgt die Aufwertung der US-Valuta sogar mehr als 50 Prozent. Nun ist an dieser Stelle die Frage zu stellen, ob sich die USA noch länger einen festen und möglicherweise noch stärkeren Dollar leisten können beziehungsweise leisten wollen, weil dies der Wettbewerbsfähigkeit der US-Wirtschaft schadet. Eine Wende am Goldmarkt wird auch deshalb zwangsläufig kommen, weil das physische Goldangebot in den nächsten Jahren schrumpfen dürfte. Viele Minen haben ihre Produktion bereits eingestellt, weil sich der Abbau zu den aktuellen Preisen wirtschaftlich nicht mehr länger rechtfertigen lässt. "Das Goldangebot neuer Minen wird daher schrumpfen", erklärt Ross. Gesellschaften wie Weltmarktführer Barrick Gold haben zuletzt bereits die Alarmglocken läuten lassen und erklärt, unwirtschaftliche Minen schließen oder verkaufen zu wollen. Die kleineren Explorationsgesellschaften - sogenannte "Juniors" - haben es derzeit sehr schwer, sich frisches Eigen- oder Fremdkapital zu besorgen. http://unternehmen.focus.de/anlagestrategie-sachwerte.html <br>     Markus Ross: Mit Hedgefonds-Strategien und CTA-Modellen auf der perfekten Welle reiten Hedgefonds Strategien – CTAs – Portfoliodiversifikation, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, Datum: 03.06.2015 "Heute bietet sich für Kapitalanleger keine aggressive und offensive Investmentstrategie an", sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros GmbH in Frankfurt. Der erfahrene Fachmann verweist dabei auf die durch die generöse Schulden- und Geldpolitik von Regierungen und Notenbanken ausgelösten starken Verwerfungen im schwierigen globalwirtschaftlichen und geopolitischen Umfeld. Sinnvoll sei heute vielmehr ein kluges - auf Sicherheit und Kapitalerhalt ausgerichtetes - und eher passives Verhalten. Ein von Ceros auf Basis des Konzepts des Nobelpreisträgers Eugene Fama erarbeitetes - mit "cerosnewdimension" bezeichnetes - vielschichtiges neues Konzept bietet Investoren einen interessanten Lösungsansatz für die aktuell existierenden und sich möglicherweise verschlimmernden Probleme in der Welt. Eine hervorragende Absicherungsmöglichkeit gegen einen Aktien- oder Anleihe-Crash bieten im Rahmen von "cerosnewdimension" Hedgefonds-Strategien und CTA-Programme. "Wir verzichten bei der Kapitalanlage auf bisher als wichtig erachtete Faktoren wie Market-Timing und Stockpicking", erklärt Ross die Kernpunkte des Konzepts. Das habe den Vorteil, dass Positionen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten nur selten umgeschichtet werden müssen und die Kostenbelastung für Kunden geringer ist als beim aktiven Kapital-Management. Kernelement des neuen Ansatzes ist die auf den Kunden zugeschnittene optimale Asset-Allocation, also die Aufteilung des Kapitals auf die einzelnen Anlageklassen. Diese globale Asset-Allocation wird günstig implementiert und dann langfristig eingehalten. Ziel ist eine deutliche Verbesserung der Performance für den Kunden.   In der Tat: Kapitalanleger - Profis und Privatinvestoren gleichermaßen - befinden sich in der Zwickmühle. Sie sind in der Nullzinsfalle gefangen. Die Renditen der vergangenen Jahre sind - wenn überhaupt - nur durch Inkaufnahme höherer Risiken zu erzielen. Grund: Regierungen und Notenbanken der Industrieländer haben mit ihrer unverantwortlichen Schuldenpolitik auf der einen und ihrer sehr gefährlichen Geld- und Zinspolitik auf der anderen Seite ein Umfeld geschaffen, das die Welt erbeben lässt und die globalen Finanzmärkte in Richtung Abgrund treibt. Vermutlich fließen - gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung - auch im Jahr 2015 wieder viele Milliarden deutscher Steuergelder in europäische Pleitekandidaten - auf Nimmerwiedersehen. Wichtige Systempfeiler wie Demokratie und Marktwirtschaft weisen unzählige Risse auf. Immer stärker ist zu erkennen: Der erreichte Wohlstand vieler Industrieländer basiert auf der Inkaufnahme riesiger Staatsschuldenberge. Bei der vermeintlich existierenden ökonomischen Prosperität handelt es sich also lediglich um einen "geborgten Wohlstand".   Dieses Dilemma äußert sich für Kapitalanleger heute darin, dass sie für ihr Geld nur noch einen äußerst mageren Zins erhalten. In zahlreichen Ländern existieren sogar negative Zinsen. Der zum Beispiel von Kapitalsammelstellen des Altersversorgungssystems versprochene Garantiezins erweist sich als unerreichbare Größe. Die Gefahr nachhaltiger Störungen des Geldsystems wächst von Tag zu Tag. Das erfordert ein nachhaltiges Umdenken in den Köpfen der Sparer und Investoren. Neue Ideen, neue Strategien und neue Investmentvehikel müssen her, soll der kommende Zusammenbruch am Aktien- und Anleihemarkt für die Anleger einigermaßen glimpflich verlaufen und abgefedert werden. http://unternehmen.handelsblatt.com/hedgefonds-strategien-cta.html <br>     Markus Ross: Vor dem Rentenmarkt-Crash - die Anlagestrategie zukunftssicher gestalten Rentenmarkt Crash Anlagestrategie, Markus Ross, Ceros, Frankfurt "Die kommende Zinswende könnte an den Finanzmärkten ein Erdbeben auslösen", sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters CEROS GmbH in Frankfurt. Die auf dem Planeten Erde ihr "Unwesen" treibenden Regierungen und Notenbanken sind mit ihrer Schulden- und Geldpolitik "volles Risiko" gegangen und haben so viele Kapitalanleger unter dem Stichwort "Moral Hazard" zu völlig leichtsinnigem und verantwortungslosem Handeln getrieben. Regierungen und Notenbanken würden derzeit eine Art "Operation am offenen Herzen der Weltwirtschaft" vornehmen, kritisiert Ross. Der Fachmann weist auch darauf hin, dass in diesem Kontext den wichtigen System-Pfeilern Demokratie und Marktwirtschaft der Todesstoß versetzt wurde. Die aktuellen, für alle Beteiligten unwürdigen, Griechenland-Verhandlungen sind nur ein weiteres Beispiel für die verantwortungslose Politik der Regierenden, die primär ein Ziel zu haben scheint: Zeit schinden- wobei die gewonnene Zeit vermutlich wieder nicht genutzt werden wird. Anleihen oder Bonds - wie immer man sie auch bezeichnet - waren in den vergangenen 35 Jahren "die" Anlageklasse schlechthin. In den USA sind die Geldmarktzinsen zum Beispiel von 17 auf nur noch 0,5 Prozent gefallen und in Europa fielen die Renditen deutscher Staatsanleihen von über zehn Prozent ebenfalls in den Null-Bereich. Wer die Funktionsweise von Anleihen kennt, weiß, dass mit sinkenden Zinsen steigende Anleihenkurse einhergehen. Und so waren Bonds über mehr als 30 Jahre hinweg ein "sicheres" und sehr profitables Investment. Doch die Situation hat sich geändert - und zwar nachhaltig: Auch wenn die Ratingagenturen an einige Länder noch immer eine Bewertung von AAA oder AA+ vergeben, sind die Kontrahentenrisiken kräftig gestiegen. Die Sicherheit von Staatsanleihen ist demgemäß stark abgesackt. Dies auch, weil viele Bond-Emittenten heute unter dem Aspekt der Bonität eher als Wackelkandidaten gelten müssen. Und zum anderen drohen in Bonds engagierten Anlegern auf Sicht bei steigenden Geld- und Kapitalmarktzinsen hohe Verluste.   Ungeachtet des anhaltend schwachen Wachstums der Weltwirtschaft - auch die Konjunkturlokomotive China "schwächelt" inzwischen - sehen Finanzmarktakteure die Gefahr, dass Notenbanken in aller Welt ihre Politik der üppigen Versorgung der Märkte mit superbilliger Liquidität beenden werden. Entsprechende Kommentare von US-Notenbankchefin Janet Yellen und EZB-Chef Mario Draghi lassen genau diesen Schluss zu. Ganz offensichtlich wollen sich Notenbanken nicht länger vorwerfen lassen, als "Handlanger der Regierungen" ihre einstige Unabhängigkeit vollständig aufgegeben zu haben. Diese Zinswende soll, so Vertreter der Zentralbanken, angeblich noch in diesem Jahr erfolgen. Die Märkte haben bereits reagiert, wie der starke Anstieg der Kapitalmarktzinsen in den USA, Europa und Japan zeigt.   Konkret heißt das: Der mehr als 35 Jahre andauernde Hausse-Trend an den internationalen Anleihemärkten neigt sich dem Ende zu. Die Vergangenheit hat mehrfach bewiesen, dass steigende Zinsen nicht nur immense negative Auswirkungen auf die Finanzmärkte haben, sondern vor allem auch auf die Realwirtschaft. "Richtig ist, dass sich an den Bondmärkten eine enorme Blase gebildet hat", heißt es bei der CEROS GmbH. Zweifel an einer bevorstehenden nachhaltigen Zinswende sind trotzdem angesagt, der Einfluss der Regierungen auf die Entscheider in den Notenbanken ist nach wie vor sehr hoch. "Notenbanken könnten ihr Spiel noch so lange spielen, bis das Vertrauen des Marktes völlig schwindet", sagt Markus Ross.   http://unternehmen.focus.de/rentenmarkt-crash-anlagestrategie.html <br>     Markus Ross: Gute Performance - wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Kapitalanlage nutzen Gute Performance beim Investieren, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, 30. Juli 2015 Schon so mancher Anleger wurde beim Versuch, an der Börse Geld zu verdienen, zur Verzweiflung getrieben. Wer vernünftige Renditen anstrebt, muss bereit sein, adäquate Risiken einzugehen und sich auch längerfristig zu binden. Wer dazu nicht bereit ist, sollte an sich die Finger von der Börse lassen. Problematisch wird es allerdings, wenn - wie heute - bei den wenigen vernünftigen Alternativen zur Börse, wie zum Beispiel dem Sparbuch, die Renditen nahe Null liegen und auch Immobilien nicht mehr als billig gelten. Bei festverzinslichen Wertpapieren sind die Zinsen ebenfalls extrem niedrig, die Kurse sehr hoch. Die teils sehr hohen Kursrisiken der bei den Deutschen beliebten festverzinslichen Wertpapiere, wie Bundesanleihen, sind den meisten Privatanlegern bei ihrer Kaufentscheidung aber noch nicht einmal bewusst. An einem Sachwertinvestment in Aktien kommt man mithin kaum vorbei.   Die in Frankfurt ansässige Finanzdienstleistungsgesellschaft Ceros hat die richtigen Schlussfolgerungen aus diesem Dilemma gezogen und bietet Anlegern eine gute Lösung ihres Anlageproblems. Ceros setzt bei der Kapitalanlage auf einen wissenschaftlich fundierten Ansatz, der auf den Erkenntnissen des Wirtschaftsnobelpreisträgers Eugene Fama beruht. Die disziplinierte Umsetzung des "cerosnewdimension"-Konzeptes liefert eine gute Performance. Typische Fehler beim Aktieninvestment. Geld nicht nur ertragreich, sondern darüber hinaus auch möglichst sicher anzulegen, ist eine Wissenschaft für sich. Das Thema "Financial Behavior" - die Funktion von Kapitalmärkten und das Verhalten von Kapitalanlegern - beschäftigt Wissenschaftler in aller Welt seit langer Zeit. Einer der prominentesten Vertreter dieser Zunft ist Wirtschaftsnobelpreisträger Eugene Fama, der die wesentlichen Ursachen für magere Investment-Resultate institutioneller und privater Investoren vor allem in den folgenden Faktoren sieht:   In den (A) hohen Kosten der Einzelanlage, im (B) Versuch, durch sogenanntes "Stockpicking" (gezielte Auswahl von Einzelaktien) erfolgreich zu sein und im (C) Versuch des richtigen "Market-Timings (also der Festlegung des zeitlich als ideal erachteten Ein- und Ausstiegszeitpunkts).   Fama hat daraus für sich selbst Schlüsse gezogen. Das Konzept seines Unternehmens Dimensional sieht den Verzicht auf die aktive Auswahl von Einzelaktien sowie auf die Umsetzung eines Market-Timing-Modells vor. Fama hat erkannt, dass eine rein passive Anlagestrategie größere Chancen bietet. Er liegt damit völlig richtig; denn seine Kapitalanlagegesellschaft Dimensional verwaltet inzwischen aktuell rund 420 Milliarden Dollar.   Seit rund zwei Jahren setzt auch der Frankfurter Finanzdienstleister Ceros die Dimensional-Strategie konsequent und erfolgreich um. "Über 20 Jahre hinweg haben wir eine aktive Vermögensverwaltung verfolgt", sagt Ceros-Geschäftsführer Markus Ross. Doch die Ergebnisse nach Kosten waren - wie bei fast allen anderen aktiven Vermögensverwaltungsstrategien - schlechter als die "Benchmarks" (also die zum Vergleich herangezogenen Indizes). Und so richtete sich Ceros neu aus und setzt seither unter dem Motto "Investieren statt Spekulieren" das Dimensional-Konzept um.   Risikoarm und ertragreich Das mit "cerosnewdimension" bezeichnete Konzept legt eine auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Asset-Allocation (also Verteilung des Vermögens auf einzelne Anlageklassen, wie Aktien, Festverzinsliche, Cash) fest. Diese einmal fixierte Asset-Allocation wird durch ständiges "Rebalancing" beibehalten. Ergo: Ursprünglich für einen Kunden festgelegte Gewichtungen werden in steigenden und/oder fallenden Märkten beibehalten. Kommt es zum Beispiel zu einer Aktien-Baisse (also zu rückläufigen Aktienkursen), werden für Anleger mit zuvor vereinbartem Aktienanteil von zum Beispiel 60 Prozent und einem Bar- und Anleiheanteil von insgesamt 40 Prozent dann Aktien zu niedrigen Kursen nachgekauft, bis der Aktienanteil des Gesamtportfolios wieder bei den anfänglich festgelegten 60 Prozent liegt. Auch die anderen Anlageklassen werden entsprechend der Marktentwicklung angepasst und auf das zuvor vereinbarte Niveau gebracht. Das bedeutet konkret: In diesem von Ceros verfolgten passiven Investment-Konzept werden keine aktiven Investment-Entscheidungen getroffen.   Eine detaillierte Analyse von Dimensional belegt, dass aktiven Anlagekonzepten, wie zum Beispiel Investmentfonds, bei einer im Zeitraum von 1983 bis 2003 am US-Aktienmarkt erzielten Rendite von 13 Prozent nach Kosten lediglich eine Rendite von 10,3 Prozent blieb. Doch damit nicht genug: Beim Kapitalanleger kam letztlich nur noch ein Ergebnis von 7,9 Prozent an, denn die Anleger kauften und verkauften die Fonds auch noch oft zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Den Anlegern gingen im Vergleich mit der Benchmark über fünf Prozent verloren.   Der Grund für die Timingfehler liegt in dem psychologisch bestimmten Anlegerverhalten. Amerikanische Wissenschaftler haben ermittelt, dass Anleger oftmals den falschen Zeitpunkt für den Ein- und Ausstieg wählen. Anleger bevorzugen typischerweise Aktien, deren Kurse bereits gestiegen sind, gegenüber solchen Aktien, deren Kurse gefallen sind. Auf diese Weise verpassen Anleger nach Auffassung der Wissenschaftler den idealen Zeitpunkt für den Ein- und Ausstieg. Anleger, die längerfristig agieren und an einmal ausgesuchten Investments längere Zeit festhalten, sind nach Erkenntnissen der Wissenschaftler wesentlich erfolgreicher als jene kurzfristig agierenden Investoren, die ständig auf der Suche nach dem richtigen Timing sind.   "Die Fragwürdigkeit von Spekulationen und aktivem Trading ist letztlich eine gute Nachricht für Investoren", folgert Markus Ross. Kurse von Wertpapier-Anlagen können grundsätzlich als fair gelten. Rendite-Unterschiede entstehen vor allen Dingen durch die unterschiedliche Struktur von Wertpapier-Portfolios und nicht durch das Engagement in einzelne Wertpapiere. Aus dieser Erkenntnis zog die Ceros-Gruppe richtige und weitreichende Konsequenzen: "Für eine langfristig gute Performance eines Kunden ist vor allem die richtige Asset-Allocation ursächlich", sagt Markus Ross.   Die Besonderheit des Ceros-New-Dimension-Portfolios ist darin zu sehen, dass für jeden Anleger individuell die richtige Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen sowie der Branchen und Regionen festgelegt wird. Dabei wird unter anderem die Risikotoleranz des Kunden berücksichtigt. Zudem wird beachtet, zu welchem Zeitpunkt der Anleger wieder über sein Geld verfügen möchte. Die in diesem Modell ausgewählten Märkte werden mit sogenannten ETFs - Exchange Traded Funds (Indexfonds) - oder aber mit anderen passiven Fonds abgedeckt.   Durch die von Ceros angewandte Strategie des Rebalancings stellen Anleger sicher, dass Aktien oder Anleihen tendenziell billig ge- und teurer verkauft werden. Dies entspricht dem von Experten empfohlenen "antizyklischen Investment". Das "Rebalancing" von Kundenportfolios erfolgt bei Ceros in der Regel nur einmal oder zweimal im Jahr. Es wird ausgeschlossen, dass die Peformance der Kunden-Portfolios durch "unglückliche" Kauf- und Verkaufsentscheidungen hinter dem jeweiligen Markt zurückbleibt. http://unternehmen.focus.de/gute-performance.html <br>     Markus Ross: Risiken am Immobilienmarkt Die Risiken des Immobilienmarkts, Markus Ross, 27.11.2015, Ceros Markus Ross von CEROS: Warum bei Immobilien die Risiken nicht unterschätzt werden sollten. Immobilien waren während der vergangenen Dekaden in den meisten Ländern dieser Welt die wichtigste und zugleich auch wertträchtigste Anlageklasse überhaupt. Dies hat zum einen mit der begrenzten Nutzfläche auf dem Planeten Erde und zum anderen auch mit der gleichzeitig steigenden Zahl von Menschen zu tun. Dort, wo das Angebot an Fläche schrumpft, die Zahl der Menschen jedoch gleichzeitig immer weiter steigt, kennen die Preise in der Regel nur eine Richtung - nämlich nach oben. Das gilt auch unter Berücksichtigung des Faktors, dass zusätzliche Nutzflächen bei Immobilien vor allem in der Höhe gesucht werden, indem die Bauindustrie immer höher baut und auf die Errichtung von Wolkenkratzern setzt. Davon träumt wohl jeder Kapitalanleger. Mit Immobilien erzielten Investoren - gemessen am die globale Wertentwicklung von Immobiliengesellschaften reflektierenden FTSE-Nareits-Index - innerhalb der vergangenen sechs Jahre weltweit (in US-Dollar gerechnet) im Durchschnitt zwischen 20 und 25 Prozent p. a. Addiert man zu diesem durchschnittlichen Plus die 33-prozentige Wertsteigerung des US-Dollars, dann errechnet sich aus Sicht von Euro-Anlegern für Real-Estate-Investments rein rechnerisch ein Plus von fast 30 Prozent pro Jahr. "Aber wenn sich die Zahl der Baukräne in einer Metropole - wie hier in Frankfurt am Main - innerhalb von wenigen Monaten verdoppelt oder verdreifacht, ist Vorsicht angebracht", warnt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters CEROS in Frankfurt. Viele Deutsche haben sich während der aktuell noch laufenden Niedrigzinsphase der vergangenen Dekade selbst genutztes Wohneigentum zugelegt und auf diese Weise vom globalen Immobilien-Boom profitiert. Die meisten kleineren Privatinvestoren werden jedoch, zum einen aus Gründen des "mangelnden Kleingeldes" beziehungsweise der hohen Einstiegsgrenzen und zum anderen aus Unkenntnis über die komplexen Eigenarten dieser Anlageklasse, den Haussetrend der Immobilien-Kapitalanlage gar nicht - oder aber zumindest nicht vollständig - mitgemacht haben. http://unternehmen.handelsblatt.com/markus-ross-ceros.html <br>     Markus Ross: „Zugang zu den Grossen der Branche“ von: Udo Rettberg, Datum: 09.12.2007 Interview mit Markus Ross, Ceros, Managed Accounts, Ceros GmbH, Markus Ross „Deutsche Finanzinstitute wollen primär eigene Produkte anbieten“, sagt Markus Ross vom Managed Accounts-Anbieter Ceros. Im Interview spricht er über Chancen und Probleme der neuen Werpapierdepots auf dem deutschen Markt. Markus Ross will Managed Accounts populär machen. Foto: Ceros Handelsblatt: Managed Accounts sind am Finanzplatz Deutschland verhältnismäßig neu. Warum? Markus Ross: In den USA ist diese attraktive Anlageform bereits seit den achtziger Jahren bekannt. In Deutschland werden sie meist von US-Investmentbanken angeboten. Deutsche Finanzinstitute versuchen primär, eigene Fondsprodukte oder Vermögensverwaltungsleistungen an den Mann zu bringen, auch wenn diese in der Performance oft zu wünschen übrig lassen. Was sind die Vorteile von Managed Accounts für Privatanleger? Gute Performance, hohe Transparenz, sichere Depotstellen, hohe Liquidität. Wie groß ist das Wachstumspotenzial? Da Anleger mit Managed Accounts auf sehr effiziente Weise Zugang zu den großen und weltbesten Asset-Managern erhalten können und der Kundennutzen entsprechend hoch ist, sehe ich ein riesiges Wachstumspotenzial. Wer Zugang zu erfolgreichen Managern haben will, muss dafür zahlen. Wie hoch ist die Kostenbelastung? Die Kosten liegen für Anleger mit einem Kapital von 100 000 Dollar zwischen 1,25 und 3,0 Prozent. Das ist vergleichbar mit Kosten von Investmentfonds. Für größere Anleger sind Managed Accounts kostengünstiger als Investmentfonds.   http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/interview-mit-markus-ross-ceros-zugang-zu-den-grossen-der-branche/2903180.html <br>     Fünf Fragen an: Markus Ross – „Finger weg von komplizierten Produkten“ von: Udo Rettberg, Datum: 15.02.2008, Markus Ross, Ceros, Frankfurt Markus Ross ist Vorstand der Ceros Vermögensverwaltung AG in Frankfurt. Im Gespräch mit dem Handelsblatt erklärt er unter anderem, welchen Anteil Derivate an der Finanzkrise haben, worin ihre Schwächen liegen und welche Art von Derivaten er bevorzugt. Welchen Anteil an der Finanzkrise haben Derivate? Fallende US-Immobilienpreise sind nur der Auslöser der Krise. Dramatisch zuspitzen konnte sich die Lage nur, weil viele Institute verantwortungslos und gierig zu große Risikopositionen auch in Derivaten aufbauten und dann nach und nach auch verschiedene Sicherungsmechanismen ausfielen. Wie bewerten Sie das ungezügelte Wachstum der Derivate? Derivate sind grundsätzlich sinnvolle Instrumente. Allerdings nur für jene, die sie verstehen und richtig einsetzen. Kritisch wird es, wenn kompliziertere Produkte generiert und auf den Markt gebracht werden, um so immer mehr Umsatz zu machen. Es ist bedenklich, wenn diese Produkte dann von Privatanlegern und auch von angeblichen Profis gekauft werden, die das im Produkt versteckte Risiko nicht verstehen. Worin sehen Sie die Schwächen dieser modernen Instrumente? Die Schwäche liegt nicht in Derivaten selbst, sondern im falschen Einsatz der Produkte. Kritisch wird es, wenn Derivate so kompliziert werden, dass man erst 100 Seiten Kleingedrucktes lesen muss, um Risiken annähernd zu verstehen. Dann heißt es: Finger weg! Nutzen Sie als aktiver Vermögensverwalter Derivate? Wir bei Ceros nutzen Derivate primär in der Form von Stillhaltergeschäften und zur Absicherung bestehender Wertpapier- oder Währungspositionen. Spekulativ setzen wir Derivate nur sehr selektiv ein. http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/zertifikate/nachrichten/fuenf-fragen-an-markus-ross-finger-weg-von-komplizierten-produkten/2922712.html <br>   Markus Ross: Ceros tätigt Milliardenübernahme in den USA - News Ceros tätigt Übernahme in den U.S.A., Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt Die Ceros Holding AG mit Sitz in Luzern/Schweiz hat über ihre US-Tochtergesellschaft Ceros Financial Services

By | Dezember 1st, 2017|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Diverses